Frostiger Herbstmorgen im Flachland
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 13:43 Uhr
In Bodennähe wurden bis zu -5 Grad gemessen. (Symbolbild)
In Bodennähe wurden bis zu -5 Grad gemessen. (Symbolbild)

Bern - Nach einer sternenklaren Nacht sanken die Temperaturen am Dienstagmorgen im Flachland teilweise unter den Gefrierpunkt. An vielen Messstationen war es gemäss MeteoNews zum letzten Mal vor fünf Monaten, am 17. Mai, so kalt.

1 Meldung im Zusammenhang
Hinter der Kaltfront vom Montag hätten sich die Wolken im Verlauf der Nacht aufgelöst. Bei Windstille sank das Thermometer beispielsweise in Bern auf -1,1 Grad. Auch in Freiburg-Posieux (-0,7 Grad), Thun (-0,4 Grad) und Genf (-0,3 Grad) war es frostig kalt.

Noch frostiger war es im Flachland in Reconvilier BE (-1,9 Grad) und in Bière VD (-1,7 Grad). In Bodennähe wurden gar -5 Grad in Fahy JU und -4 Grad in Sitten gemessen.

Die tiefsten Temperaturen der vergangenen Nacht erlebten aber die Bewohner der Alpentäler. In der Kältestube La Brevine NE sank das Quecksilber auf -7,3 Grad, in Zermatt wurden -6,1 Grad gemessen. Mehrere weitere Messstationen im Bündnerland und im Wallis meldeten Temperaturen zwischen -4 und -5 Grad.

Die nächsten Tage bringen gemäss MeteoNews mildere Temperaturen. Auch die Nächte werden weniger kalt ausfallen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Zum Wochenstart haben sich viele Alpentäler in weisser Pracht präsentiert. Bis am Montagnachmittag fiel gebietsweise ... mehr lesen
Wintereinbruch. (Symbolbild)
Der erste Schnee ist da.
Der erste Schnee ist da.
Schnee nach dem Sturm  Weisses Erwachen an vielen Orten in der Schweiz: Die Schneefallgrenze sank auf unter 1000 Meter. Einige Flocken schafften es bis in tiefe Lagen. 
Herbststurm: Eine unruhige und regenreiche Nacht Bern - Ausläufer des Hurrikans «Gonzalo» haben in der Nacht auf Mittwoch ...
Weniger Bier konsumiert  Brüssel - Das nasse Sommerwetter in weiten Teilen Europas hat Heineken im 3. Quartal das ...
Das nasse Sommerwetter vermieste Heineken das Geschäft - ausserdem stehen sie unter Druck da ihr Rivale übernehmen möchte.
Oktoberfest-Gäste lassen mehr Masskrüge mitgehen München - Ein durchschnittliches Oktoberfest geht zu Ende - mit 6,3 Millionen Gästen, 6,5 Millionen ...
Ordner nahmen Souvenirjägern in diesem Jahr 112'000 Masskrüge ab, die sie aus den Zelten und Biergärten mitgenommen hatten. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Unglücksfälle Lastwagen verunfallt auf der A1 Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten