Fussball: Griechenlands Dolmetscher und Co-Trainer
publiziert: Dienstag, 29. Jun 2004 / 23:07 Uhr

Otto Rehhagel kann alles -- ausser griechisch. Den selbstbewussten Werbe-Slogan für das Bundesland Baden-Württemberg ("Wir können alles -- ausser hochdeutsch") kann im weitesten Sinn auch der deutsche Erfolgstrainer des EM-Halbfinalisten Griechenland für sich reklamieren.

Joannis Topalidis (l) und Trainer Otto Rehhagel (r).
Joannis Topalidis (l) und Trainer Otto Rehhagel (r).
Weil jedoch auch Rehhagels Fussball-Körpersprache mit all ihrer Mimik und Gestik ihre Grenzen hat, bedarf es eines Dolmetschers, der die Fussball-Philosophie und taktischen Vorstellungen des Deutschen auch verbal an die Spieler bringt.

Ioannis Topalidis heisst der Mann, der bei der EM in Portugal zu keiner Minute von Rehhagels Seite weicht, wo immer sich der mittlerweile als "Zeus" vergötterte Trainer-Guru auch bewegt; beim Spiel auf der Bank, beim Training auf dem Spielfeld, beim Essen im Hotel, bei der Freizeitgestaltung in den diversen EM-Städten und nicht zuletzt bei den ungezählten Pressekonferenzen vor und nach den Spielen. Denn Topalidis ist nicht nur der Co-Trainer des Altmeisters, der seine Fussball-Weisheiten und Wahrheiten ("sie liegt auf dem Platz") von seinem "Flüsterer" ins Neugriechische übersetzen lässt. Wie der sensationelle Siegeszug der Griechen auf der EM-Bühne beweist, fallen die Worte auf fruchtbaren Boden.

Die Stimme seines Herrn

"Er ist mein wichtigster Mitarbeiter. Meine Spieler sagen immer, er redet wie ich, nur auf griechisch", sagt Rehhagel über den loyalen Mann an seiner Seite, ohne den er aufgeschmissen wäre. Topalidis ist nicht nur die "Stimme seines Herrn", sondern Mädchen für alles in der griechischen EM-Delegation wie Chauffeur, Fremdenführer oder Pressesprecher. In letzterer Funktion scheint er allerdings bisweilen Rehhagels Misstrauen gegen Medien von seinem allmächtigen Chef adaptiert zu haben. Er legt schon Mal den Hörer auf, wenn er sich durch insistierende Reporter belästigt fühlt. Diese Art "Diskretion" war es auch, die den sich oft missverstanden fühlenden Rehhagel veranlasste, seine bisherigen Übersetzer gegen "Abwehrchef" Topalidis einzutauschen.

Vor allem aber ist der 41-Jährige, der lange in Stuttgart lebte, auch ein an der Sporthochschule in Köln ausgebildeter Fussballlehrer, der das Fachwissen Rehhagels anreichert. Angewandt hat der schwäbische Grieche seine Fussball-Kenntnisse einst als Trainer des schwäbischen Amateurclubs SC Geislingen, des in der Oberliga Baden-Württemberg spielenden Heimatvereins von Jürgen Klinsmann, und des Landesligisten Backnang. Obwohl er mittlerweile längst wieder in Griechenland lebt und dort seit dem Sensationslauf der Hellenen bei der EM eine ungemein grosse Popularität geniesst, nennt er Stuttgart "meine zweite Heimat". Momentan fühlt er sich natürlich als Grieche.

(bert/Si)

 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 5°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 4°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten