Freispruch für Corti gefordert
publiziert: Montag, 5. Mrz 2007 / 08:59 Uhr / aktualisiert: Montag, 5. Mrz 2007 / 15:46 Uhr

Bülach - Der Verteidiger von Mario Corti hat am Swissair-Prozess der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, einen «Schauprozess» mit seinem Mandanten als Hauptangeklagten durchzuführen. Er forderte für Corti einen Freispruch und eine Entschädigung.

Mario Corti soll zu 28 Monaten Haft und einer hohen Geldstrafe verurteilt werden, fordert die Staatsanwaltschaft.
Mario Corti soll zu 28 Monaten Haft und einer hohen Geldstrafe verurteilt werden, fordert die Staatsanwaltschaft.
6 Meldungen im Zusammenhang
Die Behauptungen der Staatsanwaltschaft über die Vorgänge beim Zustandekommen einer Kreditlinie seien «völlig wirr und widersprechen sich», sagte Paul Ramer, der Anwalt des letzten Swissair-Kapitäns vor dem Bezirksgericht in Bülach.

Die Äusserungen Cortis an der Generalversammlung vom 25. April 2001 über die Kreditlinien der Credit Suisse, der Deutschen Bank und Citigroup hätten der Wahrheit entsprochen. Es habe zu diesem Zeitpunkt verbindliche Vereinbarungen mit den Banken gegeben.

Von Richtigkeit überzeugt

Corti habe mit der Mitteilung über die Kreditlinie Vertrauen schaffen wollen, sagte Ramer. Der Hauptangeklagte habe an die Sanierung der Gruppe geglaubt. Corti sei von der Richtigkeit seiner Verlautbarung zu Recht überzeugt gewesen.

Einen Schaden für die Aktionäre hätte Corti nie zugelassen, sagte Ramer. Dies umsoweniger, da er selber ja im Frühjahr 2001 4000 Swissair-Aktien im Wert von 500 000 Franken gekauft hatte.

Problem: 9/11

Ramer wies auch den Vorwurf zurück, die Bedingungen für den Kredit seien derart restriktiv gewesen, dass der Kredit gar nicht erst hätte gezogen werden können.

Die Kreditlinie hätte benutzt werden können, wenn nicht die Attentate in den USA vom 11. September 2001 eine gänzlich neue Ausgangslage geschaffen hätten, sagte Ramer. Alle Bedingungen für die Kreditlinie seien erfüllt gewesen. Die Auflagen seien zudem üblich gewesen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bülach - Heute Morgen eröffnet das ... mehr lesen
Mario Corti werde das Urteil in Boston abwarten.
Will Corti so einem Andrang aus dem Weg gehen?
Zürich - Der letzte Swissair-Chef Mario ... mehr lesen
Bülach - Mario Corti hat im Swissair-Prozess zu einem weiteren Gegenschlag ausgeholt. Gemäss dem letzten Swissair-Chef hätte die nationale Fluggesellschaft weiterfliegen können. Hintertrieben worden sei dies von der UBS und der Crossair-Spitze. mehr lesen 
Bülach ZH - Der Verwaltungsrat der ... mehr lesen
Thomas Schmidheiny hat ein umtriebiges Anwaltsteam: Seine Verteidiger fordern Freispruch.
Lukas Mühlemann sass von 1995 bis März 2001 im Verwaltungsrat der SAirGroup.
Bülach ZH - Im Swissair-Prozess hat der Anwalt von Ex-Verwaltungsrat Lukas Mühlemann die Anklage in seinem stundenlangen Plädoyer in ihre Bestandteile zerlegt: Die Anklageschrift sei ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bülach - Im Swissair-Prozess hat der ... mehr lesen
Der Verteidiger die früheren FDP-Politikerin, Vreny Spoerry, kritisiert die Staatsanwaltschaft heftigst.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 19°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 21°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 23°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten