Französische Nationalversammlung stimmt Schuldenbremse zu
publiziert: Mittwoch, 10. Okt 2012 / 19:15 Uhr
Französische Nationalversammlung stimmt Schuldenbremse zu
Französische Nationalversammlung stimmt Schuldenbremse zu

Paris - Die französische Nationalversammlung hat die im EU-Fiskalpakt vorgesehene Schuldenbremse gebilligt. Eine grosse Mehrheit der Abgeordneten verabschiedete am Mittwoch ein Gesetz, mit dem der Fiskalpakt in nationales Recht umgesetzt wird.

3 Meldungen im Zusammenhang
Für die Vorlage stimmten 490 Volksvertreter, 34 waren dagegen und 18 enthielten sich. Abgelehnt wurde die Schuldenbremse von Vertretern der Linksfront, die bereits am Vortag gegen die Ratifizierung des Fiskalpakts gestimmt hatten.

Der noch vom früheren konservativen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ausgehandelte Fiskalpakt war im März auf EU-Ebene verabschiedet worden. Er sieht vor, dass das konjunkturunabhängige strukturelle Defizit der Staaten die Grenze von 0,5 Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) nicht überschreiten darf. Über die Einhaltung dieser «goldenen Regel» soll ein Hoher Rat für die öffentlichen Finanzen wachen. Seinen Vorsitz wird der Präsident des französischen Rechnungshofs übernehmen.

Am Dienstag hatte die Nationalversammlung mit breiter Mehrheit für die Ratifizierung des Fiskalpakt gestimmt, mit dem sich die Unterzeichnerstaaten zu strikterer Haushaltsdisziplin verpflichten. Für den Text stimmten neben den regierenden Sozialisten auch die oppositionellen Konservativen. Der Fiskalpakt muss nun noch vom Senat gebilligt werden. Dort begannen am Mittwoch die Beratungen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Als 13. EU-Staat hat Frankreich den europäischen Fiskalpakt ratifiziert. Zwei Tage nach der Nationalversammlung ... mehr lesen
Frankreich ratifiziert als 13. EU-Staat den europäischen Fiskalpakt
Paris - Die französische Nationalversammlung hat dem Fiskalpakt zur Stabilisierung des Euro zugestimmt. Die erste Kammer des Parlaments sprach sich in Paris klar für die Regelungen aus, mit der sich 25 der 27 EU-Länder zu mehr Haushaltsdisziplin verpflichten wollen. mehr lesen 
Paris - In mehreren europäischen Ländern fielen am Mittwoch wichtige Entscheide zur Schuldenkrise. Während in Deutschland und Frankreich die Rettungspakete für Euro-Schuldenländer erste Hürden nahmen, beschlossen Spanien und Italien scharfe Sparmassnahmen. mehr lesen 
In der krisengeschüttelten Ostukraine tut sich etwas.
In der krisengeschüttelten Ostukraine tut ...
Überraschende Einigung  Donezk - Nach der Einigung auf einen Friedensplan für die Ukraine stösst die Umsetzung auf massive Hindernisse. Die prorussischen Kräfte im Osten des Landes stellten Bedingungen für ihre Entwaffnung. 2
Entwaffnung «illegaler bewaffneter Gruppen» in der Ukraine Genf - Die internationale Konferenz zur Ukraine-Krise in Genf ... 20
Krisensitzung nach Kämpfen in ostukrainischen Städten Donezk - In mehreren Städten der Ostukraine haben am Samstag Kämpfe ... 1
Abspaltung von Moldawien  Chisinau - Das von der Republik Moldawien abtrünnige Transnistrien hat Russland und die UNO zur Anerkennung seiner Unabhängigkeit aufgefordert. Das Regionalparlament verabschiedete einstimmig eine Resolution, in der die internationale Gemeinschaft aufgerufen wird, die Region als «souveränen und unabhängigen Staat» anzuerkennen.  
Im Telefonat hat Putin seinen US-Kollegen vor «Extremisten» in Kiew gewarnt.
Putin wirbt für Beruhigung der Krise Moskau - In einem Telefonat mit US-Präsident Barack Obama hat der russische Staatschef Wladimir Putin Möglichkeiten für eine Beruhigung ... 2
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten