BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball: Nachzug zu Grasshoppers - PAOK Saloniki
publiziert: Freitag, 15. Nov 2002 / 18:28 Uhr / aktualisiert: Samstag, 16. Nov 2002 / 22:53 Uhr

(Si) Bei den Grasshoppers gilt nach dem nicht erwarteten Ausscheiden im UEFA-Cup gegen PAOK Saloniki die Konzentration der NLA-Meisterschaft. In Thun heisst es am Sonntag, das erste Ziel, die Qualifikation als Leader abzuschliessen, weiterzuverfolgen.

Abermals ein Thema war der geringe Zuschauer-Aufmarsch auf dem Hardturm. Mit 6,600 zahlenden Zuschauern war das Stadion schwächer besetzt, als in Nati A Begegnungen.
Abermals ein Thema war der geringe Zuschauer-Aufmarsch auf dem Hardturm. Mit 6,600 zahlenden Zuschauern war das Stadion schwächer besetzt, als in Nati A Begegnungen.
GC ist am Donnerstagabend an einer realistisch betrachtet schwächeren Mannschaft gescheitert. "Wir haben beide Partien gegen PAOK dominiert und hätten das Weiterkommen verdient", sagte etwa Mittelfeldspieler Ricardo Cabanas. Nur: Wer die sich bietenden Abschlussgelegenheiten nicht nutzt, wird in der Regel bestraft. So geschehen bei Markos´ glückhaftem Treffer zum 1:1. "Sehr enttäuscht" zeigte sich auch Präsident Peter Widmer: "Wir haben in St. Petersburg unser Weiterkommen in der letzten Minute gesichert, nun ist es eben gegen uns gelaufen."

Ebenso ärgerlich wie das Ausscheiden dürfte für die Verantwortlichen auf dem Hardturm die Tatsache sein, dass auch Slavia Prag ein in Reichweite liegender Gegner gewesen wären. Gegen die tschechische Equipe war GC vor drei Jahren in der zweiten UEFA-Cup-Runde zwar ausgeschieden. Aber viel höher einzustufen als PAOK Saloniki ist der Drittrunden-Gegner der Griechen derzeit nicht. "Die wirtschaftlich interessanten Widersacher kommen sowieso meistens erst ab der vierten Runde", meinte Widmer lapidar, "aber immerhin werden wir die UEFA-Cup-Saison wahrscheinlich mit ausgeglichener Rechnung abschliessen."

Abermals ein Thema auf dem Hardturm war auch der geringe Zuschaueraufmarsch. Statt der erhofften 12 000 Fans fanden sich gegen PAOK Saloniki nur gerade 6600 Fans ein. Addiert mit dem Spiel gegen St. Petersburg ergibt dies nicht einmal 10 000 Fans. Zum Vergleich: In der NLA verfolgten durchschnittlich immerhin 7829 Zuschauer die Heimspiele der Grasshoppers.

Bengalische Feuer in der Kurve der sogar aus Brüssel und Frankfurt angereisten PAOK-Fans waren denn auch das Einzige, was abseits des Spielgeschehens für Zündstoff sorgte. Das Hupkonzert rund um den Hardturm erinnerte dann allerdings eher an einen (unrealistischen) WM-Titel Griechenlands denn ans Weiterkommen des hellenischen Meisterschafts-Sechsten.

(Stefan Baumgartner /sda)

Vincent Sierro unterschreibt bei YB für vier Jahre.
Vincent Sierro unterschreibt bei YB für vier Jahre.
Neuzugang  Die Young Boys haben erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und verpflichten Vincent Sierro. mehr lesen 
Dimitri Oberlin wechselt vom FC Basel nach Belgien zu Zulte Waregem.
An Zulte Waregem  Basels Stürmer Dimitri Oberlin wird wie ... mehr lesen  
Paraguay-Verteidiger  Der FC Basel präsentiert den ersten Neuzugang für die kommende Saison: Es ist Abwehrspieler Omar Alderete. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten