Fünfte Verhaftung in Berner Steuerbetrugs-Affaire
publiziert: Sonntag, 31. Mrz 2002 / 12:19 Uhr

Bern - Im Zusammenhang mit dem Mehrwertsteuer-Betrugsfall im Kanton Bern ist eine weitere Person verhaftet worden. Dabei handelt es sich um einen Schweizer, der jedoch nicht direkt am Betrug beteiligt gewesen sein soll.

Hansjürg Mark Wiedmer, Informationschef der Bundesanwaltschaft, bestätigte entsprechende Medienberichte. Ein Teil der Beute war vorübergehend in einem Waldstück im Kanton Jura vergraben worden.

Die Beamten der Bundesanwaltschaft und der Bundeskriminalpolizei konnten das Geld jedoch nicht ausfindig machen, wie Wiedmer sagte. Zuvor hatte offenbar bereits der Täter vergeblich nach dem von ihm vergrabenen Geld gesucht. Nach dem «Lothar»-Sturm war die Stelle jedoch nicht mehr wiederzufinden gewesen.

Unterdessen sei das Geld jedoch von der Täterschaft wieder ausgegraben worden, erklärte Wiedmer. Die Bundesanwaltschaft wisse über dessen Verbleib Bescheid. Ein weiterer Teil des ergaunerten Gelds habe bar und auf Konten sichergestellt werden können.

Bereits seit dem 13. März sind vier Personen - unter ihnen zwei ehemalige Bundesangestellte aus dem Departement Villiger - wegen des Verdachts auf Steuerbetrug und Bestechung in Untersuchungshaft.

Die Firma, die mit falschen Steuerangaben die Rückerstattung von 4,6 Millionen Franken Mehrwertsteuern erwirkt haben soll, war einzig zu Betrugszwecken gegründet worden. Aufgedeckt wurde der Betrug von der Steuerverwaltung.

(bb/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten