Fussball: Der Abstiegskampf spitzt sich zu
publiziert: Sonntag, 4. Mai 2003 / 20:30 Uhr

In der Bundesliga spitzt sich der Kampf gegen den Abstieg zu. Drei Runden vor Schluss scheinen erst zwei Relegationsplätze vergeben. Cottbus (0:0 gegen Hamburg) und Nürnberg (1:2 gegen 1860 München) können die 2. Liga planen, während Leverkusen weiter hofft.

Um den drittletzten Rang wird es ein erbittertes Schlussfurioso absetzen. Zwischen Rang 10 (Kaiserslautern) und Platz 16 (Leverkusen) klafft nur ein Loch von vier Punkten. Sieben Mannschaften, darunter auch Borussia Mönchengladbach mit dem Schweizer Nationaltorhüter Jörg Stiel, zittern also weiter.

Leverkusen lebt wieder

Mit dem 3:1 gegen Arminia Bielfeld schöpft Bayer Leverkusen weiter Hoffnung auf den Ligaerhalt. Der Brasilianer Lucio zeichnete sich als zweifacher Torschütze aus und bügelte sein Missgeschick gleich doppelt aus. Der Abwehrspieler verursachte durch ein blödes Foul einen Penalty, den Brinkmann zur Führung der Bielfelder ausnutzte. Ohne die verletzten Internationalen Schneider und Neuville bewies der Vizemeister selbst nach dem Rückstand Moral und vermochte nach der Pause und in den letzten 27 Minuten gegen zehn Mann (Platzverweis für Torschütze Brinkmann) zuzusetzen.

Hansas Big Points

Hansa Rostock hat sich mit dem 3:1 gegen Schalke drei ´big points´ im Kampf gegen den Abstieg gesichert und sich auf Rang 11 und auf gleiche Höhe wie Kaiserslautern verbessert. Schalke ging zwar durch Varela in Führung, doch in den letzten 25 Minuten legte die Mannschaft des Ex-St. Gallers Armin Veh zu und wendete das Blatt nach Toren von Prica, Arvidson und einem von Rydlewicz verwerteten Foulpenalty.

Dortmunds Baisse

Im Kampf um den 2. Rang und die direkte Qualifikation für die Champions League hat Dortmund beim 2:2 zu Hause gegen Wolfsburg einen weiteren Dämpfer erlitten und zwei wichtige Punkte gegen Stuttgart verloren, das 2:1 in Hannover gewann. Die Borussia hat nur einmal in den letzten sechs Partien gewonnen, so dass von einer Saisonschluss-Baisse gesprochen werden muss. Die Schwaben liegen nun drei Punkte vor der Borussia.

Lautern rechnet wieder

Der neue deutsche Meister Bayern München setzte sich gegen Kaiserslautern im Testlauf für den Cupfinal vom 31. Mai in Berlin mit 1:0 durch. Sammy Kuffour traf in der 86. Minute erstmals nach über zwei Jahren wieder. "Jetzt beginnt wieder die Rechnerei. Wir brauchen 40 Punkte zum Ligaerhalt", mutmasst Kaiserslauterns Schweizer Präsident René C. Jäggi.

Erstes Bundesliga-Tor für Magnin

Der Schweizer Internationale Ludovic Magnin schoss beim 4:2-Heimsieg Werder Bremens gegen Hertha Berlin, das vor dem 31. Spieltag das beste Team der Rückrunde gewesen war, seinen ersten Bundesliga-Treffer. Der linke Aussenverteidiger traf in der 27. Minute nach einem Eckball des FRanzosen Micoud aus rund zwölf Metern zum 2:1. Der zuletzt an einer Knieentzündung leidende Magnin kam erstmals seit dem 1. Dezember und zum insgesamt siebten Mal in dieser Saison von Beginn weg zum Einsatz, wurde allerdings in der 57. Minute ausgewechselt.

Sechster Auswärtspunkt für Gladbach

Gladbach holte beim 1:1 gegen Bochum erst den sechsten Auswärtspunkt im 16. Spiel. Der von Chelsea ausgeliehene Finne Forsell, der bei Gladbach bleibt, brachte das Team von Captain Jörg Stiel in der 19. Minute in Führung, Christiansen glich nur eine Minute später aus. Es war bereits dessen 17. Saisontreffer, womit er die alleinige Führung im Torschützenklassement übernahm. Stiel war beim 1:1 machtlos.

Wolfs Debüt missglückt

Auch mit dem neuen Trainer Wolfgang Wolf blieb Nürnberg bei der 1:2-Niederlage gegen 1860 München zum fünften Mal in Folge sieglos und ist damit praktisch abgestiegen. Der Rückstand auf den rettendenden 15. Platz beträgt fünf Zähler. Dabei gelang dem Club ein Traumstart: Driller brachte die Franken bereits nach 36 Sekunden 1:0 in Führung und beendete damit eine 362-minütige Torabstinenz. Doch der Neo-Internationale Lauth (56./73.) sorgte mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit für die Wende. 1860 musste auf den verletzten Schweizer Remo Meyer verzichten.

Cottbus braucht Wunder

Energie Cottbus braucht nach dem 0:0 gegen Hamburg ein Wunder, um den Ligaerhalt zu schaffen. Die Lausitzer können zwar punktemässig noch zu Gladbach (15./-8) und Hansa Rostock (14./-6)) aufschliessen, das Torverhältnis von 31:59 spricht jedoch klar gegen sie.

Thiam und Dundee mit Doppelpack

Neben Lauth erzielten auch Thiam und Dundee zwei Tore. Thiam sicherte Wolfsburg im sechsten Spiel den ersten Punkt in Dortmund. Dundee stand erstmals seit neun Monaten wieder in der Stuttgarter Anfangsformation.

Hannovers Penalty-Probleme

Hannover verschoss im Spiel gegen Stuttgart (1:2) zum vierten Mal in Folge einen Penalty. Nach Stajner, Krupnikovic und Bobic versagte diesmal Konstantinidis. Der Grieche scheiterte in der 4. Minute an Hildebrand.

Resultate der 31. Runde

Werder Bremen - Hertha Berlin 4:2
Cottbus - Hamburger SV 0:0
Hannover 96 - VfB Stuttgart 1:2
Borussia Dortmund - Wolfsburg 2:2
Bayern München - Kaiserslautern 1:0
Nürnberg - 1860 München 1:2
VfL Bochum - Borussia Mönchengladbach 1:1

Am Sonntag:
Bayer Leverkusen - Arminia Bielfeld 3:1 (1:1)
BayArena. -- 22 500 Zuschauer (ausverkauft). -- Tore: 34. Brinkmann (Foulpenalty) 0:1. 38. Lucio 1:1. 69. Lucio 2:1. 71. Balitsch 3:1. -- Bemerkung: 63. Gelb-Rote Karte für Brinkmann (Bielfeld) wegen wiederholtem Foulspiel.

Hansa Rostock - Schalke 3:1 (0:1)
Ostseestadion. -- 24 700 Zuschauer. -- Tore: 16. Varela 0:1. 65. Prica 1:1. 79. Arvidsson 2:1. 84. Rydlewicz (Foulpenalty) 3:1. -- Bemerkung: 55. Gelb-Rote Karte für Hajto (Schalke) wegen wiederholtem Foulspiel.

Tabelle

1. Bayern München 31 21 6 4 62:20 69 * 2. VfB Stuttgart 31 16 8 7 50:36 56 ------------------------------------------------- 3. Borussia Dortmund 31 14 11 6 46:25 53 ------------------------------------------------- 4. Hertha Berlin 31 15 6 10 47:35 51 5. Hamburger SV 31 13 10 8 39:34 49 ------------------------------------------------- 6. Schalke 04 31 11 13 7 44:36 46 7. Werder Bremen 31 14 4 13 47:45 46 8. Wolfsburg 31 12 6 13 35:38 42 9. 1860 München 31 11 9 11 39:45 42 10. Kaiserslautern 31 10 8 13 38:38 38 11. Hansa Rostock 31 10 8 13 32:36 38 12. VfL Bochum 31 10 8 13 47:52 38 13. Arminia Bielefeld 31 8 12 11 34:39 36 14. Hannover 96 31 10 6 15 42:55 36 15. Borussia Mönchengladbach 31 9 8 14 34:42 35 ------------------------------------------------ 16. Bayer Leverkusen 31 9 7 15 42:52 34 17. Nürnberg 31 8 6 17 31:53 30 18. Cottbus 31 6 8 17 31:59 26 * = Meister Das Restprogramm der Bundesliga-Abstiegskandidaten
1. FC Kaiserslautern (10. Platz/31 Spiele/38:38 Tore/38 Punkte): VfL Wolfsburg (a) Borussia Dortmund (h) Hertha Berlin (a)

Hansa Rostock (11./31/32:36/38): Borussia Mönchengladbach (a) Arminia Bielefeld (a) Hamburger SV (a)

VfL Bochum (12./31/47:52/38): Arminia Bielefeld (a) Hamburger SV (h) 1860 München (a)

Arminia Bielefeld (13./31/34:39/36): VfL Bochum (h) Hansa Rostock (a) Hannover 96 (h)

Hannover 96 (14./31/42:55/36): Schalke 04 (a) Borussia Mönchengladbach (h) Arminia Bielefeld (a)

Borussia Mönchengladbach (15./31/34:42/35): Hansa Rostock (h) Hannover 96 (a) Werder Bremen (h)

Bayer Leverkusen (16./31/42:52/34): Hamburger SV (a) 1860 München (h) 1. FC Nürnberg (a)

1. FC Nürnberg (17./31/31:53/30): Borussia Dortmund (a) Energie Cottbus (a) Bayer Leverkusen (h)

Energie Cottbus (18./31/31:59/26): 1860 München (a) 1. FC Nürnberg (h) Borussia Dortmund (a)

(fest/Si)

Djibril Sow wechselt von YB in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt.
Djibril Sow wechselt von YB in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt.
Ab in die Bundesliga  Was im Grunde seit Mittwochabend feststeht, wurde nun auch von den Klubs auf ihren Webseiten offiziell bestätigt: Djibril Sow läuft in der neuen Saison für Eintracht Frankfurt auf. mehr lesen 
Bis Saisonende  Die Grasshoppers erhalten namhafte Verstärkung: Caiuby verstärkt die Zürcher per sofort. mehr lesen  
Vincent Sierro wird dem FC St. Gallen wohl nicht mehr lange erhalten bleiben.
Von Freiburg ausgeliehen  Vincent Sierro ist derzeit vom SC Freiburg an den FC St. Gallen ausgeliehen. Bei den Ostschweizern ist er ein absoluter Leistungsträger und ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
St. Gallen 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 9°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 9°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 10°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten