BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball: Ausgeglichene Ausgangslage trotz Statistikvorteil für St. Gallen
publiziert: Mittwoch, 3. Dez 2003 / 16:40 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Dez 2003 / 00:43 Uhr

Wenn der FC St. Gallen im Cupspiel gegen den FC Thun antritt, erwartet die Ostschweizer eine schwere Aufgabe. Die beiden Teams sind Nachbarn in der Meisterschaftstabelle und die direkten Vergleiche gingen knapp aus. Entsprechend äussert sich der St. Galler Trainer Heinz Peischl in der Vorschau über den Gegner und die bevorstehende Aufgabe.

Heinz Peischl beurteilt die Ausgangslage vor dem Cupspiel gegen den FC Thun als ausgeglichen.
Heinz Peischl beurteilt die Ausgangslage vor dem Cupspiel gegen den FC Thun als ausgeglichen.
Der Schweizer Cup wurde in der Vergangenheit von vielen Vereinen als lästiges Anhängsel zur Meisterschaft behandelt. Wie wichtig ist der Cup für Sie?

"Sehr wichtig, auch wenn die Meisterschaft im Vordergrund steht und wir dort mindestens den achten Platz erreichen wollen. Gleichzeitig wollen wir im Cup die nächste Runde erreichen."

St. Gallen schnuppert in der Meisterschaft in der Tabelle am internationalen Geschäft. Wo sehen Sie die grösseren Chancen dieses zu erreichen, über die Meisterschaft oder den Cup?

"Wenn jemand im Zusammenhang mit dem FC St. Gallen und seiner aktuellen Mannschaft vom internationalen Geschäft spricht, dann ist er ein Träumer. Allerdings sind wir uns bewusst, dass es im Cup nur sechs Spiele bis dahin sind. Leider werden wir immer auswärts zugelost. Doch das soll keine Ausrede sein. Unabhängig davon müssen versuchen jedes Spiel zu gewinnen."

Die Statistik ihrer Mannschaft gegen Thun ist diese Saison positiv. Von vier Begegnungen hat St. Gallen eine gewonnen und dreimal endete der Vergleich unentschieden. Ist das ein Hinweis auf die Favoritenrolle?

"Es ist ein Cupspiel, da spielt die Bilanz in der Meisterschaft keine Rolle. Es wird jedoch ein schweres Spiel werden, denn die Mannschaft von Thun hat die gleiche Qualität wie wir."

Trotzdem ist doch ein Hinweis auf die Kräfteverhältnisse.

"Sicher, es waren immer enge Spiele zwischen diesen beiden Mannschaften. Deshalb erwarte ich eine dramatische Partie. Dazu kommt, im Gegensatz zur Meisterschaft, dass es einen Sieger geben muss und dieser Mannschaft winkt der Einzug ins Halbfinale. Das wird zu einer zusätzlichen Dramatik beitragen."

Mit welcher Taktik werden Sie Ihre Mannschaft die Aufgabe Thun angehen lassen. Eher vorsichtig, im Stile einer Auswärtsmannschaft, oder offensiv?

"Ich mir über unsere Taktik noch nicht sicher. Aber ich werde mit dem Team eine Taktik erarbeiten, an die sie als Mannschaft glaubt. Gleichzeitig werde ich mich in diesem Punkt bedeckt halten, denn Thun ist starker und körperlich robuster Gegner der auch Fussball spielen kann. Dazu wird die Mannschaft von Hanspeter Latour trainiert, einem alten Fuchs der das Geschäft kennt und sein Team bestimmt gut motivieren und auf uns einstellen kann."

In einem Cupspiel ist eine Verlängerung oder ein Elfmeterschiessen möglich. Wäre dies ein Vorteil für St. Gallen oder Thun?

"An ein Nachspiel, egal welcher Art, denke ich noch nicht. Wir müssen uns so vorbereiten, dass wir für jede Situation bereit sind."

Wie sieht die personelle Situation beim FC St. Gallen aus?

"Alex ist gesperrt. Trotzdem möchte ich mich darüber nicht beklagen. Wir müssen darauf hin arbeiten, dass jeder ersetzbar ist. Alle elf Spieler die auf dem Platz stehen, müssen ihre Arbeit mit der höchsten Konzentration erledigen und volle Pulle gehen. Sonst haben wir gegen Thun keine Chance. Der Gegner hat so gut wie keine Schwächen, deshalb habe ich grossen Respekt vor Thun."

Im letzten Meisterschaftsspiel hat Ihre Mannschaft gegen Basel eine starke Vorstellung gezeigt. Würde diese Leistung gegen Thun zum Sieg reichen?

"Die Leistung gegen Basel war wirklich sehr gut, trotzdem haben wir keine Punkte geholt. Auch gegen Thun ist alles möglich. Wir müssen uns entsprechend vorbereiten und bereit sein, wenn es losgeht."

(tr/fussball.ch)

Tranquillo Barnetta hört nach 17 Profijahren auf.
Tranquillo Barnetta hört nach 17 Profijahren auf.
Zum Saisonende  Tranquillo Barnetta tritt zum Ende dieser Saison zurück. mehr lesen 
FCSG-Coach  Der FC St. Gallen hat mit seinem Rekurs gegen die Spielsperre von Trainer Peter Zeidler teilweise Erfolg. mehr lesen  
Abgang bei St. Gallen  Der FC Lausanne-Sport hat wie angekündigt den St. Galler Stürmer Roman Buess verpflichtet. mehr lesen  
Spätestens im Sommer  Die im Juni auslaufenden Verträge von Alain Wiss (28), Philippe Koch (27) und Andreas Wittwer (28) werden beim FC St. Gallen nicht verlängert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Bern 3°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 7°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten