Frau im Kanton Zürich an Schweinegrippe erkrankt
publiziert: Donnerstag, 4. Jun 2009 / 15:49 Uhr

Zürich - Im Kanton Zürich gibt es einen ersten Fall von Schweinegrippe. Bei einer Frau wurde die Infizierung mit dem Virus A/H1N1 nachgewiesen. Der Verlauf der Krankheit sei mild, die Frau könne zu Hause betreut werden. Damit sind in der Schweiz bisher elf Schweinegrippe-Fälle bekannt.

Die Frau kann sich zu Hause auskurieren.
Die Frau kann sich zu Hause auskurieren.
1 Meldung im Zusammenhang
Die Frau war in den USA in den Ferien gewesen und entwickelte anschliessend Grippesymptome. Die Laboranalysen des Virologischen Instituts der Universität Zürich hätten eine Infizierung nachgewiesen, teilte die Gesundheitsdirektion mit.

Enge Kontaktpersonen der betroffenen Frau seien entsprechend instruiert worden, um allfällige weitere Ansteckungen zu vermeiden. Auch nach dem ersten Fall von A/H1N1 im Kanton Zürich sei die Wahrscheinlichkeit nach wie vor gering, sich mit dieser Grippeform anzustecken.

Im Kanton Waadt sind bisher vier Fälle von Schweinegrippe aufgetreten. Zwei weitere Fälle betreffen Personen aus dem Kanton Bern, und je ein Fall wurde aus den Kantonen Basel-Stadt, Basellandschaft, Aargau und St.Gallen gemeldet.

Zur Verhütung von Ansteckungen gelten weiterhin die Empfehlungen des Bundes. Wirksamste Hygienemassnahmen - auch bei saisonalen Grippeviren - sind regelmässiges Händewaschen und die Benutzung von Papier-, statt Stofftaschentüchern bei Schnupfen.

Das rezeptpflichtige Medikament Tamiflu soll nicht ohne ärztliche Verordnung und Begleitung angewendet werden. Es besteht sonst die Gefahr, dass sich Resistenzen bilden und das Medikament im Krankheitsfall nicht mehr wirksam ist.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 11°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 11°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 12°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 10°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 17°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 10°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten