Frostiger Herbstmorgen im Flachland
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 13:43 Uhr
In Bodennähe wurden bis zu -5 Grad gemessen. (Symbolbild)
In Bodennähe wurden bis zu -5 Grad gemessen. (Symbolbild)

Bern - Nach einer sternenklaren Nacht sanken die Temperaturen am Dienstagmorgen im Flachland teilweise unter den Gefrierpunkt. An vielen Messstationen war es gemäss MeteoNews zum letzten Mal vor fünf Monaten, am 17. Mai, so kalt.

1 Meldung im Zusammenhang
Hinter der Kaltfront vom Montag hätten sich die Wolken im Verlauf der Nacht aufgelöst. Bei Windstille sank das Thermometer beispielsweise in Bern auf -1,1 Grad. Auch in Freiburg-Posieux (-0,7 Grad), Thun (-0,4 Grad) und Genf (-0,3 Grad) war es frostig kalt.

Noch frostiger war es im Flachland in Reconvilier BE (-1,9 Grad) und in Bière VD (-1,7 Grad). In Bodennähe wurden gar -5 Grad in Fahy JU und -4 Grad in Sitten gemessen.

Die tiefsten Temperaturen der vergangenen Nacht erlebten aber die Bewohner der Alpentäler. In der Kältestube La Brevine NE sank das Quecksilber auf -7,3 Grad, in Zermatt wurden -6,1 Grad gemessen. Mehrere weitere Messstationen im Bündnerland und im Wallis meldeten Temperaturen zwischen -4 und -5 Grad.

Die nächsten Tage bringen gemäss MeteoNews mildere Temperaturen. Auch die Nächte werden weniger kalt ausfallen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Zum Wochenstart haben sich viele Alpentäler in weisser Pracht präsentiert. Bis am Montagnachmittag fiel gebietsweise ... mehr lesen
Wintereinbruch. (Symbolbild)
Auch die Lawinengefahr war geringer.
Auch die Lawinengefahr war geringer.
Winter voller Kontraste  Davos - Im letzten Winter sind in den Schweizer Bergen weniger Menschen durch Lawinen ums Leben gekommen als in der Vergangenheit. 17 Opfer mussten beklagt werden, drei unter dem langjährigen Durchschnitt bis Mitte April. 
Zahl der Bergsport-Toten ist gestiegen Bern - Die Schweizer Bergrettungsorganisationen haben im vergangenen Jahr 2558 Personen aus einer Notlage ...
Die meisten Todesopfer gab es erneut beim Bergwandern.(Symbolbild)
Osterverkehr  Bern - Über Ostern hatten Ferienreisende in Richtung Süden wenig Grund zu lachen: Erst ...  
Rückreiseverkehr: Bis 16 Uhr stauten sich die Autos am Gotthard Südportal bereits auf einer Länge von elf Kilometern.
In St. Gallen war die Schneedecke neun, in Appenzell sieben Zentimeter dick.
Ostereiersuche im Schnee: Winter ist zurückgekehrt Bern - Wer seine Ostereier im Freien verstecken und suchen will, muss sich dieses Jahr warm anziehen: Seit Karfreitag ist ...
Titel Forum Teaser
Der PKW-Lenker musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Unglücksfälle Auto kollidiert mit zwei Lastwagen Bei der Kollision eines Autos mit zwei Lastwagen auf der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 7°C 15°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
St.Gallen 10°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 9°C 17°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 9°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 11°C 16°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten