Frankreich
Franzosen wünschen sich Innenminister Valls als Regierungschef
publiziert: Sonntag, 9. Mrz 2014 / 09:07 Uhr
Laut einer am Sonntag von der Zeitung «Le Parisien» veröffentlichten Umfrage wird keinem anderen Sozialisten die Rolle des Regierungschefs mehr zugetraut als Manuel Valls.
Laut einer am Sonntag von der Zeitung «Le Parisien» veröffentlichten Umfrage wird keinem anderen Sozialisten die Rolle des Regierungschefs mehr zugetraut als Manuel Valls.

Paris - Wenn sie könnten, würden die Franzosen ihren amtierenden Premier Jean-Marc Ayrault am ehesten durch Innenminister Manuel Valls ersetzen. Den wegen seines jung-dynamischen Auftretens beliebten Innenminister wünschen sich 31 Prozent der Befragten als neuen Premier.

2 Meldungen im Zusammenhang
Laut einer am Sonntag von der Zeitung «Le Parisien» veröffentlichten Umfrage wird keinem anderen Sozialisten die Rolle des Regierungschefs mehr zugetraut als Valls. Schon die zweitplatzierte Bürgermeisterin von Lille, Martine Aubry, rangiert mit deutlichem Abstand dahinter (18 Prozent), Aussenminister Laurent Fabius wäre nur dritte Wahl (17 Prozent).

Ayrault selbst, dem Führungsschwäche und das Fehlen einer klaren Linie vorgehalten werden, landete abgeschlagen auf dem vierten Platz - nur elf Prozent der Franzosen wollen ihn demnach weiterhin an der Spitze der Regierung sehen.

Sein 51-jähriger Parteifreund Valls hingegen wurde in der Umfrage vor allem von konservativen Wählern als Kandidat Nummer Eins genannt. Bei Anhängern der Linken schnitt die ehemalige Sozialisten-Chefin Aubry am besten ab.

Allgemein erwartet wird, dass Frankreichs Präsident François Hollande direkt nach den Ende März anstehenden Kommunalwahlen seine Regierung umbilden könnte. Vor einigen Monaten schien es noch so, als ob der im Volk unbeliebte Ayrault bei einer Kabinettsumbildung auf jeden Fall ausgewechselt würde.

Inzwischen gilt es aber als wahrscheinlich, dass er an der Regierungsspitze bleiben dürfte. Anzunehmen ist ausserdem eine Verkleinerung des Kabinetts. Beim deutsch-französischen Ministerrat im Elysée-Palast sassen vergangenen Monat 38 französische Minister mit 17 Amtskollegen aus Deutschland an einem Tisch.

(asu/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Ein Scherz des französischen ... mehr lesen
Der französische Präsident François Hollande erlaubte sich einen unangebrachten Scherz.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten