Fünf bisherige Regierungsräte im Kanton Basel-Stadt wiedergewählt
publiziert: Sonntag, 24. Okt 2004 / 20:37 Uhr

Basel - Bei den Regierungsratswahlen im Kanton Basel-Stadt haben fünf Bisherige die Wiederwahl in der ersten Runde geschafft. In den zweiten Wahlgang vom 28. November muss erwartungsgemäss Justizdirektor Hans Martin Tschudi (DSP).

Justizdirektor Hans Martin Tschudi (DSP) muss in den zweiten Wahlgang.
Justizdirektor Hans Martin Tschudi (DSP) muss in den zweiten Wahlgang.
1 Meldung im Zusammenhang
Bei einer Stimmbeteiligung von 45,4 Prozent erzielte im ersten Wahlgang Erziehungsdirektor Christoph Eymann (LDP) mit 30 356 Stimmen das beste Resultat. Auf Rang zwei folgt der freisinnige Polizei- und Militärdirektor Jörg Schild mit 30 194 Stimmen vor Wirtschafts- und Sozialdirektor Ralph Lewin (SP) mit 30 177 Stimmen.

Über dem absoluten Mehr von 24 658 Stimmen lagen auch Sanitätsdirektor Carlo Conti (CVP) mit 27 864 Stimmen und Baudirektorin Barbara Schneider (SP) mit 27 411 Stimmen. Justizdirektor Hans Martin Tschudi von der Demokratisch-sozialen Partei (DSP) kam auf 20 954 und muss damit wie schon wie vor vier Jahren in den zweiten Wahlgang.

Noch vor Tschudi konnten sich die beiden Kampfkandidaten des links-grünen Vierertickets positionieren: Eva Herzog kam mit 22 231 Stimmen auf dem sechsten Rang, Guy Morin vom grünen Bündnis landete mit 21 209 Stimmen auf Platz sieben.

Mike Bammatter (FDP) erreichte als Neuer auf dem bürgerlichen Viererticket mit 19 405 Stimmen den neunen Platz. Mit ihm wollen FDP, CVP und LDP gemeinsam den durch den Rücktritt von Finanzdirektor Ueli Vischer frei werden Regierungssitz sichern.

Überraschend schlecht schnitt die SVP ab. Parteipräsidentin Angelika Zanolari liegt mit 8 638 Stimmen abgeschlagen auf Rang zehn.

Bei den Grossratswahlen zeichnet sich ein deutlicher Sieg der Linken ab. FDP, Liberale und CVP müssen mit Verlusten rechnen. Die SVP kann erneut zulegen. Die Schweizer Demokraten dürften von der Bildfläche verschwinden.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Abstimmung am 5. Juni  Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten über zahlreiche kantonale Vorlagen. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird über das Schicksal der Expo2027 befunden. mehr lesen 
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Etschmayer Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle ... mehr lesen  
Wahlen 2015  Bern/Lausanne - Die SVP hat ihr gutes Resultat bei den Wahlen 2015 einer soliden Wählerbasis und der ... mehr lesen  
Migration, Asyl und Flüchtlinge galten bei der Wählerschaft als wichtigstes Problem. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 2°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer sonnig
Bern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 4°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten