Frankreich hält an Reformen fest
publiziert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 19:50 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 20:14 Uhr
Premierminister Jean-Marc Ayrault gab heute seine Regierungserklärung.
Premierminister Jean-Marc Ayrault gab heute seine Regierungserklärung.

Paris - Die neue französische Regierung will tiefgreifende politische und soziale Reformen einleiten. In seiner ersten Regierungserklärung kündigte Premierminister Jean-Marc Ayrault am Dienstag an, trotz der schwierigen Haushaltslage alle Wahlversprechen von Präsident François Hollande umzusetzen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Ziele bei der Reduzierung des nach EU-Regeln zu hohen Haushaltsdefizits würden dennoch eingehalten. Zu den Wahlversprechen des Sozialisten Hollande gehörte unter anderem der Verzicht auf eine von Vorgänger Nicolas Sarkozy geplante Mehrwertsteuererhöhung sowie die Einführung der Homo-Ehe.

Ayrault unterstrich zudem die Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen. Die Achse Berlin-Paris bleibe der «Sockel beim europäischen Aufbau», sagte Ayrault in seiner Rede vor der Nationalversammlung in Paris.

Beide Länder seien dazu berufen, Europa voranzubringen. Dies sei seine «persönliche Überzeugung», fügte der ehemalige Deutschlehrer hinzu.

Der Pariser Regierungschef reagierte damit auf harsche Kritik aus dem Lager der konservativen Opposition. Sie wirft dem im Mai gewählten sozialistischen Präsidenten François Hollande und seiner Linksregierung vor, innerhalb weniger Wochen die Beziehungen zwischen Berlin und Paris deutlich belastet zu haben.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris/Lyon - Mehr als 100'000 Menschen haben am Samstag in Frankreich gegen die geplante Homo-Ehe und das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare demonstriert. In der Hauptstadt Paris versammelten sich laut Polizei rund 70'000 Menschen zu einer Kundgebung. mehr lesen 
Valentin Abgottspon Der deutsche Komiker Dirk Bach ist gestorben. Er war offen homosexuell und setzte sich für die rechtliche Gleichstellung und ... mehr lesen
Papst Benedict XVI: Sieht Homosexuelle als defekt - ist selbst sicher ganz intakt.
Frankreich hat ein Budgetloch von rund 40 Milliarden Euro.
Paris - Die französische Regierung muss in diesem und im nächsten Jahr ein ... mehr lesen
Syrische Rebellen dürfen bewaffnet sein.
Syrische Rebellen dürfen bewaffnet sein.
IS-Vormarsch  Washington - Der US-Kongress hat dem Militär genehmigt, die moderaten Rebellen in Syrien für den Kampf gegen die Terrormilz Islamischer Staat (IS) zu bewaffnen und auszubilden. Wie das Abgeordnetenhaus folgte am Donnerstag auch der Senat einem Ersuchen von Präsident Barack Obama. 
Terrormiliz IS setzt Vormarsch in Syrien fort Damaskus - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Norden Syriens ihre Herrschaft weiter ausgedehnt. ...
Die IS-Terrormiliz versucht auf Aleppo vorzurücken. (Symbolbild)
Geopolitische Risiken werden mehr zum Hemmschuh London - Die Terrormiliz des Islamischen Staats (IS) hat die Welt nach ...
Syrische Rebellen erhalten US-Ausbildung Washington - Das US-Repräsentantenhaus hat den Streitkräften genehmigt, moderate ...
Hohe Wahlbeteiligung und Betrugsverdacht in Schottland Edinburgh - Bei dem historischen Referendum über die Loslösung ...
Schottland fällt historischen Entscheid über Unabhängigkeit Edinburgh - Unabhängigkeit oder Verbleib im Königreich: Die ...
Briten demonstrieren gegen Abspaltung Schottlands Aberdeen - Drei Tage vor dem Referendum über die Unabhängigkeit ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 999
    Niemand kommt darum herum, die Lage immer wieder neu einzuschätzen und seinen Standpunkt zu ... heute 00:25
  • kubra aus Port Arthur 3151
    Vor dem militärisch-industriellen Komplex hat schon Eisenhower gewarnt. Während des Zweiten Weltkrieges wurde ... gestern 20:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Die... gestörten und kriminellen "europäischen" Muslime die aus D, CH, F etc. ... gestern 15:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 999
    So sollte es sein! Die Realität ist eine andere. Hunderttausende vertriebene und noch ... gestern 11:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Interessant... ist, dass dieser Menschenschlag nur dann stark ist, wenn er ... gestern 09:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Israel... ist als jüdischer Staat gegründet worden und als solcher ... Mi, 17.09.14 16:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Diese... Granate ist als Drohung vor den am Wochenende beginnenden ... Mi, 17.09.14 13:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 999
    Wohin führt das noch? Zerfallen die Demokratien? In den USA lebt der Konsum bereits von ... Mi, 17.09.14 12:24
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 15°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 15°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 16°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten