Fussball: Delémont vor erneutem Abstieg
publiziert: Samstag, 1. Mai 2004 / 22:24 Uhr

Im vergangenen Sommer stieg Delémont aus der Nationalliga A ab. Jetzt droht den Jurassiern sogar der Fall in die 1. Liga.

Im Spitzenduell trennten sich Malcantone Agno und Vaduz 0:0.
Im Spitzenduell trennten sich Malcantone Agno und Vaduz 0:0.
Nach der 1:2-Heimniederlage gegen Bellinzona liegt Delémont nach den Rückspielen der 13. Runde in der Challenge League schon vier Punkte hinter La Chaux-de-Fonds zurück.

Bereits am Freitag hatte sich Winterthur mit dem 5:1 gegen Luzern und zwei Bonuspunkten vom Abstiegssog leicht abgesetzt. Am Samstag vermochte auch Bulle sein Konto mit dem 2:1 in Meyrin um drei Einheiten zu erhöhen. Die Mannschaft von Jochen Dries, für die Daniel Greco in der 91. Minute den Siegestreffer markierte, hat damit erfolgreich Revanche für den unerwarteten 2:5-Heimausrutscher genommen.

Im Spitzenduell trennten sich Malcantone Agno und Vaduz nach animiertem Spielverlauf 0:0. Die Liechtensteiner müssen im Meisterschaftsfinish für zwei oder drei Spiele auf Paulo Vogt verzichten, der nach einem groben Foul am Brasilianer Marcelo die Rote Karte sah. Vaduz sicherte sich in Lugano wohl auch die beiden Bunuszähler und weist nun wie Wohlen (2:0 über La Chaux-de-Fonds) 66 Punkte auf. Zum direkten Aufstieg dürfte es beiden Teams aber kaum reichen.

Malcantone Agno - Vaduz 0:0
Cornaredo, Lugano. -- 850 Zuschauer. -- SR Rogalla. -- Bemerkungen: 72. Pfostenschss von Romano (Agno). 87. Rote Karte für Vogt (Vaduz) wegen groben Foulspiels.

Delémont - Bellinzona 1:2 (1:1)
Blancherie. -- 530 Zuschauer. -- SR Bernold. -- Tore: 11. Ianu 0:1. 35. Tangara 1:1. 72. Cavin (Foulpenalty) 1:2.

Meyrin - Bulle 1:2 (1:1)
Bois-Carré. -- 650 Zuschauer. -- SR Hug. -- Tore: 25. Koum 1:0. 33. Mora 1:1. 91. Greco 1:2. -- Bemerkungen: 48. Gelb-Rote Karte für Kamel Boughanem (Bulle).

Wohlen - La Chaux-de-Fonds 2:0 (2:0)
Paul-Walser-Stiftung. -- 983 Zuschauer. -- SR Johann. -- Tore: 11. Del Rio 1:0. 45. Dos Santos 2:0.

Rangliste

1. Chiasso 27/72. 2. Malcantone Agno 29/70. 3. FC Schaffhausen 26/68. 4. Vaduz 28/66. 5. Wohlen 29/66. 6. Sion 26/58. 7. Concordia Basel 28/56. 8. Luzern 28/55. 9. Kriens 26/54. 10. Bellinzona 28/52. 11. Yverdon 26/48. 12. Meyrin 28/39. 13. Bulle 28/37. 14. Baden 27/36. 15. Winterthur 28/34. 16. La Chaux-de-Fonds 28/32. 17. Delémont 28/28.

Torschützenliste

1. Aguirre (Yverdon) und Dos Santos (Wohlen/+1), beide 13. 3. Gil (Concordia) und Ianu (Bellinzona/+1), beide 12. 5. Cavin (Bellinzona/+1), Regazzoni (Agno), Neri (Schaffhausen), Rafael (Chiasso), Bugnard (Agno) und Vogt (Vaduz), je 11.

11. Koum (Meyrin/+1) und Özcakmak (Baden), je 10. 13. Brand (Luzern), Gaspard (Agno), Burri (Kriens), Cenci (Luzern) und Tchouga (Concordia), je 9.

18. Angeretti (Agno), Burla (Bellinzona), Chedly (Meyrin), Benjamin Fischer (Vaduz) und Contini (Winterthur), je 8. 23. Bunjaku (Schaffhausen), Cengel (Winterthur/GC) und Malgioglio (Yverdon), je 7. 25. Amato (ChdF), Calapes (Concordia), Casasnovas (Delémont), Kawelaschwili (Sion/ab 2004 Aarau), Njanka (Delémont), Nucera (Wohlen), Michele Polverino (Vaduz) und Urdaneta (Kriens), je 6.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
GC plant die Zukunft ohne seinen Captain Vero Salatic.
GC plant die Zukunft ohne seinen Captain Vero Salatic.
Captain muss gehen  Paukenschlag bei den Grasshoppers: Der Challenge Ligist plant die Zukunft ohne seinen bisherigen Kapitän Vero Salatic. mehr lesen 
Bis Juni 2021  Challenge Ligist FC Schaffhausen hat den Vertrag mit Cheftrainer Murat Yakin verlängert. Auch Mittelfeldspieler Bujar Lika bleibt an Bord. mehr lesen  
GC nimmt zwei neue Stürmer unter Vertrag  Die Grasshoppers präsentieren für die kommende Saison mit Shkelqim Demhasaj und Oscar ... mehr lesen  
GC nimmt im Hinblick auf die kommende Saison Shkelqim Demhasaj & Oscar Correia unter Vertrag.
Teams werden abgemeldet  Nach dem FC Basel strukturieren auch die Grasshoppers den Kinderfussball ab nächster Saison neu. Die Mannschaften U9, U10 und U11 werden aus dem Spielbetrieb genommen. mehr lesen  
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Gratisessen-Aktion «San Gallä für alli» von Stefano Patta am 8.8.2020 in der Altstadt von St. Gallen.
San Gallä för alli: Unternehmer lädt zu Wurst und Pasta ein  Am Samstag, 29. August können St. Gallerinnen und St. Galler in 23 Lokalen in der Innenstadt eine Gratis-Bratwurst oder ein Pasta-Gericht geniessen. Den ... mehr lesen
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten