Fussball: Schweiz trifft auf Titelverteidiger Tschechien
publiziert: Montag, 13. Okt 2003 / 17:18 Uhr / aktualisiert: Montag, 13. Okt 2003 / 17:51 Uhr

Die Auslosung der U21-EM-Achtelfinals in Frankfurt hat für die Schweiz einen unbequemen Gegner ergeben. Das Team von Bernard Challandes bekommt es am 15. November in Basel und am 19. November auswärts mit dem amtierenden Europameister Tschechien zu tun.

Mit Tschechien erhielt die Schweiz die schwierigste der möglichen Aufgabe zugelost.
Mit Tschechien erhielt die Schweiz die schwierigste der möglichen Aufgabe zugelost.
Mit Tschechien erhielt die Schweiz zweifellos die schwierigste der möglichen Aufgabe zugelost. Die Alternativen wären Kroatien und Schottland gewesen. Mit dem 0:2 gegen Irland im letzten Qualifikationsspiel am Freitag hatten die Schweizer im letzten Moment die Chance vertan, zu den besten sechs Gruppensiegern zu gehören und so einen Gruppenzweiten zugelost zu erhalten.

Tschechien gewann letztes Jahr in Basel den Final gegen Frankreich im Penaltyschiessen und unterlag vor drei Jahren den Italienern erst im EM-Final mit 1:2. Im laufenden Wettbewerb erreichten die Tschechen mit einem 2:0-Auswärtssieg gegen Österreich den Gruppensieg in extremis vor dem punktgleichen Weissrussland dank der besseren Bilanz der Direktbegegnungen. In den Gruppenspielen bezogen sie Niederlagen in Weissrussland (0:1) und zu Hause gegen Holland (1:2).

Aus dem siegreichen tschechischen EM-Team von 2002 figurieren zwar nur noch Tomas Hübschman von Champions-League-Teilnehmer Sparta Prag und Jan Polak von Slovan Liberec im Kader. Doch diverse Spieler, unter ihnen die Bundesliga-Legionäre Vaclav Sverkos (Mönchengladbach) und Filip Trojan (Schalke), stehen bereits bei ausländischen Vereinen unter Vertrag.

"In dieser Auslosung lief alles gegen uns", seufzte U21-Assistenzcoach Bigi Meier. "Wir erwischten das stärkste Team unter drei möglichen, müssen zuerst zu Hause antreten und treffen auf einen Gegner, dessen A-Nationalteam sich ebenfalls schon für die EM-Endrunde 2004 in Portugal qualifiziert hat. So können die Tschechen auch auf ihre jungen A-Nationalspieler zurückgreifen." Bernard Challandes kann aus dem Kader der erfolgreichen A-Nationalmannschaft lediglich den Basler Marco Streller übernehmen.

Das Hinspiel wird am Samstag, 15. November, im Basler St.-Jakob-Park ausgetragen, das Rückspiel findet am folgenden Mittwoch, 19. November, in Tschechien statt. Der Austragungsort ist noch nicht bekannt, gemäss tschechischen Verbandsvertretern soll es jedoch nicht die Hauptstadt Prag sein.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweiz spielte in diesem Kalenderjahr noch mindestens elf Partien - gegen hochkarätige Gegner.
Die Schweiz spielte in diesem Kalenderjahr noch mindestens elf Partien - gegen ...
Noch mindestens 11 Spiele  Nach den Testspielen gegen Griechenland und Panama stehen für die Schweizer Nati in diesem Jahr noch mindestens elf Spiele an. Hochkarätige Gegner warten. mehr lesen 
Nachfolger von Alain Sutter  Benjamin Huggel übernimmt den vakanten Posten des Nati-Experten bei «SRF». mehr lesen  
Benjamin Huggel ist neuer Nati-Experte bei «SRF Sport».
Die Schweizer Nati logiert während der WM in Toljatti.
Während der WM  Die Schweizer Nationalmannschaft wird ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Basel 14°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Lugano 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten