Für Australiens Koalas wird es eng
publiziert: Samstag, 21. Apr 2007 / 17:34 Uhr

Sydney - Der Koala ist vom Aussterben bedroht. Eines der Symbol-Tiere Australiens könnte durch extreme Trockenheit, Buschfeuer und um sich greifenden Städtebau schon in zehn Jahren nicht mehr in Australiens Eukalyptusbäumen anzutreffen sein, warnen Tierschützer.

Koalas sind vom Aussterben bedroht
Koalas sind vom Aussterben bedroht
4 Meldungen im Zusammenhang
Schon länger ertönen die Hilferufe für das putzige Beuteltierchen, das 20 Stunden am Tag schläft und sich ausschliesslich von den berauschenden Blättern des Eukalyptusbaums ernährt.

Doch diesmal ist es ernster denn je. Im Bundesstaat Queensland «hatten wir den Koala auf der Liste der bedrohten Tierarten, die innerhalb von zehn Jahren auszusterben drohen», sagt Deborah Tabart, Chefin der Australia Koala Foundation. Doch das könnte mitterweile schon in sieben Jahren passieren.

Und da in Queensland die landesweit grössten Koala-Populationen zu finden seien, heisse das nichts Gutes für die Zukunft dieser Tierart auf dem gesamten Kontinent.

Bauten und Brände

Die grösste Bedrohung der Koalas sei der Verlust ihres Lebensraums durch Strassen- und Städtebau an der Ostküste, berichtet die Tierschützerin. «Ich bin fast durch das ganze Land gefahren, und alles was ich sehe ist Umweltvandalismus oder Zerstörung soweit das Auge reicht.»

Obendrein litten die Tiere in diesem Sommer (also während des europäischen Winters) unter einer der schlimmsten Dürreperioden auf dem fünften Kontinent. Die daraus resultierenden, mörderischen Buschfeuer zerstörten Millionen Hektaren Lebensraum. Tausende Koalas seien vermutlich durch die Brände ums Leben gekommen, meint Tabart.

Doch das sind noch nicht alle Gefahren, die die einst als «Bären» bezeichneten putzigen Beuteltiere bedrohen: Inzucht hat in einigen Populationen zu genetischen Mutationen geführt. Zudem reduzieren weitverbreitete Chlamydien, eine der Fruchtbarkeit schadende Geschlechtskrankheit, die Zahl der Koalas weiter. Die friedlichen Vegetarier sind zudem eine beliebte Beute von Hunden.

Genaue Zahl der Koalas unbekannt

Schon einmal wären die Tiere fast ausgestorben: In den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden sie wegen ihres Fells gnadenlos gejagt. Die wenigen verbleibenden Exemplare wurden mit Züchtungen aufgestockt, die innerhalb der überlebenden Gruppen gezeugt wurden und deshalb unter genetischen Mutationen litten.

Eine Menge Koalas ohne Hoden oder mit verformten Köpfen kamen daraufhin zur Welt, berichtet Frank Carrick von der Universität von Queensland. Niemand weiss genau, wieviele Koalas es eigentlich noch gibt. Schätzungen reichen von 100 000 bis zu einer Million.

«Obwohl wir keine exakte Zahl der Koalas in Australien haben, wissen wir doch eines: dass die Zahl abnimmt. Denn wir hören nicht auf, Bäume und damit ihre Nahrungsquelle abzuholzen», sagt Carrick.

Wenn nichts unternommen werde, dann werde die Zahl der Koalas ohne Zweifel stetig weiter zurückgehen, sagt auch Dan Lunney vom Umweltministerium des Bundesstaates Neusüdwales. Carrick sieht eigentlich nur eine Frage: «Wie wenige sollen sie eigentlich werden, bis wir auf den Panik-Knopf drücken?»

(von Madeleine Coorey/afp)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Australische Wissenschaftler feiern einen Erfolg im Kampf gegen ... mehr lesen
Die Studie solle um ein weiteres Jahr verlängert werden.
Liebestolle Koalas klingen grösser als ein Bison.
Berlin/Wien - In der Paarungszeit ist ... mehr lesen
Canberra - Die beliebten ... mehr lesen
Koalas ernähren sich hauptsächlich von Eukalyptus.
Für Koalas gelten besondere Reisevorschriften des Zoos in San Diego.
Frankfurt/Main - Drei Koala-Männchen ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel -1°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 6°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten