Freier Eintritt: Immer mehr wollen Londoner Museen sehen
publiziert: Mittwoch, 28. Aug 2002 / 13:01 Uhr

London - Die grossen Londoner Museen haben allen Grund zur Freude. Seit der Abschaffung der Eintrittsgelder im vergangenen Dezember hat die Zahl der Besucher stark zugenommen.

Das Londoner 'Victoria & Albert Museum'.
Das Londoner 'Victoria & Albert Museum'.
Die Besucherzahlen stiegen in den ersten sieben Monaten um 62 Prozent auf über sieben Millionen. Und das, obwohl wegen der Maul- und Klauenseuche und den Terroranschlägen vom 11. September deutlich weniger ausländische Touristen nach Grossbritannien kamen.

Die Museen werden für die Einnahmeverluste vom Staat entschädigt. Insgesamt erstattete der Staat in diesem Jahr schon umgerechnet 66 Millionen Franken.

Häuser wie die National Gallery und das Britische Museum, wo der Eintritt schon immer frei war, profitieren von dem Ausgleich allerdings nicht. Sie erhalten keine Kompensation, und das stellt sie vor Probleme.
Das Britische Museum etwa kämpft mit einem Defizit von rund sieben Millionen Franken. Das Haus reagiert mit Entlassungen, der zeitweiligen Schliessung einiger Galerien und kürzeren Öffnungszeiten auf die schlechte Finanzlage.

Uneingeschränkter Gewinner der neuen Situation ist das Victoria & Albert Museum. Der schlagartige Besucheranstieg um 157 Prozent geht allerdings nicht nur auf die freien Eintrittsgelder zurück, sondern auch auf die Eröffnung der als spektakulär geltenden British Galleries.

Ähnlich zufrieden äussern sich das Science Museum, das von 82 Prozent mehr Interessenten besucht wurde, und das Natural History Museum. Dieses konnte nach Streichung der Eintrittsgelder für Erwachsene seine Besucherzahl um 33 Prozent steigern.
Doch es gibt auch einige Nachteile des kostenlosen Eintritts. Die Museen müssen jetzt einen grossen Andrang von Kurzbesuchern bewältigen, die zum Teil «nur einmal drin gewesen» sein wollen.

(gä/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and ...
Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der Einzelausstellung mit dem Titel «Strange Theory of Light and Matter» präsentiert sie Fotoarbeiten auf Papier, Objekte und Zeichnungen. Sie beschäftigt sich darin mit den Themen des Nicht-Darstellbaren, dem Unheimlichen und Formlosen auf eine überraschend spielerische und farbintensive Weise. mehr lesen 
Publinews Fondation Beyeler: 26.01. - 17.05.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper ... mehr lesen  
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple ... mehr lesen  
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken darin Spuren Ihrer Vorfahren: den Schulsack Ihrer Mutter, ein Spielzeug Ihres Vaters, die ... mehr lesen  
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen Villa aus dem Jahr 1896.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Genf 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten