Fussball: Rückkehr zur Normalität beim FC Basel
publiziert: Samstag, 8. Mai 2004 / 22:04 Uhr / aktualisiert: Samstag, 8. Mai 2004 / 23:23 Uhr

Basel - Beim frischgebackenen Meister FC Basel kehrte im Spiel gegen St. Gallen wieder der Alltag ein. Die Gross-Equipe vergab durch Gimenez gar einen Penalty.

1 Meldung im Zusammenhang
15 Corner traten die Basler im ersten Spiel als Meister. Ihr bester Skorer Christian Gimenez verschoss in der 59. Minute gar einen Foulpenalty.

Die Szene des Abends gehörte dann aber gleichwohl den St. Gallern. Alex luchste Murat Yakin, der nach neunwöchiger Pause Mitte der zweiten Hälfte zurückgekehrt war, den Ball ab, umdribbelte auch Goalie Zuberbühler, ehe der Basler Verteidiger Smiljanic auf der Linie klären konnte.

Basel - St. Gallen 0:0
St.-Jakob-Park. -- 25 403 Zuschauer. -- SR Meier. -- Tore:

Basel: Zuberbühler; Philipp Degen, Quennoz (60. Murat Yakin), Smiljanic, Atouba; Huggel, Cantaluppi, Chipperfield; Delgado (77. Guerrero); Gimenez, Rossi (66. Tum).

St. Gallen: Razzetti; Zellweger, Maric, Wolf, Soufiani; Pavlovic (66. Ekubo, 87. Calo), Naldo, Imhof, Jenny; Merenda (79. Lazaroni), Alex.

Bemerkungen: FCB ohne Zwyssig (verletzt), Ergic (rekonvaleszent), St. Gallen ohne Jairo (gesperrt), Balmer, Barnetta, Bättig, Sutter und Longo (alle verletzt). 59. Gimenez verschiesst Foulpenalty. Verwarnungen: 53. Gimenez (Schwalbe), 72. Merenda (Schwalbe), 88. Chipperfield (Foul).

(bsk/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 13°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten