Fünfter Audi-Sieg in Folge
publiziert: Sonntag, 15. Jun 2008 / 17:17 Uhr

Tom Kristensen/Allan McNish/Rinaldo Capello (Dä/Gb/It) haben vor mehr als 250'000 Zuschauern das 24-Stundenrennen von Le Mans gewonnen und Audi den fünften Sieg in Serie beschert.

Marcel Fässler hatte Glück im Unglück. (Archivbild)
Marcel Fässler hatte Glück im Unglück. (Archivbild)
Glück im Unglück hatte Marcel Fässler im Courage-Judd, für den kurz nach Mitternacht das Rennen beendet war: Der Schwyzer, nur als kurzfristiger Ersatz ins Team Oreca mit dem ehemaligen Formel-1-Fahrer Olivier Panis und dessen französischen Landsmann Simon Pagenaud gerutscht, sorgte für den schwersten Unfall des Rennens.

Fässler war nach dem Crash für kurze Zeit bewusstlos und musste die Nacht im Spital in Le Mans verbringen. «Ich weiss nicht genau, wie es passiert ist. Plötzlich brach das Heck aus und ich prallte mit rund 190 km/h rückwärts in die Mauer», schilderte Fässler den Unfallhergang.

Im Spital zeigte ein MRI-Untersuch, dass Fässler keine innere Verletzungen erlitt. Dem Schweizer wurde eine Absplitterung an der Wirbelsäule diagnostiziert, dazu klagte er über Blutergüsse am Rücken, Sehstörungen und einen Brummschädel.

Führung im Regen abgejagt

Das dänisch-schottisch-italienische Trio Kristensen (40), McNish (38) und Rinaldo Capello (43) im Audi R10 TDI gewann nach 381 zurückgelegten Runden mit viereinhalb Minuten Vorsprung auf das ebenfalls mit Dieselmotoren (und über 700 PS) ausgestattete Peugeot-Team mit Jacques Villeneuve/Nicolas Minassian/Marc Gené (Ka/Fr/Sp). Kristensen hatte am frühen Morgen im Regen Villeneuve die Führung abgejagt.

Der Däne - schon zuvor Rekordsieger des Klassikers im Westen Frankreichs - triumphierte bei seiner zwölften Teilnahme bereits zum achten Mal. Zwei Stunden vor dem Rennende hing Audi-Sieg plötzlich am seidenen Faden, nachdem ausgerechnet Kristensen beim Überrunden mit einem langsameren Konkurrenten kollidierte und sich drehte. Da das Auto keinen Schaden nahm, konnte der Rekordsieger sein Team über Funk beruhigen.

Mit permanenten Bestzeiten an der Spitze war der Klassiker bis zum einsetzenden Regen das schnellste Rennen in der Geschichte seit der ersten Austragung 1923. Ebenfalls fünf Siege in Folge wie Audi hatten zuvor nur Rekordsieger Porsche (16 Gesamtsiege) und Ferrari eingefahren. 2003 überliess Audi der Volkswagen-Konzerntochter Bentley - damals ebenfalls mit Audi-Technik - den Sieg.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Speed.
Speed.
Publinews Schon seit Monaten wird über die Vertragsverhandlungen zwischen Lewis Hamilton und dem Mercedes AMG Petronas F1 Team berichtet. Der Vertrag des amtierenden Weltmeisters der Formel 1 und dem erfolgreichsten Team der letzten Jahre lief zu Jahresende aus und wurde immer noch nicht verlängert. mehr lesen  
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 8°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten