Fussball: Völler rastet aus und droht mit Rücktritt
publiziert: Sonntag, 7. Sep 2003 / 20:30 Uhr

Gegen die Eruptionen von Rudi Völler sind die berühmten Vulkanausbüche auf Island seit Samstagnacht nur noch ein Tischfeuerwerk. Der Wutausbruch des Teamchefs warf in Deutschland Wellen wie einst der legendäre Ausraster von Giovanni Trapattoni.

Der deutsche Nationaltrainer ist ausgerastet und droht mit Rücktritt. War es falsch oder richtig, dass er sich mit den Medien anlegt?
Der deutsche Nationaltrainer ist ausgerastet und droht mit Rücktritt. War es falsch oder richtig, dass er sich mit den Medien anlegt?
Vor laufenden TV-Kameras rechnete Völler nach dem 0:0 auf Island mit den prominentesten Fussball-Sachverständigen des Landes wie Franz Beckenbauer, Paul Breitner sowie ARD-Experte Günter Netzer schonungslos ab.

Daneben beleidigte der sonst so "liebe Rudi" auch noch die ARD-Kommentatoren Gerd Delling ("Ich kann den Scheiss von dem nicht mehr hören, der soll lieber ´Wetten, dass...´ machen") und Waldemar Hartmann, dem er unterstellte, vor der Übertragung drei Weissbier getrunken zu haben.

Delling stellte umgehend klar: "Wir werden uns unsere journalistische Arbeit auch von Herrn Völler nicht verbieten lassen und werden unsere Arbeit weiter wie bisher machen. Vielleicht sollte Völler mal über seine Aussagen nachdenken." Bereits am Samstagabend sagte Völler einen zuvor fest zugesagten Auftritt in der ARD-Sportschau am Sonntag ohne Begründung ab.

Hinterher stellte sich Völler noch einmal der Presse und bekräftigte seine Position. "Das ein oder andere Wort war sicherlich zu derb. Aber grundsätzlich stehe ich zu meinen Aussagen", erklärte Völler. "Ich versuche immer freundlich zu sein, aber manchmal gelingt das eben nicht. Das ist wie in einer Familie, wo man seine Kinder ab und zu schützen muss. So betrachte ich das auch bei der Nationalmannschaft." Von vielen Trainerkollegen habe er positive Reaktionen auf seine Rede erhalten.

Lob gab es von Uli Hoeness. "Er war Weltklasse. Das war die beste Vorstellung eines Bundestrainers, seit ich denken kann", sagte der Bayern-Manager im Gespräch mit der Abendzeitung: "Das war das Beste, was ich von Völler gesehen habe, seit er die Fussballschuhe ausgezogen hat." Endlich sei im deutschen Fernsehen "mal mit offenem Visier gekämpft" worden: "Wunderbar. Ich hoffe, dass Völler keinen Millimeter zurückweicht."

Der Teamchef entschuldigte sich zumindest bei Hartmann, die knallharten Vorwürfe gegen die Chefkritiker der Nation verschärfte er nach seinen ersten Attacken im ARD-Live-Interview nach dem Spiel aber noch einmal.

"Alle diese Gurus wie Beckenbauer, Netzer oder Breitner, die total mit ihren Aussagen überziehen, kann ich nicht mehr hören. Die müssen zwar irgendwie ihren Lebensunterhalt verdienen, aber alleine diese Respektlosigkeit dem Gegner gegenüber ist eine Unverschämtheit. Und bei uns immer wieder alles in den Dreck zu ziehen, ist nicht richtig. Das lasse ich mir im Gegensatz zu meinen Vorgängern nicht mehr lange gefallen. Ich klebe nicht wie Berti Vogts oder Erich Ribbeck an meinem Stuhl", drohte der 43-Jährige, noch bis zur WM 2006 beim DFB unter Vertrag, sogar unverblümt mit Rücktritt. Bei einem Scheitern in der EM-Qualifikation scheint Völlers Demission beschlossene Sache.

DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder, der nicht mit nach Island gereist war, meinte zur Reaktion seines Leitenden Angestellten: "Ich habe volles Verständnis für Rudi Völler, der sich dagegen wehrte, dass an seiner Mannschaft kein gutes Haar gelassen und der deutsche Fussball mit munteren Wortspielen in Grund und Boden geredet wurde", sagte "MV" im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Und die Rücktrittsdrohung? Mayer-Vorfelder: "Ich denke, es ist das gute Recht von Rudi Völler, sich zur Wehr zu setzen, und das hat er auch getan."

(tr/Si)

Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste ... mehr lesen  
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Basel 1°C 3°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
St. Gallen -1°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Luzern 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Lugano 3°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten