pd/tr
Fussball: Innerschweizer Erfolg mit holländischen Ideen?
publiziert: Donnerstag, 6. Nov 2003 / 19:13 Uhr

Beim Robbie-Williams-Konzert in Mailand erfuhr René van Eck, dass er neuer Trainer des FC Luzern ist. Van Eck, während acht Jahren als FCL-Spieler der Inbegriff des aggressiven Kämpfers in der Abwehr, konnte sich bei seinem Einstand am Sonntag in Delsberg darüber freuen, dass die Verteidigung sicher stand. Das soll die Basis sein um vorne mehr zu erreichen.

René van Eck (Archiv) soll als Nachfolger von Urs "Longo" Schönenberger den FC Luzern zurück an die Spitze der Challenge League führen.
René van Eck (Archiv) soll als Nachfolger von Urs "Longo" Schönenberger den FC Luzern zurück an die Spitze der Challenge League führen.
Sie haben den FC Sion am Montag gegen Baden beobachtet. Was war Ihr Eindruck von den Wallisern?

"Man muss berücksichtigen, dass in Baden die beiden Ex-Luzerner Kawelaschwili und Di Jorio noch nicht qualifiziert waren. Die Mannschaft ist körperlich sicher bereit, aber ihr fehlt der Spielrythmus. Es wird für die Walliser sicher schwer, genügend Substanz bei all den bevorstehenden englischen Wochen zu bewahren. Viel wird dabei vom Erfolg abhängen, wenn man gewinnt, so kann man solche Efforts leichter überstehen."

Was können Sie als Trainer verändern und anders machen als Ihr Vorgänger?

"Ich versuche, den Spielern wieder das nötige Selbstvertrauen, die Freude auf dem Platz zu vermitteln. Aktuell machen wir dazu fast alles mit dem Ball, damit wir hier die nötige Sicherheit zurückgewinnen."

Gibt es dafür spezielle Massnahmen?

"Auch wenn das Spiel in Delsberg sicher nicht überragend war, es hat uns gut getan, dass wir wieder einmal zu Null spielten. Natürlich hat vorne das Tor gefehlt. Deshalb habe ich für diese Woche spezielle Stürmertrainings vorgesehen. Und ich hoffe, dass die Wirkung am Wochenende sichtbar wird."

Was wirst sonst noch anders werden?

"Ich werde mehr mit den Spielern reden. Zudem plane ich, einmal in der Woche für Abwechslung sorgen, indem wir nicht auf dem Platz trainieren, sondern beispielsweise die Horwer Kickbox-Schule besuchen, die damals der unvergessliche Andy Hug gegründet hatte."

Wie haben Sie persönlich den Abschied von Urs Schönenberger miterlebt?

"Man hat mir am Freitag, als ich in Mailand beim Robbie Williams-Konzert weilte, die Neuigkeit mitgeteilt.Am Samstag morgen leitete ich das erste Training und Longo hat sich sehr fair verabschiedet, indem er mir seine Informationen über den nächsten Gegner Delsberg weitergegeben hat. Der Abschied hat uns allen wehgetan."

Was ist Ihr nächstes Ziel mit dem FCL?

"Punkte holen, egal wie, denn mit Unentschieden kommt man nicht sehr weit. Wenn die nötigen Punkte gesammelt werden können, kommt dann auch das Selbstvertrauen wieder zurück, das wir zu Beginn der Saison, nach dem 3:0 in Schaffhausen, doch schon einmal hatten. Wie gesagt: Ich bin froh, dass wir Delsberg hinten dicht hielten, nachdem einige wohl erwartet haben, dass ein Holländer ganz im Stile von Ajax voll auf Angriff spielen lässt. Doch eine 0:5-Packung nach attraktivem Offensiv-Spektakel hätte uns auch nicht weitergeholfen."

Was werden Sie im Team ändern?

"Vielleicht das System. Vielleicht werden wir mit drei statt vier Verteidigern antreten. Das vielleicht aber auch erst nach der Winterpause, denn zuerst müssen wir mal einfach Punkte holen. Alle, ob 18 oder 33-jährig, müssen wieder das zeigen, was sie zu Beginn der Saison gezeigt haben und konstantere Leistungen zeigen."

(tr)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der FCZ verleiht Flügelspieler Henri Koide in die Challenge League.
Der FCZ verleiht Flügelspieler Henri Koide in die Challenge League.
An den FC Wil  Der FC Zürich verleiht seinen Offensivspieler Henri Koide bis zum Ende dieser Saison in die Challenge League. mehr lesen 
Mehr Zuschauer erlaubt  Der Bundesrat hat an seiner Sitzung am Mittwoch entschieden, Grossveranstaltungen ab dem 1. Oktober wieder zuzulassen. Zudem gibt es kein generelles Alkoholverbot. mehr lesen  
GC plant die Zukunft ohne seinen Captain Vero Salatic.
Captain muss gehen  Paukenschlag bei den Grasshoppers: ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen -1°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 0°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten