Das Wort zum Sonntag
Froher Valentinstag!
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2016 / 07:00 Uhr

Rosen und Schokolade: Heute muss es romantisch sein. In der Schweiz wird der Valentinstag ja in Anlehnung an Traditionen aus England und den USA gefeiert; angeheizt durch Werbeoffensiven aus der Blumen- und Süssigkeitenindustrie. Doch Romantik findet sich überall.

Der Valentinstag ist eigentlich so romantisch wie Mathematik: Addiert man Geburtstag, Ostern und Weihnachten zusammen, ergibt das den Valentinstag. War der ursprüngliche Gedanke des Märtyrers Valentin von Terni verfolgte Christen zu verheiraten, geht es heute vor allem um Geschenke.

Blumen-, Schokoladen-, Gastro- und die Schmuckbranche machen an diesem Tag Rekordgewinne. Allein zum Valentinstag im Jahr 2013 transportierte die Lufthansa tausend Tonnen Rosen nach Deutschland. Der Brauch des Konsums ist zurückzuführen auf die anglikanische Besatzungskultur nach dem zweiten Weltkrieg und deren Verbreitung durch amerikanische Filme und Serien.

Was wäre, wenn Sitten und Bräuche aus anderen Ländern Einzug in unsere Breitengrade genommen hätten? So etwa Japan, wo junge Frauen, und auch Mädchen, ihren Liebsten Schokolade schenken, nur um einen Monat später, am «weissen Tag», eine Gegenleistung in Form von weisser Schokolade einzufordern. Dieselbe Tradition pflegen Südkoreaner, die allerdings auch noch den «schwarzen Tag» kennen. An diesem ertränken die Unglücklichen, die leer ausgegangen sind, nochmals einen Monat später, ihre Einsamkeit in Nudeln mit schwarzer Sauce.

Mehr als Schokolade

Apropos Nudel und schwarze Sauce. Sex und Essen scheinen am Valentinstag besonders beliebte Paarungen zu sein. So gibt es beim Erotik-Versand «Amorelie» den Top-Seller «More than Chocolate Box». Naschkatzen können erst die feinen auserwählten Pralinen geniessen und sich anschliessend mit ihrem Naschkater und den Sex-Toys in der Box gemeinsam verwöhnen. Sex lässt sich übrigens auch nach dem 14. Februar vollziehen. Für einen 14-tägigen Sex-Marathon bietet dafür die Lust-Post «Amorelie» die Box «14 Days Sex Life Challenge Box» an.

Kuschelhöhle

Erholung vom aufreibenden Hobby findet man in einem der kuschligen POD-Houses auf dem Atzmännig. Auch nach dem Valentinstag sind die POD-Houses ein romantisches Erlebnis, grade für Abenteurer-Pärchen, die tagsüber ein actionreiches Programm wollen. Im Winter stehen die speziellen Hütten nämlich mitten auf der Skipiste.

Mars-Herz

Wer noch höher hinaus will, findet die Romantik auch weit draussen im Weltall. Es ist schon seit einigen Jahren bestätigt und bewiesen: Der Mars hat ein Herz! Sogar mehrere an der Zahl. Wie die US-Sonde Mars Global Surveyor uns schon 2004 bewiesen hat, gibt's dort diverse Bodenstrukturen und Bergformationen in Herzform. Wie diese entstanden sind, fragen Sie sich vielleicht. Tja, Mars hat sich wohl unsterblich in die Venus verliebt ...

Das Forscherteam der Marssonde hat natürlich diese Strukturen untersucht und dabei festgestellt, dass es sich bei den meisten Herzen um Geländevertiefungen handelt. Stellen also, wo die Erde nachgegeben hat und so manchmal herzförmige Bodenformationen geschaffen wurden.

Tja, so ist die Realität leider der grösste Feind der Romantik. Und der Valentinstag nur einer von vielen Tagen, in denen sich Pärchen liebevoll begegnen sollten. Mit oder ohne Schokolade und Rosen.

(Redaktion/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ...  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Frühlingserwachen im Museum Langmatt Grosse Meister des Impressionismus treten in Dialog mit bekannten zeitgenössischen Schweizer Künstlerinnen und Künstlern. Die ...
Ai Weiwei in Bern Bern - Das Zentrum Paul Klee erhielt am Mittwoch Besuch vom berühmten chinesischen Künstler Ai Weiwei. Er erklärte, warum die ...
Ai Weiwei sagte, eine Kunstaustellung sei besser als jedes Geschichtsbuch.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 730
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 12°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 19°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten