Fussball: U21 für Russland-Spiel gerüstet
publiziert: Mittwoch, 20. Aug 2003 / 22:37 Uhr

Der Schweizer U21-Auswahl ist die Hauptprobe für das wichtige EM-Qualifikationsspiel in Russland (9. September) gelungen. Die Schweizer spielten gegen Frankreich in Lausanne 1:1, nachdem Vonlanthen kurz nach der Pause für die Führung gesorgt hatte.

U21-Trainer Bernard Challandes.
U21-Trainer Bernard Challandes.
Die Equipe von Bernard Challandes hatte ihren Gegner mehrheitlich im Griff, vermochte sich aus dem Spiel heraus aber kaum Torchancen zu erarbeiten. Das 1:0 fiel demgemäss nach einer Standardsituation. Einen Freistoss von Captain Eggimann verlängerte Streller zu Vonlanthen, der nur noch einschieben musste. Es war bereits das fünfte Tor des Holland-Legionärs im erst zehnten Spiel mit der U21.

Trotz des Treffers stand Vonlanthen im Schatten seines Sturmpartners Streller, an dessen Leistung einzig der Makel anhaftet, in der 22. Minute einen Penalty verschossen zu haben. Innenverteidiger Givet hatte einen in den Strafraum getretenen Freistoss von Gygax mit der Hand abgelenkt.

Ansonsten zeigte der Basler eine hervorragende Leistung, gewann praktisch jedes Kopfballduell, spielte technisch stark und verteidigte aufoperungsvoll.

Die Franzosen, die sich in der ersten Hälfte aufs Kontern beschränkten, kamen erst nach dem Gegentreffer besser auf. Sie spielten vermehrt über die Flügel und hatten im eingewechselten U17-Weltmeister Le Tallec einen Spielgestalter, der ihnen im ersten Umgang augenscheinlich gefehlt hatte.

Unglücklicher Ausgleich

Die Schweizer kamen nach dem Führungstor aus dem Tritt. Die Ballsicherheit und Agressivität der ersten Halbzeit war wie weggeblasen. Dennoch brauchte es einen Schweizer Abwehrfehler für Frankreichs Ausgleich (66.).

Der für den angeschlagenen Nef eingewechselte Shala verlor ein Kopfballduell, Denicola verschätzte sich und Cheyrou profitierte freistehend im Fünfmeterraum. "Ein dummes Tor", ärgerte sich Challandes, um sogleich zu relativieren: "Wir haben trotz der zahlreichen Absenzen eine sehr gute Leistung gezeigt."

In der Schlussviertelstunde erholten sich die Schweizer. Die Einwechslung von Baumann brachte nochmals Schwung in die Aktionen der SFV-Junioren. Nicht viel hätte gefehlt und der Lausanner Abend wäre ein voller Erfolg gewesen. In den letzten fünf Minuten boten sich durch Baumann und Streller noch Chancen zum Siegtreffer.

Alternativen sind da

Weil mit Senderos, Bah, Muff, Schwegler, Jaggy und Darbellay gleich sechs Stammkräfte verletzungsbedingt fehlten, gaben Philippe Degen und Xavier Margairaz ihr Debüt in der U21. Vor allem Margairaz wusste als Spielgestalter zu gefallen.

Nach dem Test gegen Frankreich hat Challandes die Gewissheit, dass Alternativen vorhanden sind. Eine angenehme Erkenntnis, fallen in Russland doch die beiden Stürmer Muff und Streller wegen Gelbsperren aus.

Schweiz U21 - Frankreich U21 1:1 (0:0)

Stade Samaranch, Lausanne. -- 1000 Zuschauer. -- SR Attard (Malta). -- Tore: 47. Vonlanthen 1:0. 66. Cheyrou 1:1.

Schweiz U21: Wölfli; Degen (46. Lichtsteiner), Denicola, Eggimann, Nef (36. Shala); Gygax, Margairaz, Rochat (69. Baumann), Barnetta (46. Cerrone); Streller, Vonlanthen (76. Von Bergen).

Frankreich U21: Penneteau (46. Itandje); Planus, Givet, Monsoreau; Mendy, Mathis (46. Le Tallec), Cheyrou, Evra (45. Toulalan); Bamogo (46. Laurenti), Sinama-Pongolle (46. Bellion).

Bemerkungen: Schweiz ohne Senderos, Bah, Jaggy und Schwegler (alle verletzt) sowie Muff und Darbellay (beide rekonvaleszent). 20. Penneteau hält Penalty von Streller. Verwarnungen: 24. Vonlanthen (Unsportlichkeit). 74. Givet (Foul).

( Julien Oberholzer, Lausanne/Si)

Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Spielorte bestimmt  Der Schweizerische Fussballverband hat die Spielorte für die Nati-Länderspiele vom Herbst bestimmt. mehr lesen 
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli hat das Aufgebot für die Gruppenphase der EM Ende März bekanntgegeben. mehr lesen  
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen  
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt und wird nicht nachgeholt.
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen -2°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -5°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten