BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball: Servette und Basel weiterhin ungeschlagen
publiziert: Sonntag, 27. Jul 2003 / 09:37 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 27. Jul 2003 / 09:54 Uhr

Servette und Cupsieger Basel bestimmen den Takt in der Super League. Die topklassierten Genfer kanterten Thun 5:1 nieder und gelangten wie die Basler (4:2 gegen Xamax) zum dritten Sieg im dritten Spiel.

Der FCZ tritt mit null Punkten an Ort. In Bern bezogen die punktelosen Stadtzürcher beim 1:2 gegen YB die dritte Niederlage. St. Gallen erreichte vor eigenem Anhang trotz Chancenplus gegen das ungeschlagene Aarau nur ein 0:0. Meister GC empfängt Wil erst am Dienstag.

Basler Startwirbel reichte zum Sieg

Dem FCB genügte gegen den vormaligen Leader Xamax ein Startfurioso. Gezittert haben die Bebbi erst wegen einiger Konzentrationsmängel in der letzten halben Stunde.

11:2 Corner und die Treffer von Phlippe Degen und Christian Gimenez zeugten von einem höchst einseitigen Verlauf der Geschehnisse. Als Gimenez unmittelbar nach der Pause zum 3:0 traf, taumelten die Neuenburger gar auf ein ähnliches Debakel zu, wie sie es im Cupfinal (0:6) an selber Stätte erlebt hatten. Die markante Tempodrosselung der Gastgeber verhalf ihnen unverhofft zur Steigerung und zwei Treffern.

Derweil Wimbledon-Sieger Roger Federer im FCB-Dress mit der Nummer 88 den Kick-off vornahm, sass Hakan Yakin abseits des Terrains in ziviler Kleidung auf der Tribüne. Den Regisseur hielten (offiziell) Adduktoren von seinem Arbeitsplatz fern, der Grund für die Absenz könnte aber auch der nahende Wechsel zu Paris St-Germain gewesen sein.

Servette deklassierte Thun 5:1

Bratic eröffnete in der 38. Minute das Skore für Servette, das dem FC Thun in allen Belangen überlegen war. Der ehemalige Thuner Aziawonou und Kader erhöhten innerhalb von neuen Minuten zum vorentscheidenden 3:0. Dabei hinterliessen die Thuner Hinterleute wie schon öfters zuvor einen unsicheren Eindruck. Comisetti (70.) und der zwei Minuten zuvor eingewechselte Zambrella (73.) erhöhten auf 5:0. Den Thuner Ehrentreffer erzielte Verteidiger Milicevic eine Viertelstunde vor Schluss. Die Berner haben auswärts seit mittlerweile elf Partien nicht mehr gewonnen.

Punkteloser Transfersieger FCZ bezog dritte Niederlage

Der FC Zürich leistete sich gegen YB zu viele Fehler und bezog eine Niederlage, die noch wesentlich höher hätte ausfallen können. Insbesondere in den ersten 45 Minuten hinterliess Zürich einen desolaten Eindruck. Im Abwehrverbund herrschten teils chaotische Zustände. Trainer Lucien Favre wird die Suche nach einem ausländischen Abwehrspieler intensivieren, um diesen Defiziten Abhilfe zu schaffen.

Das Glück der am Anfang miserablen Zürcher war, dass YB die Chancen in fahrlässiger Weise ungenutzt liess. Erst Chapuisat gelang, was er und seine Kollegen vorher verpasst hatten: In der 46. Minute schloss der frühere Bundesliga-Star eine Traumkombination über fünf Stationen mit dem Kopf ab. Leandros 2:0 haftete der Makel an, dass der Brasilianer den Pass Sermeters in stark abseitsverdächtiger Position kontrollierte.

"Transfersieger" Zürich, ohne die beiden verletzten Stürmer Ursal Yasar und Andy Muff angetreten, steigerte sich erst rund zwanzig Minuten vor Schluss merklich. Erst scheiterte der Argentinier Sergio Bastida am glänzenden YB-Hüter Marco Wölfli, ehe ausgerechnet dem langjährigen YB-Profi Artur Petrosjan mit einer vorzüglichen Soloaktion (zu) spät das 1:2 gelang.

Immerhin ein Punkt für St. Gallen

St. Gallen überzeugte nach den zwei Startniederlagen gegen YB und Xamax erneut nicht. Immerhin reichte es gegen Aarau zu einem 0:0 und damit zum ersten Punkt in der Super League. Die Ostschweizer zeigten zwar eine kämpferisch einwandfreie Leistung, doch Zählbares schaute nicht heraus.

Insbesondere in der zweiten Halbzeit war St. Gallen den Aargauern klar überlegen. Vor dem Tor fehlte allerdings die Kaltblütigkeit. Zu seinem ersten Teileinsatz bei den Ostschweizern kam der ehemalige Luzerner und Wiler Stürmer Naldo. Der Brasilianer brachte nach seiner Einwechslung in der 53. Minute merklich Schwung in die Reihen St. Gallens, das in der 72. Minute durch Suter die beste Chance hatte. In der ersten Halbzeit hatten mehrheitlich die defensiv orientierten Aargauer dominiert. De Napoli, dem nach 17 Minuten bereits ein Tor wegen Abseits aberkannt worden war, hatte nach einer halben Stunde die beste Chance, doch schoss er aus drei Metern daneben.

Torschützenliste nach 3 Runden

1. Gimenez (Basel/+2), Chapuisat (Young Boys/+1) und Leandro (Young Boys/+1) je 3. 4. Walker (Aarau), Aziawonou (Servette/+1), Obradovic (Servette) und Milicevic (Thun/+1) je 2. 8. Varela (Aarau), Esposito (Basel), Philipp Degen (Basel/+1), Huggel (Basel), Streller (Basel), Hakan Yakin (Basel), Murat Yakin (Basel/+1), Nuñez (Grasshoppers), Griffiths (Neuchâtel Xamax), Mangane (Neuchâtel Xamax/+1), Margairaz (Neuchâtel Xamax/+1), Rey (Neuchâtel Xamax), Bratic (Servette/+1), Comisetti (Servette/+1), Kader (Servette/+1), Paolo Diogo (Servette), Zambrella (Servette/+1), Merenda (St. Gallen), Lustrinelli (Wil), Rizzo (Wil), Magnin (Young Boys), Vonlanthen (Young Boys), Keita (Zürich) und Petrosjan (Zürich/+1) je 1.

(pt/sda)

Vincent Sierro unterschreibt bei YB für vier Jahre.
Vincent Sierro unterschreibt bei YB für vier Jahre.
Neuzugang  Die Young Boys haben erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und verpflichten Vincent Sierro. mehr lesen 
Dimitri Oberlin wechselt vom FC Basel nach Belgien zu Zulte Waregem.
An Zulte Waregem  Basels Stürmer Dimitri Oberlin wird wie ... mehr lesen  
Paraguay-Verteidiger  Der FC Basel präsentiert den ersten Neuzugang für die kommende Saison: Es ist Abwehrspieler Omar Alderete. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten