Fürs Wochenende disqualifiziert
Friedli für Heim-Weltcup gesperrt
publiziert: Freitag, 23. Jan 2015 / 19:11 Uhr / aktualisiert: Freitag, 23. Jan 2015 / 19:33 Uhr
Simon Friedli (links im Bild) wurde für die Rennen von diesem Wochenende disqualifiziert.
Simon Friedli (links im Bild) wurde für die Rennen von diesem Wochenende disqualifiziert.

Nach dem Tamtam um Beat Heftis Vierer-Einsatz hat das Reglement des Weltverbands FIBT vor dem Weltcup in St. Moritz erneut Anlass zu Diskussionen gegeben.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Schweizer Anschieber Simon Friedli aus dem Team von Rico Peter ist für die Rennen von diesem Wochenende nicht mehr einsatzberechtigt, weil er am Donnerstag vor den offiziellen Trainings an einer Fahrt im sogenannten Spurbob teilgenommen hatte. Den Ausschluss des Solothurners hat Wolfgang Stampfer, der Nationalcoach von Swiss Sliding, gestern (Freitag) Abend bestätigt. Friedli hatte die verbotene Fahrt mit dem Hobby-Piloten Billi Meyerhans bestritten. Spurbob-Lenker sind gleichzusetzen mit Vorfahrern im alpinen Skirennsport.

Auf falschem Fuss erwischt

Die FIBT schreibt vor, dass solche Zusatz-Läufe in einer Weltcup-Woche ausserhalb der offiziellen Trainings verboten sind, damit sich kein Athlet einen Vorteil verschaffen kann. Der betroffene Steuermann Rico Peter sagt: "Dass sich die Piloten an diese Regel halten müssen, war bisher sicher den meisten in der Szene klar gewesen. Dass aber auch ein Anschieber in diesem Fall ausgeschlossen werden kann, das hatten wohl die wenigsten gewusst. Der Vorteil, den ein Anschieber aus solch einer Zusatz-Fahrt ziehen kann, ist ja auch sehr minim."

Rico Peter gibt zu, dass er auf dem falschen Fuss erwischt worden sei. Der Aargauer hofft, dass er seinem Team-Kollegen am nächsten Wochenende an den Europameisterschaften in La Plagne wieder eine Einsatz-Chance bieten kann.

Fabio Badraun wird seinen Platz einnehmen

Friedlis Platz in Peters Viererbob wird an diesem Sonntag der ursprünglich als Ersatz vorgesehene Fabio Badraun einnehmen. Ein Nachrücker steht nun keiner mehr bereit. Peter glaubt, dass mit Badraun ähnlich gute Startzeiten möglich sind wie mit Friedli. Im Zweier-Rennen von heute Samstag hätte Peter auf der Bremser-Position so oder so auf den aus Holland stammenden Janne Bror van der Zijde gesetzt.

Möglicherweise werden an diesem Renn-Wochenende in St. Moritz noch weitere Athleten aufgrund von Regel-Verletzungen zum Zuschauen verdammt sein. Drei britischen Anschiebern wurde gestern ein ähnliches Vergehen vorgeworfen wie Friedli. Und aus dem russischen Team soll jemand in Igls (Ö) Test-Fahrten durchgeführt haben, die ebenfalls nicht zulässig sind.

(jbo/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Beim Heim-Weltcup in St. Moritz ... mehr lesen
Beat Hefti will seine Pflicht erfüllen.
Besonders von der zweiten Änderung war Beat Hefti betroffen.
Beat Hefti ist immer wieder für eine Überraschung gut. Am Heim-Weltcup in St. Moritz bestreitet er das ... mehr lesen
Beat Hefti wird am Wochenende beim Bob-Weltcup in St. Moritz auch das Vierer-Rennen bestreiten. Und das ist kein Witz: Der Appenzeller ergänzt sein Team mit Nicola Spirig und Linda Züblin. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Deutsche Kompetenz für den Schweizer Bobsport: Christoph Langen trainiert das Nachwuchsteam.
Deutsche Kompetenz für den Schweizer Bobsport: Christoph Langen ...
Nachwuchstrainer  Christoph Langen, seit sechs Jahren Cheftrainer des deutschen Bob- und Schlittenverbands (BSD), wechselt als Nachwuchscoach in die Schweiz. mehr lesen 
Bob/Skeleton/Schlitteln  Nach einem Jahr ohne WM-Medaillen trumpften die Schweizer Sportler im Eiskanal in der abgelaufenen Saison gross auf. Bei EM und WM ... mehr lesen
Bei EM und WM holten Martina Kocher, Marina Gilardoni, Beat Hefti und Rico Peter insgesamt sechs Medaillen.
WM in Innsbruck/Igls  Das Schweizer Vierer-Team mit Rico Peter, Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Simon Friedli gewinnt an der WM in Innsbruck/Igls die Bronzemedaille. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Bern 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Luzern 4°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten