BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Bern verliert
Fribourg weiter im Hoch
publiziert: Samstag, 19. Sep 2015 / 23:29 Uhr
Julien Sprunger machte mit dem 5:3 alles klar. (Archivbild)
Julien Sprunger machte mit dem 5:3 alles klar. (Archivbild)

Fribourg-Gottéron befindet sich weiter im Hoch und entscheidet das Zähringer-Derby gegen Bern 5:3 für sich und wahrte auch im fünften Saisonspiel in der NLA seine Ungeschlagenheit.

1 Meldung im Zusammenhang
Nach Rang 9 in der vergangenen Saison hatten viele Experten Fribourg eine weitere schwierige Spielzeit prophezeit. Trotz elf Neuzugängen legte Gottéron aber den besten Saisonstart hin, seit es 1980 in die NLA aufgestiegen ist.

Dies liegt auch daran, dass Andrej Bykow und Julien Sprunger zur alten Stärke zurückgefunden haben. Bykow erzielte im Powerplay das 1:0 (4.) sowie 30 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels nach einem kapitalen Fehler des SCB-Verteidigers Eric Blum das 2:1. Sprunger machte nur 50 Sekunden nach dem 3:4 von Tristan Scherwey mit dem 5:3 (57.) alles klar - nach einem schönen Pass von Yannick Rathgeb.

Berns Bemühungen

Eine Minute später scheiterte Jérémie Kamerzin mit einem Penalty am Berner Keeper Marco Bührer, der nach Freiburgs 3:1 durch Killian Mottet (28.) für Janick Schwendener eingewechselt worden war. Allerdings hatte Bührer beim 4:2 von Chris Rivera (50.), der im dritten Spiel für Gottéron nach dem Wechsel von Genève-Servette erstmals traf, nicht vorteilhaft ausgesehen.

Bern machte im letzten Drittel mehr fürs Spiel, mehr als zweimal der Anschlusstreffer schaute jedoch nicht heraus. Beim 2:3 schoss Cory Conacher (48.) in Überzahl seinen fünften Saisontreffer. Insgesamt war der Sieg von Fribourg aufgrund einer sehr soliden Leistung verdient.

Fribourg-Gottéron - Bern 5:3 (2:1, 1:0, 2:2)
6700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Mollard/Vinnerborg, Abegglen/Tscherrig. - Tore: 4. Bykow (Sprunger, Salminen/Ausschluss Krueger) 1:0. 11. Gerber 1:1. 20. (19:30) Bykow 2:1. 28. Mottet (Pouliot) 3:1. 48. Conacher (Rüfenacht, Helbling/Ausschluss Sprunger) 3:2. 50. Rivera (Kamerzin, Fritsche) 4:2. 56. (55:22) Scherwey (Krueger) 4:3. 57. (56:12) Sprunger (Rathgeb) 5:3. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 7mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Sprunger; Conacher.

Fribourg-Gottéron: Conz; Kamerzin, Ngoy; Rathgeb, Picard; Maret, Schilt; Vauclair, Gardner, Benny Plüss; Hamill, Pouliot, Mottet; Sprunger, Bykow, Salminen; Fritsche, Schmutz, Rivera.

Bern: Schwendener/Bührer (ab 28.); Gerber, Blum; Krueger, Flurin Randegger; Helbling, Gian-Andrea Randegger; Dubois; Alain Berger, Rüfenacht, Conacher; Pascal Berger, Ebbett, Kobasew; Moser, Martin Plüss, Scherwey; Müller, Hischier, Reichert.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Mauldin, Loichat, Abplanalp, Pivron und Neukom. Bern ohne Jobin, Untersander, Kreis, Bodenmann und Smith (alle verletzt). - 58. Bührer hält Penalty von Kamerzin. - Bern ab 58:21 ohne Goalie.

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fribourg-Gottéron und der EHC Biel ... mehr lesen
Das Team von Gerd Zenhäusern bleibt weiter ungeschlagen. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten