Fussball: U21-EM-Testspiel - Die Chance der Schweizer Alternativen
publiziert: Dienstag, 30. Mrz 2004 / 16:50 Uhr

Belgrad - Mit einer aus diversen Gründen umformierten Equipe tritt die Schweizer U21-Auswahl am Mittwochnachmittag um 15.00 Uhr in Smederevo zum vorletzten EM-Test an.

Bernhard Challandes.
Bernhard Challandes.
Nicht nur der eigenen Personalprobleme wegen hat Trainer Bernard Challandes vor Serbien-Montenegro grossen Respekt.

Der 28. Mai und damit das EM-Startspiel gegen Deutschland rücken für die ältesten Schweizer Junioren immer mehr ins Blickfeld. Die Vorbereitungszeit ist mit nur zwei Spielen und einem Camp im Schwarzwald knapp bemessen. Dass Challandes die inflationäre Zahl von Forfaitmeldungen -- sechs Spieler vom Stammkader sagten kurzfristig ab, weil sie verletzt oder krank sind -- nicht goutierte, darf niemanden überraschen. Zürichs Andy Muff und der Servettien Thierno Bah beispielsweise hatten am Sonntag in ihren Klubs bis zum Abpfiff gespielt, ehe sie dem Selektionär der U21 wenige Stunden später absagten. Challandes zweifelt nicht an den körperlichen Beschwerden der beiden, vielmehr stört ihn der mangelnde Kooperationswillen der Klubs. "Sie forcieren die angeschlagenen Spieler. Wieso spielt Bah mit einer Spritze? Warum muss Muff durchspielen, obwohl sich der FCZ gerettet hat?"

Unterhaltung mit den Klubs

In Smederevo wolle er die Personalproblematik ausklammern, sagte Challandes, kündigte aber an, dass "ich mich mit den betreffenden Klubs in Kürze unterhalten werde".

Gegen die Serben setzt der Schweizer U21-Coach notgedrungen auf Alternativen. Mit Nef, Captain Eggimann, Lichtsteiner, Senderos, Denicolà, Schwegler, Bah, Muff und dem ins A-Kader aufgestiegenen Gygax steht ihm weit über die Hälfte der Idealformation nicht zur Verfügung. Und das gegen einen Kontrahenten, der sich an der EM die Olympia-Qualifikation zum Ziel setzt.

"Uns hilft in diesem Fall die Breite des Kaders. Früher hätten wir zu Hause bleiben können, heute dagegen kann ich andere interessante Spieler ausprobieren", gewinnt Challandes der heiklen Situation doch noch etwas Positives ab.

Der impulsive Romand verlangt auch von den Neuen, die Philosophie der bedingungslos kämpfenden Einheit fortzusetzen. "Sie sollen etwas riskieren und sich für einen Platz im EM-Kader aufdrängen."

Vielversprechender Sturm

Als vielversprechend kündigt sich aus Sicht der Schweizer der Auftritt zweier Stürmer-Juwelen an: Erstmals bilden Johan Vonlanthen vom PSV Eindhoven und Juventus´ Emporkömmling Davide Chiumiento den Angriff. Mehr Raffinesse und Spielintelligenz war vermutlich noch in keinem Sturmduo einer Schweizer Nachwuchsauswahl vereinigt.

Chiumiento, der vor rund vier Wochen in der Serie A debütierte und kurz vor dem Out der Turiner in der Champions League zum Einsatz kam, misst der Partie unweit Belgrads viel Bedeutung bei: "Ich will auch hier zeigen, was ich drauf habe und will als Stammspieler zur EM fahren."

(von Sven Schoch/Si)

Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt und wird nicht nachgeholt.
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde ...
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen 
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Nach der Aktivkarriere  Nati-Captain Stephan Lichtsteiner befindet sich mit Herbst seiner Karriere. Wann er die Schuhe an den Nagel hängt, lässt er vorderhand offen. Einen Plan für danach hat er aber bereits gefasst. mehr lesen  
Schweizer Nationaltrainer  Die Fussball-EM wird wie erwartet um ein Jahr in den Sommer 2021 verschieben. Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic bezieht Stellung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Basel 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 0°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten