Fussball: Die Schweiz hofft auf Kroatien - England
publiziert: Sonntag, 20. Jun 2004 / 13:44 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 20. Jun 2004 / 15:22 Uhr

Noch ein Punkt trennt England vor dem Einzug in die Viertelfinals. Den müssen sich die Briten am Montag in Lissabon (20.45 Uhr) im Estadio da Luz sichern. Die Kroaten brauchen ihrerseits einen Sieg, sonst sind sie ausgeschieden.

Beckham hat gegen Kroatien schlechte Erinnerungen.
Beckham hat gegen Kroatien schlechte Erinnerungen.
1 Meldung im Zusammenhang
Aus Schweizer Sicht ist klar: Ein Unentschieden darf es bei Kroatien - England nicht geben. Denn in diesem Fall bräuchten die Mannen von Köbi Kuhn gegen Frankreich einen Sieg mit drei Toren Differenz, und diese Vorgabe erscheint nun wirklich kaum machbar.

Kroatien und England können sich nicht beide für die nächste Runde qualifizieren, einer wird auf der Strecke bleiben. Die Engländer gehen, nach ihren bisherigen Leistungen an dieser EM beurteilt, als Favorit in die Partie. Und sie hoffen darauf, dass sich die unselige Geschichte nicht wiederholt, die sich vor vier Jahren an der EM-Endrunde 2000 zugetragen hat.

Beckhams schlechte Erinnerungen

Damals gingen sie mit der praktisch identischen Ausgangslage in ihr letztes Vorrundenspiel wie heute: Nach einer Startniederlage (2:3 gegen Portugal) hatten sie ihren zweiten Match gewonnen (1:0 gegen Deutschland), ein Punkt in der abschliessenden Partie gegen Rumänien hätte genügt. Doch dann kassierten sie gegen die Osteuropäer in der 89. Minute einen Foulpenalty zum 2:3 und alles war -- wieder einmal -- vorbei. David Beckham erinnert sich noch gut an dieses Spiel. "Bad Memories", meint er nur, "so etwas darf nicht noch einmal geschehen."

In England wurden bereits Stimmen laut, Trainer Sven-Göran Eriksson solle doch gegen Kroatien sein 18-jähriges Stürmer-Juwel Wayne Rooney auf der Bank lassen, zumal dieser nach bei einer zweiten Gelben Karte in den Viertelfinals gesperrt wäre. Solche Überheblichkeit leistet sich Erikssen nicht: "Solche Spielchen wären viel zu riskant. Wir brauchen Rooney gegen Kroatien, er wird spielen." Viel dürfte auch davon abhängen, ob Englands bisher so stark auftrumpfender Innenverteidiger Sol Campbell auch Kroatiens Dado Prso unter Kontrolle halten kann.

Baric: vom Deppen zum Helden

In Kroatien hat sich die Stimmung rasch gedreht. Nach dem 0:0 gegen die Schweiz wurde Teamchef Otto Baric mit teils vernichtenden Kommentaren eingedeckt, doch nach dem 2:2 gegen England entschuldigte sich selbst der ehemalige Trainer Miroslav Blazevic, der mit Vorwürfen wie "falsche Taktik" um sich geschlagen hatte. Baric, der am Samstag seinen 71. Geburtstag feierte (laut Geburts-Register war es gar sein 72.), ist allerdings erfahren genug um zu wissen, dass im Fussball-Geschäft (leider fast ausschliesslich) nur das Resultat zählt und die Meinungen oft schneller drehen als der Wind. Das ist nicht nur in Kroatien so. "Am Montag kann schon wieder alles anders sein", lacht er. Dann ist er vielleicht schon wieder der Depp.

Baric ist aber überzeugt, dass es für Kroatien positiv weiter geht: "Wir sind physisch gleich stark wie die Engländer, können den Ball aber besser kontrollieren. Wir spielen auf Sieg, das traue ich meiner Mannschaft zu." Und auch ein Wayne Rooney schreckt ihn nicht: "Er ist zweifellos ein sehr guter Spieler, aber wir haben die Möglichkeiten, ihn und die gesamte englische Mannschaft zu stoppen.

Gewonnen haben die Kroaten gegen England noch nie. Allerdings sind die beiden Teams auch erst zweimal gegenüber gestanden, in zwei Freundschafts-Länderspielen zudem. Im August des letzten Jahres verloren die Kroaten in Ipswisch 1:3, und 1996 hatten sie sich in London ein ehrenvolles 0:0 erkämpft. Ein Unentschieden wäre diesmal aber zu wenig -- nicht nur für Kroatien, auch für die Schweiz.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nati-Captain Stephan Lichtsteiner hat einen Plan nach der Aktivkarriere.
Nati-Captain Stephan Lichtsteiner hat einen Plan nach der Aktivkarriere.
Nach der Aktivkarriere  Nati-Captain Stephan Lichtsteiner befindet sich mit Herbst seiner Karriere. Wann er die Schuhe an den Nagel hängt, lässt er vorderhand offen. Einen Plan für danach hat er aber bereits gefasst. mehr lesen 
Schweizer Nationaltrainer  Die Fussball-EM wird wie erwartet um ein Jahr in den Sommer 2021 verschieben. Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic bezieht Stellung. mehr lesen  
Gegen Frankfurt  Das Rückspiel des Europa League-Achtelfinals zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt am 19. ... mehr lesen  
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt vom 19. März wird nicht bewilligt.
Der frühere GC-Profi Marko Basic wechselt definitiv nach China.
In die zweite Liga  Der Wechsel von Marko Basic nach China ist perfekt. Der frühere Hopper unterschreibt bei Zweitligist ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten