BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball: Status-Quo vor dem Showdown
publiziert: Donnerstag, 8. Mai 2003 / 22:38 Uhr

Mit zwei souveränen Heimsiegen im 10. Durchgang der NLA-Finalrunde liessen die beiden einzigen Titelanwärter vor dem Direktduell in einer Woche nichts anbrennen. Leader GC kanterte Thun 5:1 nieder, Basel bezwang den FCZ mit 3:1.

Ebenfalls weiterhin sehr spannend verläuft das Rennen um die beiden UEFA-Cup-Plätze. Die Young Boys unterlagen Wil nach einem 3:0-Vorsprung noch mit 3:4 und mussten Neuchâtel Xamax sowie Servette bis auf drei Punkte aufschliessen lassen. Die Neuenburger hatten das Duell mit den Genfern auf der Maladière überraschend mit 1:3 verloren. Zu Thun und dem FC Zürich mit je 24 Punkten aufgeschlossen ist der FC Wil: Alle drei -- zuvor vermeintlich abgeschlagenen -- Mannschaften dürfen sich mit vier Punkten Rückstand auf Xamax und Servette wieder Hoffnungen auf Rang vier machen. Diese Position würde zur UEFA-Cup-Teilnahme berechtigen, wenn der FC Basel nicht Meister, aber Cupsieger würde.

Je zweimal Nuñez und Castillo

Mit einem eindrücklichen 5:1-Kantersieg sind die Grasshoppers nach den beiden Heimunentschieden gegen Servette und Xamax im eigenen Stadion zum Erfolg zurückgekehrt. Richard Nuñez mit einem Handspenalty sowie die beiden Verteidiger Pascal Castillo und Roland Schwegler liessen die Zürcher bis zur Pause auf 3:0 davonziehen. Bei strömendem Regen und zahlreichen Wasserlachen auf dem Platz erhöhten Castillo mit seinem vierten Treffer in den letzten vier Partien sowie nochmals Topskorer Nuñez bis zur 64. Minute auf 5:0. Yao Aziawonous Ehrentreffer in der 80. Minute vermochte die höchste NLA-Niederlage der Thuner auch nicht mehr zu verhindern.

Rossi Matchwinner in Basel

Julio Hernan Rossi führte den FC Basel gegen einen hartnäckigen FCZ zu einem beruhigenden 2:0-Pausenvorsprung. Den ersten Treffer erzielte der Argentinier selber, den zweiten von Scott Chipperfield bereitete er mit einem Flankenball mustergültig vor. Danach beliessen es die Basler beim Schonen der Kräfte für den Cupfinal vom Sonntag gegen Neuchâtel Xamax.

Der FC Zürich wurde im zweiten Umgang etwas harmloser und gelangte erst zum Torerfolg, als die Basler bereits 3:0 führten. Christian Gimenez war mit einem Entlastungsball von Hakan Yakin aus der eigenen Spielhälfte alleine gegen Goalie Miroslav König gestürmt, umdribbelte den FCZ-Goalie und liess danach auch den zurückgeeilten Urs Fischer und Tariq Chihab keine Rettungsmöglichkeit mehr. Bastidas von Murat Yakin ins Netz abgefälschter Treffer in der 80. Minute verlieh dem Spiel keine Spannung mehr.

Vom 3:0 zum 3:4

Wie gewonnen so zerronnen: 3:0 führte YB gegen Wil nach 15 Minuten und schien einem leichten Heimsieg entgegenzusteuern. 3:4 stand es am Schluss nach einem verrückten Spiel vor der Saisonminuskulisse von 5000 Zuschauern im Neufeld, das beide Mannschaften nach den Platzverweisen gegen Joël Magnin und Daniel Hasler mit je zehn Mann beendeten.

Junior Johan Vonlanthen traf für YB nach einer Vorlage von Stéphane Chpuisat bereits nach vier Minuten, Joël Magnin erhöhte mit einem Schuss aus 18 Metern nach neun Minuten auf 2:0, und Johan Berisha dribbelte Torhüter Beney nach 15 Minuten zum 3:0 aus. YB führte gegen Wil ebenso klar wie am Sonntag der FC Basel im Wiler Bergholz. Doch die St. Galler rappelten sich erneut auf. Der Liechtensteiner Daniel Hasler mit dem Kopf und der erst 19-jährige Davide Calla kurz vor der Pause mit einem Sonntagsschuss verkürzten auf 3:2. Und als der Tessiner Mauro Lustrinelli wie gegen Basel zum 3:3 ausglich, war der Untergang der Berner, die nach der Pause zusammenbrachen, eingeleitet. Dem überragenden Lustrinelli glückte in der 66. Minute mit einem Hechtköpfler der Siegestreffer, der nach dem erstaunlichen Aufbäumen verdient war.

Xamax verlor Cupfinal-Hauptprobe

Xamax währte gedanklich schon am Cupfinal vom Sonntag in Basel. Die Neuenburger verloren die Cup-Hauptprobe gegen Servette trotz der 1:0-Führung durch Alexandre Rey, der eine Flanke von M´Futi mit einer Direktabnahme herrlich verwertete. Die Genfer reagierten aber auf Reys 15. Saisontreffer postwendend. Innert zweier Minuten vor der Pause kehrten Oscar Londono nach einem krassen Abwehrfehler und Paulo Diogo mit einem haltbaren Freistoss das Spiel um. Als dem Togolesen Abdel Kader das 3:1 gelang, stand der zweite Auswärtssieg der Genfer in dieser Saison fest. Zuletzt hatten sie am 23. November in Aarau 3:0 gewonnen.

Resultate in der 10. Runde

Basel - Zürich 3:1 (2:0)
Neuchâtel Xamax - Servette 1:3 (1:2)
Grasshoppers - Thun 5:1 (3:0)
Young Boys - Wil 3:4 (3:2)

Tabelle

1. Grasshoppers 10 7 3 0 26: 8 49 (25)* ------------------------------------------ 2. Basel 10 7 1 2 25:15 46 (24) 3. Young Boys 10 5 1 4 15:18 31 (15) ------------------------------------------ 4. Neuchâtel Xamax 10 3 3 4 13:13 28 (16) 5. Servette 10 3 4 3 12:15 28 (15) 6. Thun 10 2 2 6 11:20 24 (16) 7. Wil 10 2 2 6 14:22 24 (16) 8. Zürich 10 2 2 6 12:17 24 (16) * = in Klammern halbierte Punkte aus der Qualifikation

Die letzten vier Runden in der NLA-Finalrunde

11. Spieltag: GC - Basel, Servette - Wil, Thun - Zürich, Neuchâtel Xamax - Young Boys.

12. Spieltag: Wil - Neuchâtel Xamax, YB - Servette, Zürich - GC, Basel - Thun.

13. Spieltag: Neuchâtel Xamax - Zürich, Servette - Basel, GC - Wil, Thun - YB.

14. Spieltag: Zürich - Servette, Wil - Thun, Basel - Neuchâtel Xamax, YB - GC.

(bert/sda)

Die Swiss Football League führt einen offiziellen Matchball ein.
Die Swiss Football League führt einen offiziellen Matchball ein.
Ab nächster Saison  Die Swiss Football League folgt in einem weitern Punkt den ausländischen Topligen und führt im Hinblick auf die kommende Spielzeit einen einheitlichen Matchball ein. mehr lesen 
Im YB-Tor  Genau heute vor 20 Jahren stand Marco ... mehr lesen
YB-Goalie Marco Wölfli stand vor 20 Jahren bei den Bernern erstmals zwischen den Pfosten.
Stürmer Tician Tushi verlängert beim FCB bis 2023.
Bis 2023  Der FC Basel hat den Vertrag mit ... mehr lesen  
Bewilligung erhalten  Der FC St. Gallen kann ab sofort auf seinen bosnischen Neuzugang Ermedin Demirovic zählen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten