Erhöhtes Osteoporose-Risiko
Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter
publiziert: Dienstag, 31. Mai 2016 / 11:35 Uhr
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.

Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Forscher der Norwegian University of Science and Technology haben untersucht, was geschieht, wenn dieser Vorgang durch eine verfrühte Geburt unterbrochen wird. Die Folge scheint eine geringere Knochenmineraldichte im Erwachsenenalter.

186 Personen untersucht

Erwachsene, die voll ausgetragen wurden, aber über ein geringes Geburtsgewicht hatten, verfügten ebenfalls über eine geringere Knochenmasse. Diese Forschungsergebnisse sind von Bedeutung, da die Knochemineraldichte beim Auftreten einer späteren Osteoporose von entscheidender Bedeutung ist.

«Unsere Studie zeigt, dass jene, die zu früh mit einem sehr geringen Geburtsgewicht auf die Welt kamen und jene, die voll ausgetragen, aber dafür zu klein waren, über eine geringere Knochenmasse als die Kontrollgruppe verfügten, deren Teilnehmer voll ausgetragen wurden und ein normales Gewicht aufwiesen», so Forschungsleiterin Chandima Balasuriya.

Für die Studie wurden die Daten von 186 Erwachsenen zwischen 26 und 28 Jahren ausgewertet. 52 Teilenehmer kamen mit einem sehr geringen Gewicht auf die Welt. Sie wogen bei der Geburt nach durchschnittlich 29 Wochen rund 1,2 Kilogramm. 59 weitere Personen wurden termingerecht geboren, dafür aber mit einem Geburtsgewicht unter drei Kilogramm als klein angesehen. Die Kontrollgruppe bestand aus 77 Erwachsenen, die zum Geburtstermin mit einem normalen Gewicht auf die Welt gekommen waren.

Knochenmasse ist geringer

Die Forscher massen bei allen drei Gruppen den Knochenmineralgehalt und die Dichte in Wirbelsäule, Nacken, Hüfte. Zusätzlich wurden die Grösse und das Gewicht berücksichtigt, dazu Rauchgewohnheiten, Sportlichkeit und eine Anzahl weiterer Faktoren. Bei Erwachsenen, die zu klein für ihr Gestationsalter waren, fiel auch die Knochenmasse geringer als aus bei jenen, die termingerecht mit einem normalen Gewicht geboren wurden.

Als die Daten jedoch in Hinblick auf die Grösse korrigiert wurden, zeigte sich, dass die geringe Knochenmasse teilweise auf die geringere Körpergrösse zurückzuführen war. Die Körpergrösse alleine war jedoch bei Erwachsenen, die zu früh geboren worden waren, nicht allein für die geringere Knochendichte verantwortlich.

Diese Informationen sollen laut den Wissenschaftlern gezielt dazu genutzt werden, um Kindern mit einem geringen Geburtsgewicht mit Sport und Ernährung dabei zu helfen, so viel Knochenmasse wie nur möglich aufzubauen. Dadurch lässt sich laut Balasuriya das Risiko späterer Knochenbrüche verringern.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Lärm kann eine Reihe negativer Auswirkungen auf Frühchen haben. Wie ein Forscherteam unter Leitung der ... mehr lesen
Lärm beeinflusst das Verhalten der Frühgeborenen.
London - Eine sehr schnelle Beatmung mit etwa 600 Atemzügen pro Minute ist die beste Möglichkeit, die Lungen von ... mehr lesen
Die meisten Kinder werden derzeit mit rund 30 Atemzügen pro Minute unterstützt.(Symbolbild)
Hypnose und Hypnosetherapie in Baden / Aargau
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schnelle Wahrnehmung und Einschätzung der Umgebung bei widrigen Lichtverhältnissen, z. B. bei Regen oder in der Dämmerung.
Schnelle Wahrnehmung und Einschätzung der Umgebung bei widrigen ...
Publinews DriveSafe Brillengläser  Viele Unfälle können vermieden werden, indem Gefahren und Hindernisse möglichst früh wahrgenommen werden und dadurch die Reaktionszeit verlängert wird. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag. mehr lesen  
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -6°C -5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel -8°C -5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -9°C -6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -8°C -5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -5°C -4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf -4°C -2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten