Freisprüche im Axtmord-Prozess für zwei Angeklagte gefordert
Freisprüche im Axtmord-Prozess gefordert
publiziert: Montag, 30. Jul 2012 / 20:23 Uhr
Das Urteil wird voraussichtlich gegen Ende der Woche gesprochen.
Das Urteil wird voraussichtlich gegen Ende der Woche gesprochen.

Bellinzona - Im Axtmord-Prozess vor dem Strafgericht in Bellinzona haben am Montag die Verteidiger plädiert. Für den Verkäufer der Tatwaffe und einen Freund des mutmasslichen Haupttäters forderten die Anwälte Freisprüche in den wichtigsten Anklagepunkten.

4 Meldungen im Zusammenhang
Im Fall der beschuldigten Mutter des mutmasslichen Haupttäters, die ihren minderjährigen Sohn zur Ermordung des Stiefvaters angestiftet haben soll, wird die Verteidigung erst am Dienstag das Wort haben.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Freitag eine lebenslängliche Freiheitsstrafe für die Frau gefordert. Ausserdem soll die Mutter, gemeinsam mit den zwei weiteren Angeklagten, der Familie des Opfers eine Entschädigung von 50'000 Franken zahlen.

Keine Beweise

Auch den Verkäufer der Tatwaffe, einen portugiesischen Markthändler, will die Anklage wegen Mittäterschaft bei Mord lebenslänglich hinter Gitter schicken. Die Schuld des Mannes sei aber in keinem Punkt bewiesen, sagte am Montag sein Anwalt.

Zwar habe der Portugiese dem zur Tatzeit 16-jährigen Serben am 1. Juli 2011 die Axt verkauft, mit der der Jugendliche am selben Abend seinen Stiefvater in der gemeinsamen Wohnung in Bellinzona tötete. Doch habe der Händler nicht vorhersehen können, dass der Teenager so grausame Pläne hatte.

Für die Annahme der Anklage, wonach sich der Portugiese zum Zeitpunkt der Tat auch in der Wohnung von Täter und Opfer befand, gebe es keine Bestätigung, sagte der Anwalt weiter. Eine unsichere Aussage eines Mitangeklagten reiche nicht aus für eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Polizei verständigt

Einen Freispruch verlangte die Verteidigung auch für den Freund des mutmasslichen Täters, einen 29-jährigen Kosovaren. Er soll angefragt worden sein, bei der Beseitigung der Leiche zu helfen. Für ihn wurde eine bedingte Freiheitsstrafe beantragt.

Weil der Freund nach der Tat im Juli 2011 die Polizei verständigt habe, habe er sich nicht der Begünstigung schuldig gemacht, sagte sein Verteidiger am Montag. Dass die Meldung bei der Polizei mit mehrtägiger Verzögerung erfolgte, sei auf psychische Probleme zurückzuführen.

Fortsetzung am Dienstag

Der Prozess wird am Dienstag mit dem Plädoyer der Verteidigung fortgesetzt. Das Urteil wird voraussichtlich gegen Ende der Woche gesprochen.

Der heute 17-jährige Serbe, der gegenüber den Ermittlern gestanden hat, seinen Stiefvater mit der Axt umgebracht zu haben, gehört in diesem Verfahren nicht zu den Angeklagten. Sein Fall liegt noch in den Händen der Jugendstaatsanwaltschaft.

Der Minderjährige war am 6. Juli 2011, also fünf Tage nach der Tat, in seiner Wohnung verhaftet worden. Zunächst gingen die Ermittler von einem Einzeltäter aus. Im September wurden auch die Mutter des Jugendlichen und der Axtverkäufer verhaftet.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mendrisio - Vor dem Jugendgericht in Mendrisio TI muss sich seit Montag ein junger Serbe verantworten, der im Juli 2011 in Bellinzona seinen Stiefvater mit einer Axt ... mehr lesen
Ihm wird vorgeworfen, seinen Stiefvater mit einer Axt erschlagen zu haben. (Symbolbild)
Bellinzona - Im Axtmord-Prozess vor dem Strafgericht Bellinzona hat die Verteidigung am Dienstag Freispruch für die Mutter des mutmasslichen Haupttäters verlangt. Die Serbin soll nicht für den Tod ihres Tessiner Ehemannes im Juli 2011 verantwortlich sein. mehr lesen 
Bellinzona - Für die Mutter des mutmasslichen Axtmörders und einen Markthändler hat die Tessiner Staatsanwaltschaft am Freitag eine lebenslängliche Gefängnisstrafe gefordert. Die Anklage zeigte sich überzeugt, dass beide für den brutalen Tod eines 46-jährigen Tessiners am 1. Juli 2011 verantwortlich sind. mehr lesen 
Der Angeklagte schweigt zur Tat. (Symbolbild)
Bellinzona - Vor dem Strafgericht Bellinzona ist am Mittwochnachmittag ein Zeuge ... mehr lesen
Der Täter wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt. (Symbolbild)
Der Täter wurde zu einer Freiheitsstrafe ...
Gewalt in Yverdon VD  Lausanne - Nach dem Tod eines 17-Jährigen nach einem Faustschlag im Stadtzentrum von Yverdon-les-Bains VD ist der Täter zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Er war zum Zeitpunkt der Tat Mitte Januar 2014 erst 15 Jahre alt. 
BVK-Affäre  Zürich - Das Zürcher Obergericht hat am Mittwoch den 61-jährigen Alfred Castelberg wegen gewerbsmässigen Betrugs sowie ...
Alfred Castelberg kassiert eine Freiheitsstrafe von drei Jahren. (Symbolbild)
Doppeltes Vergehen des Autolenkers. (Symbolbild)
Führerausweis weg  Die Zuger Polizei hat heute einem 38-jährigen Portugiesen den Führerausweis ...  
Zu viele Fälle  Bern - Im Jahr 2014 haben die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) ...
Seit dem 1. Januar 2013 ist das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht in Kraft.
Titel Forum Teaser
  • HeinrichFrei aus Zürich 423
    Probleme auf der Erde lösen, nicht auf dem Mars Hätte es auf der Erde nicht genügend Aufgaben die zu lösen wären, statt ... Do, 14.04.16 18:38
  • jorian aus Dulliken 1750
    UAE/Iran Im Iran kann der Jude seine Kippa auch tragen. So sollte es ... Fr, 04.03.16 00:30
  • Midas aus Dubai 3810
    Kämpfen Ausländer, Secondos, Muslime, Juden, sie allen sind Teil und Bürger der ... Do, 03.03.16 14:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Seit... einigen Jahren ist der Antisemitismus wieder auf dem Vormarsch. ... Di, 01.03.16 09:32
  • jorian aus Dulliken 1750
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Nach... Neptun geht es also weiter! Es gibt seit Jahrzehnten Fachbücher zum ... So, 24.01.16 22:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1745
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • jorian aus Dulliken 1750
    Planet X! Als Pluto noch ein Planet war,wurden die belächelt, wo behaupteten, es ... Fr, 22.01.16 08:59
Wie werden Wasserkraftwerke wieder rentabel?
ETH-Zukunftsblog Zur Wirtschaftlichkeit der Wasserkraft Die Schweizer Wasserkraft darbt. Die Ursache dafür ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 3°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 7°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 14°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten