Fussball: Spektakulärer Auftakt ins nächste FCB-Abenteuer
publiziert: Montag, 25. Nov 2002 / 16:43 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Nov 2002 / 19:07 Uhr

(Si) Mit dem Heimspiel gegen Manchester United startet der FC Basel heute Dienstagabend um 20.45 Uhr in die Zwischenrunde der Champions League. Trainer Christian Gross bezeichnet die Partie gegen den Gewinner von 1999 als das absolute Highlight des Jahres.

Erstmals in der Geschichte der Champions League steht mit dem FCB eine Schweizer Mannschaft in der Zwischenrunde der 16 besten Teams und zum ersten Mal bekommt es Manchester United mit einem Schweizer Gegner zu tun. "Es ist praktisch unmöglich, mit Manchester ein Freundschaftsspiel zu arrangieren. Nun dürfen wir gleich zweimal gegen die Engländer spielen und das erst noch in der Champions League." Gross stellt die Begegnung gar noch über jene mit Liverpool vor zwei Wochen: "Manchester ist für mich die stärkste und berühmteste Mannschaft in Europa."

Ungeachtet aller dieser Lobeshymnen denkt aber Gross nicht im Traum daran, die Partie schon im Voraus verloren zu geben. "Bisher haben wir verwundert, jetzt möchten wir gerne noch eine Weile bewundert werden." Die erste Partie in der Zwischenrunde sei Ausschlag gebend für den weiteren Verlauf. "Wenn wir am Dienstag gewinnen, haben wir erstmals wirklich einen ganz Grossen geschlagen." Und er fügte -- typisch Gross -- mit einem Schmunzeln an: "Es wäre jedoch nicht der wichtigste Sieg für uns in dieser Woche." Den will er am Sonntag gegen die Grasshoppers landen.

FCB-Chefscout Ruedi Zbinden hatte Manchester am Samstag im Spiel gegen Newcastle (5:3) persönlich beobachtet. Gross erlebte sie zu Hause in Basel live am TV. Beide erhielten die Bestätigung dafür, was sie schon seit geraumer Zeit wussten: Die Offensive der Briten ist beinahe übermächtig, die Abwehr jedoch extrem anfällig. "Wir müssen den Gegner zu Rück- und Querpässen zwingen und so verhindern, dass die Stürmer zu oft im Ballbesitz sind. Wenn wir so ins Spiel gelangen wie gegen Liverpool, dann ist es gut." Das Ziel sei es, länger gut zu spielen als gegen Liverpool. Damals brach der FCB nach 60 Minuten und einer 0:3-Führung bedrohlich ein.

Verletzungssorgen bei ManU

Die Hoffnungen des FCB-Trainers beruhen auf den Abwehrsorgen des Gegners. Mit Gary Neville, Rio Ferdinand und Laurent Blanc fallen drei Routiniers verletzungsbedingt aus. Wes Brown ist erst vor einer Woche nach dreimonatiger Pause ins Team zurückgekehrt, und John O´Shea hat in dieser Saison nur 13 von 24 Spielen absolviert. Etwas weniger stark fallen wohl die Ausfälle von David Beckham, Nicky Butt und Roy Keane ins Gewicht, weil Coach Alex Ferguson im Mittelfeld mit Juan Sebastian Veron, Paul Scholes, Ryan Giggs, Ole Gunnar Solskjaer und Quinton Fortune über weitere hochkarätige Stars verfügt.

Grosse Gefahr im Team von ManU geht normalerweise vom Topskorer Ruud van Nistelrooy aus, dem am Samstag gegen Newcastle erstmals in dieser Saison drei Tore gelangen. In den letzten zehn Partien hat der Holländer ebenso viele Treffer erzielt. Gross: "Es muss für Murat Yakin und Marco Zwyssig eine riesige Herausforderung bedeuten, van Nistelrooy auszuschalten. Er ist für mich der kompletteste Stürmer in Europa."

Ferguson, der ManU seit 16 Jahren trainiert und zu insgesamt 15 Titeln führte, zeigte sich gestern in Basel entspannt und gab -- entgegen seiner Gewohnheit nach Premier-League-Spielen -- auch englischen Journalisten bereitwillig Auskunft. "Basel ist ein sehr gutes Team und verfügt über eine exzellente Offensive. Zu Hause ist es noch ungeschlagen und hat gar Celtic Glasgow besiegt. Wir haben die Partien der Basler in Glasgow und Liverpool am TV gesehen und wissen, was auf uns wartet."

Esposito gesperrt

Im Gegensatz zu Ferguson muss Gross sein Team gegenüber den letzten Partien kaum umstellen. Von den Stammspielern steht einzig der gesperrte Antonio Esposito nicht zu Verfügung. Für ihn kommt auf der linken Aussenseite erstmals in dieser Champions-League-Saison der verletzt gewesene Australier Scott Chipperfield zum Einsatz. "Scott ist ein interessanter und wichtiger Spieler. Ich hoffe, er ist nicht zu euphorisch nach seiner langen Pause."

Die leicht angeschlagenen Murat Yakin (Wade) und Bernt Haas (Kapseldehnung) dürften rechtzeitig fit gebracht werden, wahrscheinlich auch Ivan Ergic (Adduktoren), der heute noch einen Test absolvieren wird. Andernfalls käme Sébastien Barberis zum Zug. Nicht einsatzfähig sind die verletzten Ergänzungsspieler Nenad Savic und George Koumantarakis.

Voraussichtliche Startformationen

Basel: Zuberbühler; Haas, Murat Yakin, Zwyssig, Atouba; Ergic (Barberis), Cantaluppi, Chipperfield; Hakan Yakin; Rossi, Gimenez. -- Gesperrt: Esposito. -- Verletzt: Koumantarakis, Savic.

Manchester United: Barthez; Phil Neville, O´Shea, Brown, Silvestre; Solskjaer, Scholes, Veron, Giggs; Fortune; Van Nistelrooy. -- Verletzt: Beckham, Ferdinand, Butt, Keane, Blanc und Gary Neville.

(René Baumann/sda)

Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten