BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fribourg - Bern 1:4
Fribourg auch ohne Hans nicht im Glück
publiziert: Dienstag, 14. Okt 2014 / 22:14 Uhr
Enttäuschte Fribourger nach dem Spiel.
Enttäuschte Fribourger nach dem Spiel.

Der Trainerwechsel bewirkt bei Fribourg-Gottéron (noch) nichts. Auch ohne den am Sonntag entlassenen Trainer Hans Kossmann beziehen die Freiburger daheim gegen Bern mit 1:4 eine weitere Niederlage.

4 Meldungen im Zusammenhang
Den Anhängern Gottérons unter den über 6000 Zuschauern in der St-Léonard-Eishalle blieb am Ende nur die grosse Ernüchterung. Auch ohne Hans (Kossmann) fand Fribourg noch nicht ins Glück. Ganz im Gegenteil: Die neuen Chefs an der Bande, der bisherige Assistent René Matte und Ausbildungschef Dany Gelinas (früher Ajoie, Lausanne und Basel), bewirkten rein gar nichts. Matte coachte die Freiburger zum achten Mal als Head-Coach; zum achten Mal verlor Gottéron. Die Leistung der Freiburger grenzte an eine Frechheit. Gottéron fehlte es an Leidenschaft, Leistungsbereitschaft und Engagement. Dazu gesellten sich wie schon in den letzten sechs Spielen unter Kossmann (nur ein Sieg, 28 Gegentore) gravierende Fehler im Abwehrverhalten.

Das Freiburger Elend begann nach lediglich 122 Sekunden mit Undiszipliniertheiten von Sebastian Schilt und Julien Sprunger. Aus dem daraus resultierenden Powerplay gelang dem SC Bern das frühe Führungstor. Nach 23 Minuten ermöglichte ein Freiburger Wechselfehler Alain Berger das Solo zu Berns zweitem Goal. Und in der 30. Minute erhöhte Marc Reichert mit einem weiteren Konter auf 3:0.

Und Fribourg? Den Saanestädtern gelang keine Reaktion. Gegen vorne gelang gegen den SC Bern, der seine vorherigen fünf Auswärtsspiele alle verloren hat, überhaupt nichts. Erst nach mehr als 35 Minuten boten sich auch den Freiburgern gute Torchancen; Thibaut Monnet nützte eine der ersten zum 1:3-Anschlusstreffer.

Bern hingegen geriet nicht mehr in Gefahr. Die Berner verwalteten den Vorsprung souverän und erhöhten im Schlussabschnitt sogar wieder auf 4:1. Das Team von Guy Boucher musste nicht einmal besonders gut spielen. Der Auswärtssieg dürfte nach zuletzt schwierigen Tagen Auftrieb verleihen: Gegen Ambri-Piotta (h) am Freitag und Biel (a) am Samstag bietet sich den Bernern eine gute Chance, etwas Distanz zwischen sich und den Playoff-Strich zu legen.

Fribourg-Gottéron - Bern 1:4 (0:1, 1:2, 0:1)
6034 Zuschauer. - SR Kurmann/Prugger, Kaderli/Tscherrig. - Tore: 4. Kobasew (Gragnani, Ritchie/Ausschluss Sprunger) 0:1. 24. Alain Berger (Beat Gerber, Ritchie) 0:2. 30. Reichert (Philippe Furrer) 0:3. 38. Monnet (Mauldin) 1:3. 51. Gragnani (Bertschy, Kobasew) 1:4. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 6mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Sprunger; Martin Plüss.

Fribourg: Benjamin Conz; Ngoy, Kwiatkowski; Helbling, Huguenin; Montandon, Schilt; Wildhaber; Mottet, Dubé, Tambellini; Mauldin, Pouliot, Monnet; Sprunger, Bykow, Benny Plüss; John Fritsche, Ness, Hasani; Brügger.

Bern: Bührer; Jobin, Gragnani; Beat Gerber, Blum; Krueger, Philippe Furrer; Flurin Randegger, Kreis; Holloway, Ritchie, Scherwey; Bertschy, Martin Plüss, Kobasew; Alain Berger, Reichert, Pascal Berger; Loichat, Ruefenacht, Marco Müller.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Marc Abplanalp, Tristan Vauclair, Kamerzin (alle verletzt) und Wirtanen (überzähliger Ausländer), Bern ohne Moser und Gardner (beide verletzt). - Pfostenschüsse: Kobasew (9.), Holloway (21./Latte). - Timeouts: Fribourg-Gottéron (53.); Bern (6.).

 

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Misere von Fribourg-Gottéron ... mehr lesen
Fribourg-Gottéron erleidet die fünfte Niederlage in Serie.
Sieht so aus, dass Gerd Zenhäusern den entlassenen Trainer Hans Kossmann ersetzten wird.
Gerd Zenhäusern wird offenbar bei Fribourg-Gottéron Nachfolger des am Sonntag entlassenen Trainers Hans Kossmann und soll heute Abend vorgestellt werden. mehr lesen
Der NLA-Letzte Fribourg-Gottéron ... mehr lesen
Andrej Bykow muss pausieren.
Jubel bei Reto Suri (l) und Lino Martschini (m, EVZ) nach dem Tor zum 3:0, Goalie Niklas Schlegel ist bedient.
Die schwach in die Saison ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten