Nach klarer Nacht
Frostiger Herbstmorgen im Flachland
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 13:43 Uhr
In Bodennähe wurden bis zu -5 Grad gemessen. (Symbolbild)
In Bodennähe wurden bis zu -5 Grad gemessen. (Symbolbild)

Bern - Nach einer sternenklaren Nacht sanken die Temperaturen am Dienstagmorgen im Flachland teilweise unter den Gefrierpunkt. An vielen Messstationen war es gemäss MeteoNews zum letzten Mal vor fünf Monaten, am 17. Mai, so kalt.

1 Meldung im Zusammenhang
Hinter der Kaltfront vom Montag hätten sich die Wolken im Verlauf der Nacht aufgelöst. Bei Windstille sank das Thermometer beispielsweise in Bern auf -1,1 Grad. Auch in Freiburg-Posieux (-0,7 Grad), Thun (-0,4 Grad) und Genf (-0,3 Grad) war es frostig kalt.

Noch frostiger war es im Flachland in Reconvilier BE (-1,9 Grad) und in Bière VD (-1,7 Grad). In Bodennähe wurden gar -5 Grad in Fahy JU und -4 Grad in Sitten gemessen.

Die tiefsten Temperaturen der vergangenen Nacht erlebten aber die Bewohner der Alpentäler. In der Kältestube La Brevine NE sank das Quecksilber auf -7,3 Grad, in Zermatt wurden -6,1 Grad gemessen. Mehrere weitere Messstationen im Bündnerland und im Wallis meldeten Temperaturen zwischen -4 und -5 Grad.

Die nächsten Tage bringen gemäss MeteoNews mildere Temperaturen. Auch die Nächte werden weniger kalt ausfallen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Zum Wochenstart haben sich viele Alpentäler in weisser Pracht präsentiert. Bis am Montagnachmittag fiel gebietsweise ... mehr lesen
Wintereinbruch. (Symbolbild)
Bei der Hitze muss man sich an die Verhaltensregeln halten.
Bei der Hitze muss man sich an die Verhaltensregeln halten.
Verhaltensregeln  Zürich - Besonders alte Menschen leben bei den aktuellen hohen Temperaturen gefährlich. Sie sollten deshalb ihr Verhalten anpassen. Was für Betagte in besonderem Masse wichtig ist, gilt auch für alle anderen, um gut durch die aktuellen Hitzetage zu kommen. 
Die Schweiz ächzt unter Temperaturen über 30 Grad Bern - Es wird heiss: In der Schweiz steigen die Temperaturen am ...
Das Juni-Wetter war zu warm Zürich - Noch ist der Juni 2015 nicht Geschichte, aber der Blick auf die sonnig heissen ...
TIR warnt  Obwohl allgemein bekannt sein sollte, dass die Temperatur in einem an der Sonne ...
Dieses Plakat ist ab Mai in der ganzen Deutschschweiz zu sehen, um auf diese Thematik aufmerksam zu machen.
Es ist eine tödliche Gefahr, die oft unterschätzt wird.
Hitze ist für Tiere lebensgefährlich Kollbrunn - Alle Jahre wieder zur Sommerzeit wird das traurige Thema aktuell: Panisch hechelnde Hunde, die in parkenden Autos zu sehen ...
Verkehr und die Müllverarbeitung machten einen Grossteil der CO2-Emissionen in Städten aus.
Klimawandel Städte und Gemeinden sollen Kampf gegen Klimawandel voranbringen Lyon - Fünf Monate vor dem Weltklimagipfel in Paris hat eine Konferenz die Rolle von Regionen, Städten und Gemeinden für den Abbau von ...
Nina Boogen ist Doktorandin in Volkswirtschaftslehre und Energiewirtschaft an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Wie steht's um die Schweizer Energieeffizienz? Energieeffizienz ist im Zuge der Energiestrategie 2050 ein grosses Thema. Aber wie effizient - oder ineffizient - sind wir denn nun, und wie gross ist das ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 19°C 28°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 16°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 21°C 31°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 17°C 34°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 19°C 34°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 19°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 22°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten