Fussball: Leaderposition im Visier
publiziert: Donnerstag, 5. Jun 2003 / 18:34 Uhr

Die Schweizer U21-Auswahl hat heute Freitag in Freiburg die Chance, mit einem Sieg gegen den hochkarätigen russischen Nachwuchs in der EM-Kampagne auf die Leaderposition vorzurücken.

U21-Trainer Bernard Challandes.
U21-Trainer Bernard Challandes.
Dem einzigen Punktverlust in Albanien liess die Equipe von Trainer Bernard Challandes zwei mehr oder minder überzeugende Erfolge gegen Irland (3:2) und Georgien (2:0) folgen, womit sie sich mit zwei Punkten Rückstand hinter den verlustpunktlosen Russen einreihte. Obschon nach der grandiosen EM-Endrunde, die für die Schweizer erst mit einer Niederlage gegen Frankreich im Halbfinal geendet hatte, das Gros der Titulare altersbedingt ausschied, büssten die ältesten SFV-Junioren kaum an internationaler Konkurrenzfähigkeit ein.

Das Potenzial ist respektabel. In der Abwehr sind die Schweizer selbst auf hohem internationalem Niveau überdurchschnittlich besetzt. Der zu Arsenal wechselnde Servettien Philippe Senderos (verpasste allerdings wegen Schulprüfungen mehrere Trainingslektionen), Roland Schwegler von Meister GC und der Young Boy Alain Rochat sind Garanten für Qualität; sie spielten auch bei ihren Klubs konstant wichtige Rollen. Zwei Gegentore handelte sich Challandes´ Team nur in der ersten schwachen Hälfte in Irland ein, ansonsten schirmte die Verteidigung den Thuner Keeper Marco Wölfli ohne Tadel ab.

Von einem seit Jahren akuten Problem blieb indessen auch die U21 der Ausgabe 2002/2003 nicht verschont. Ein klassischer Skorer war im bisherigen Verlauf der EM-Ausscheidung nicht auszumachen. Für die sieben Plustore musste der Statistiker sechs verschiedene Namen in die Schützenliste eintragen. Nur André Muff (Luzern), den Challandes einst zu mehr Geduld anhielt, traf zweimal. Dem Mangel ist mit etwas Wohlwollen aber auch die in diesem Falle positive Komponente "Unberechenbarkeit" abzugewinnen. Für Challandes ists gar ein Indiz "unserer Teamstärke".

Wer den Leader empfängt, hat gewiss mit einem Antipoden gehobener Klasse zu rechnen. Beobachter haben Challandes an den letzten vier Spieltagen jeweils von einer grossen russischen Dominanz berichtet. "Sie zählen zu den besten fünf U21-Teams in Europa", ist Challandes überzeugt.

Im St-Léonard-Stadion dürfte eine Mannschaft von offensiver Spitzenklasse einlaufen. Die Schweizer rechnen damit, dass die Russen von den beiden Stars Dimitri Sitschew (Marseille) und Alexander Kerschakow (St. Petersburg) -- beide WM-Teilnehmer -- unterstützt werden. Wer diese "Super-Auswahl" (Zitat Challandes) bezwinge, dürfe sich ein paar Träume erlauben. "Wenn wir verlieren, werden wir Platz 2 (reicht wahrscheinlich ebenso zur Achtelfinal-Teilnahme, Red.) anpeilen."

Grosses Publikumsinteresse

Das Publikumsinteresse am aktuellen Ausbildungsstand der Schweizer Junioren hält unvermindert an. Im Vorverkauf wurden für die kursweisende Partie über 4000 Tickets abgesetzt. Die Organisatoren rechnen gar damit, den sechsjährigen Stadionrekord von 5100 Zuschauern (Cup-Viertelfinal Fribourg - Lausanne) zu übertreffen.

U21. EM-Qualifikation. Gruppe 10. Freitag, 6. Juni, 19 Uhr (in Freiburg): Schweiz - Russland. 20.30 Uhr (in Longford): Irland - Albanien. -- Mittwoch, 10. Juni, 19 Uhr (in La Chaux-de-Fonds): Schweiz - Albanien. 20.30 Uhr (in Kilkenny): Irland - Georgien.

Mögliche Schweizer Aufstellung: Wölfli; Schwegler, Senderos, Eggimann, Jaggy; Gygax, Rochat, Baumann, Cerrone; Streller, Muff. -- Bemerkungen: Schweiz ohne Nef (gesperrt und verletzt), Lichtsteiner und Sanou (beide verletzt).

Rangliste (je 4 Spiele): 1. Russland 12 (10:1). 2. Schweiz 10 (7:2). 3. Albanien 4 (2:5). 4. Irland 1 (3:7). 5. Georgien 1 (1:8). -- Sieger der 10 Gruppen plus die besten sechs Zweiten für die Achtelfinals qualifiziert.

(bert/Si)

Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten ... mehr lesen
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten