Wieder schwere Kämpfe in Aleppo
Freie Syrische Armee verlegt Zentrale nach Syrien
publiziert: Samstag, 22. Sep 2012 / 16:19 Uhr
Die Freie Syrische Armee kämpft für den Sturz von Präsident Baschar al-Assad.
Die Freie Syrische Armee kämpft für den Sturz von Präsident Baschar al-Assad.

Kairo - Die oppositionelle Freie Syrische Armee (FSA) hat ihre Kommandozentrale von der Türkei nach Syrien verlegt. Ziel sei die Vereinigung aller Rebellengruppen, sagte der Vorsitzende des FSA-Militärrates, Mustafa al-Scheich.

7 Meldungen im Zusammenhang
Der Schritt sei bereits vor einer Woche erfolgt, sagte er am Samstag der Nachrichtenagentur AP, ohne den genauen Standort zu nennen. Laut einem im Internet veröffentlichten Video wechselte die Führung der FSA «in die befreiten Regionen» in Syrien. Die FSA ist die bekannteste Rebellengruppe, die für den Sturz von Präsident Baschar al-Assad kämpft.

FSA-Chef Riad al-Assaad sprach von «einer guten Nachricht für unser freies und heroisches syrisches Volk». Die Freie Syrische Armee hatte sich im Juli vergangenen Jahres aus Deserteuren der regulären syrischen Truppen gebildet und hat nach eigenen Angaben tausende Kämpfer unter Waffen.

Der heutige FSA-Chef al-Assaad, ein ehemaliger Oberst der syrischen Armee, war damals in die Türkei geflohen, um gegen die gewaltsame Unterdrückung von Demonstrationen in seinem Land zu protestieren.

Schwere Kämpfe in Aleppo

In der nordsyrischen Metropole Aleppo hatte es am Samstag erneut schwere Kämpfe gegeben. Dabei wurden nach Angaben der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mindestens elf Soldaten und fünf Rebellen getötet.

Die syrische Armee will der Beobachtungsstelle zufolge um jeden Preis verhindern, dass die Rebellen das westliche Gebiet der Provinz Aleppo mit der Provinz Idlib verbinden, weil sie dann die Kontrolle über eine grössere, bis zur türkischen Grenze reichende Region innehätten.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aleppo - Bei den Gefechten um die syrische Metropole Aleppo hat die Armee nach Angaben von Regierungsgegnern am ... mehr lesen
In der Nacht lieferten sich laut der Beobachtungsstelle Rebellen und Soldaten in der Provinz Aleppo heftige Kämpfe.
Der Basar in Aleppo gehört zum Weltkulturerbe.
Aleppo - Ein Grossbrand hat den historischen Basar der syrischen Stadt Aleppo ... mehr lesen 1
Aleppo - Die syrischen Rebellen haben nach eigenen Angaben einen Grossangriff in der Millionenmetropole Aleppo ... mehr lesen
Aleppo ist stark umkämpft. (Archivbild)
Baschar al-Assad zeigt sich in Interview siegesgewiss
Damaskus - Ungeachtet allen Drucks gibt sich der syrische Präsident Baschar ... mehr lesen
Damaskus/Istanbul - Bei einem Luftangriff auf eine Tankstelle sind am Donnerstag in Syrien mindestens 54 Menschen getötet ... mehr lesen
Ein Helikopter soll eine Bombe in Ain Issa abgeworfen haben. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Amnesty wirft Syrien wahllose Angriffe auf Zivilisten vor.
Beirut - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat der ... mehr lesen
Kairo/Istanbul - Syrische Oppositionelle haben auf Machthaber Baschar al-Assad ein Kopfgeld von 25 Millionen Dollar ausgesetzt. ... mehr lesen
25 Millionen Dollar Kopfgeld «tot oder lebendig».
Der Südsudan ist von einem jahrelangen Bürgerkrieg gezeichnet. Trotz Ölreichtums leben die meisten Menschen in bitterer Armut.
Der Südsudan ist von einem jahrelangen ...
700 Soldaten  Peking - Mit einer Spezialeinheit für den Südsudan will China erstmals bewaffnete Soldaten auf eine UNO-Friedensmission schicken. Das kündigte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag an. 700 Soldaten sollten künftig im Südsudan die UNO-Truppen verstärken. 
Nach Schulmassaker  Islamabad - Nach dem Taliban-Massaker in einer Schule in Peshawar will die pakistanische Regierung in den kommenden Wochen 500 ...
Die Polizei ist auf der Suche nach Verdächtigen fündig geworden. (Symbolbild)
Was für ein Mensch kann ein Kind töten? - Mahnwache in einem Meer von Kerzenlicht beim Anschlagsort.
Tausende gedenken getöteter Schüler an pakistanischer Schule Peshawar - Nach dem blutigen Taliban-Angriff auf eine Schule im pakistanischen Peshawar haben tausende Menschen ...
Mehrere Taliban-Kämpfer in Pakistan getötet Peshawar - Bei Gefechten und einem US-Drohnenangriff in den Stammesgebieten im ...
Nach Schulmassaker: Erneut Todesstrafe in Pakistan Islamabad - Nach dem Schulmassaker der Taliban in Peshawar hat Pakistan ...
Bericht der OSZE  Kamensk-Shahtinsky - Am Sonntag und Freitag haben weitere russische Lastwagen die ...  
Titel Forum Teaser
  • StBuschi aus Bremgarten 1
    Bild zum Bericht Typisch schlechte Recherché, da wird über die Mafia berichtet und als ... heute 15:17
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Tunesien... ist anscheinend das einzige Land des "Arabischen Frühling", welches ... heute 12:25
  • PMPMPM aus Wilen SZ 166
    Gute Analyse... ...aber die Schnittmenge zwischen Salonsozialisten und Intellektuellen ... heute 11:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Man wird nicht klug aus dem Hin und Her! Zuerst heisst es , Russland sei nicht Partei in dem Konflikt, dann ... gestern 20:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Die... Geldquellen des IS versiegen langsam, da die Raffinerien von der ... gestern 16:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Wenn... die russischen Medien sachlich Westpropaganda analysieren und ... gestern 13:12
  • jorian aus Dulliken 1534
    Warum Kassandra? Warum schreiben Sie so gerne Verschwörungstheoretiker? Warum wissen ... Sa, 20.12.14 03:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    So, Italien will? Ein paar Populisten sind noch lange nicht Italien! Welch ein ... Sa, 20.12.14 00:52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -1°C 5°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -2°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern -1°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf -2°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten