Fussball: Thomas Wyss und Zug 94 Tabellenführer
publiziert: Samstag, 13. Sep 2003 / 22:12 Uhr

In der Gruppe 3 der ersten Liga führt Zug 94 die Tabelle vor Gossau und Schötz an. In der Gruppe 1 führt Etoile-Carouge die Tabelle an.

Thomas Wyss hat als Trainer in Zug Erfolg.
Thomas Wyss hat als Trainer in Zug Erfolg.
1. Liga, Gruppe 3:

Am Samstag spielten: Buochs - Cham 0:0. Gossau - Mendrisio 2:0. Schötz - Frauenfeld 5:1. Zug 94 - Chur 97 0:1. Kreuzlingen - St. Gallen U21 3:0.

Rangliste: 1. Zug 94 7/18. 2. Gossau 7/16. 3. Schötz 7/15 (18:10). 4. Buochs 7/15 (13:7). 5. Tuggen 6/14. 6. Kreuzlingen 7/13. 7. Locarno 5/9. 8. Chur 97 6/9. 9. Mendrisio 7/8. 10. Biasca 6/7. 11. Luzern U21 6/6. 12. Cham 7/5. 13. Zofingen 6/2. 14. St. Gallen U21 7/2 (5:13). 15. Frauenfeld 7/2 (6:21). 16. SV Schaffhausen 6/1.

1. Liga, Gruppe 1:

Am Freitag spielten: Etoile Carouge - Sierre 1:0. Am Samstag spielten: Servette U21 - Bex 1:2. Echallens - Chênois 2:2. Fribourg - Nyon 2:1. Malley - Grand-Lancy 3:1. Martigny - Baulmes 3:1. Naters - Stade Lausanne-Ouchy 0:0.

Rangliste: 1. Etoile Carouge 7/16. 2. Chênois 6/14. 3. Baulmes 6/13. 4. Malley 7/12 (14:9). 5. Martigny 7/12 (10:6). 6. Echallens 7/11. 7. Bex 6/10. 8. Fribourg 7/10. 9. Naters 6/8. 10. Servette U21 7/8. 11. Stade Lausanne-Ouchy 6/5. 12. Vevey 6/4 (6:14). 13. Grand-Lancy 6/4 (5:15). 14. Nyon 7/4. 15. Sierre 7/2.

(tr/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten