Frau von Mafia-Boss verhaftet in Italien
publiziert: Montag, 16. Jul 2012 / 09:42 Uhr
Italienische Polizei verhaftet Frau des Mafia-Bosses Antonio Pelle.
Italienische Polizei verhaftet Frau des Mafia-Bosses Antonio Pelle.

Rom - Der italienischen Polizei ist ein neuer Schlag gegen die 'Ndrangheta, die Mafia in der süditalienischen Region Kalabrien gelungen. Die Frau eines flüchtigen Mafia-Bosses wurde verhaftet, gegen 26 weitere Personen wurden Haftbefehle erlassen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Personen sollen Mitglieder des einflussreichen Clans Pelle bei illegalen Geschäften unterstützt zu haben. Sie sollen auch die Flucht des Mafia-Bosses Antonio Pelle begünstigt haben, der seit 2009 spurlos verschwunden ist.

Der 49-jährige Pelle, der 2009 wegen Mafia-Delikten zu 13 Jahren Haft verurteilt worden war, ist unauffindbar. Verhaftet wurde auch die Frau des flüchtigen Bosses, teilte die Polizei mit.

Pelle gilt als Clan-Chef in der süditalienischen Mafiahochburg San Luca. Er steht auf der Liste der 30 meistgesuchten und gefährlichsten Verbrecher des italienischen Innenministeriums.

Massaker von Duisburg

Eine Blutfehde zwischen den 'Ndrangheta-Familien Pelle-Vottari und Nirta-Strangio hatte im August 2007 zum Massaker von Duisburg geführt, bei dem sechs Italiener getötet worden waren. Antonio Pelle gehörte angeblich zu dem Teil des Pelle-Clans, der die Bluttat hatte vermeiden wollen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Vor den Augen zahlreicher Touristen ist an einem italienischen Strand ein mutmasslicher Mafioso erschossen worden. Es ... mehr lesen
Einer der Angreifer konnte festgenommen werden. (Symbolbild)
Rom - Die italienische Polizei hat Besitztümer der Mafia-Organisation 'Ndrangheta in Kalabrien im Wert von 350 Millionen Euro ... mehr lesen
Italienische Polizei beschlagnahmt Mafia-Windpark.
Den Gründern des Mode-Unternehmens Dolce & Gabbana war vorgeworfen worden, mit fiktiven Firmen in Luxemburg rund 200 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben.
Den Gründern des Mode-Unternehmens Dolce & Gabbana war ...
Steuerhinterziehung  Mailand - Die italienischen Modedesigner Domenico Dolce und Stefano Gabbana sind vom Vorwurf der Steuerhinterziehung freigesprochen worden. Der Kassationsgerichtshof in Rom urteilte laut Nachrichtenagentur Ansa, beide hätten die ihnen vorgeworfene Straftat nicht begangen. 
Dolce & Gabbana wird zum zweiten Mal in Folge für den Weihnachtsbaum im Claridge's verantwortlich sein.
Dolce & Gabbana: Zweiter Weihnachtsbaum für Claridge's Das Designer-Duo von Dolce & Gabbana will seinen zweiten Weihnachtsbaum für Claridge's den Kindern dieser Welt ...
Hauptzeuge Liechti bringt Raoul Weil in Bedrängnis Fort Lauderdale - Der frühere UBS-Manager Raoul Weil hat den Profit über das Gesetz gestellt. Er habe ...
Raoul Weil soll vermögenden Amerikanern bei Steuerhinterziehungen geholfen haben. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 4°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 4°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 7°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 6°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten