Fussball: Servettien Senderos wechselt zu Arsenal
publiziert: Freitag, 20. Dez 2002 / 20:04 Uhr

(Si) Der 17-jährige Servette-Verteidiger Philippe Senderos wechselt nächsten Sommer zum aktuellen englischen Meister Arsenal. Über die Vertragsdauer und die Transfersumme wurden noch keine Details bekanntgegeben.

Servettes Phillippe Senderos gegen Basels Julio Hernan Rossi.
Servettes Phillippe Senderos gegen Basels Julio Hernan Rossi.
Mit dem hochtalentierten Senderos wechselt bereits der dritte Stammspieler der erfolgreichen U17-Nationalmannschaft, die letzten Sommer sensationell den Europameistertitel gewonnen hatte, ins Ausland. Letzten Mai wurde Sandro Burki (17) vom FC Zürich zu den Amateuren von Bayern München transferiert. Und erst vor einem Monat wurde bekannt, dass YB-Stürmertalent Johann Vonlanthen (16) im Februar 2004 zum holländischen Spitzenverein PSV Eindhoven wechseln wird. Ein weiterer Transfer von Kriens-Stürmer Slavisa Dugic (17) in die Nachwuchsabteilung von Inter Mailand ist im August nur deshalb nicht zu Stande gekommen, weil der U17-Europameister noch nicht 18-jährig ist.

Die Karriere des jungen Genfers entwickelt sich im Überschalltempo. Erst letzten Februar gab der damals 16-Jährige sein Debüt für seinen Stammverein Servette in der NLA (2:0 gegen den FCZ). Im Sommer wurde er Junioren-Europameister und danach Stammspieler bei den Genfern. Im Herbst folgte Senderos´ erfolgreicher Einstand in der U21-Nationalmannschaft und damit einher gingen die Angebote aus halb Europa. Topvereine wie Real Madrid, FC Barcelona, Girondins de Bordeaux, Juventus Turin, Inter Mailand, Manchester United, FC Liverpool und Arsenal waren hinter dem Talent her.

Die englischen Vereine wurden auf Senderos aufmerksam, als dieser bei der U17-EM im Halbfinal gegen England (3:0) das grosse englische Nachwuchstalent Wayne Rooney (16) von Everton erfolgreich neutralisieren konnte. Rooney machte sich diesen Herbst einen grossen Namen, als er in der Premier League das 2:1-Siegtor für Everton gegen Arsenal erzielte und damit die beeindruckende Erfolgsserie der Londoner nach 30 ungeschlagenen Spielen beendete.

Senderos´ aktueller Trainer in der U21-Nationalmannschaft, Bernard Challandes, äusserte sich gestern begeistert über die Entscheidung seines Schützlings, zu Arsenal zu wechseln: "Das ist eine grossartige Sache für Philippe, eine unglaubliche Chance auch für ihn, täglich zusammen mit Weltstars wie Henry, Wiltord, Pires, Bergkamp oder Campbell trainieren zu können." Challandes ist überzeugt, dass Senderos nach seinem Wechsel im nächsten Sommer schon bald zum ersten Einsatz in der Premier League kommen wird. "Ich habe mit Trainer Arsène Wenger darüber gesprochen. Er gibt ihm eine gute Chance. Philippe ist mit seinen körperlichen und spielerischen Voraussetzungen prädestiniert für den Fussball auf der Insel."

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die AS Monaco buhlt um den Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri
Die AS Monaco buhlt um den Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri
Interesse vorhanden  Xherdan Shaqiri schnürt seine Schuhe seit einem Jahr für den FC Liverpool. Bei den Reds droht dem Schweizer Nationalspieler allerdings eine Saison vor allem auf der Ersatzbank. Jetzt baggert Ligue 1-Klub Monaco an ihm. mehr lesen 
Meinung geändert  Charlie Adam hat nach dem Abgang von Xherdan Shaqiri gegen Stoke City einst ziemlich gegen den Schweizer Nationalspieler geschossen. Das hat sich gewaltig geändert. mehr lesen  
Bei Liverpool  Nati-Star Xherdan Shaqiri ist beim FC Liverpool nach eigener Ansicht sehr nahe an der Startelf. mehr lesen  
Nach Newcastle  Der Schweizer Nati-Verteidiger Fabian ... mehr lesen
Fabian Schär wechselt auf die Insel zu Newcastle United.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 3°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Bern 1°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 7°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten