Fussball: WM-Qualifikation
publiziert: Sonntag, 7. Jun 2009 / 17:21 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 7. Jun 2009 / 18:02 Uhr

Etwas mehr als ein Jahr vor dem Eröffnungsspiel der WM 2010 hat sich Holland als erstes europäisches Nationalteam für den Titelkampf in Südafrika qualifiziert. Dieser Erfolg hat für «Oranje» auch eine historische Dimension.

Holland hat sich als erstes europäisches Nationalteam qualifiziert.
Holland hat sich als erstes europäisches Nationalteam qualifiziert.
Einst waren die Holländer die ersten Europäer gewesen, die sich am «Kap der Guten Hoffnung» niederliessen. Jetzt, 357 Jahre nachdem der Kaufmann Jan van Riebeeck am Fuss des Tafelbergs mit dem Bau von Siedlungen angefangen hatte, wurden auch die holländischen Fussballer zu Pionieren in Südafrika.

Sie holten das WM-Ticket vorzeitig mit dem Punktemaximum aus sechs Spielen und dem Torverhältnis von 14:2. Allerdings hatten sie kaum schwierige Aufgaben zu lösen. Die Gruppengegner Schottland, Mazedonien, Norwegen und Island stellten keine hohen Hürden dar. Trainer Bert van Marwijk bleibt deshalb realistisch: «Die echte Prüfung wartet erst in Südafrika auf uns. Und zwar gegen Mannschaften mit mehr individueller Klasse und besserer Organisation.»

Nicht nur «gute Hoffnung»

Obwohl der Weg zum ersehnten ersten WM-Titel noch weit ist, vernimmt man doch eine gewisse Euphorie rund um die «Elftal». «Unser Anspruch muss es nun sein, das Höchste zu erreichen», sagte Van Marwijk. Und sein Chef, Verbandsdirektor Henk Kesler, fügte hinzu: «Wir werden zwar nicht der WM-Topfavorit sein, aber mit dieser Equipe müssen wir an der Endrunde eine wichtige Rolle spielen.»

Holland belegt aktuell hinter Europameister Spanien den 2. Rang in der FIFA-Weltrangliste. Das Team besteht aus Routiniers wie Marc van Bommel und Giovanni van Bronckhorst sowie aus hungrigen Spielern wie Rafael van der Vaart, Arjen Robben, Wesley Sneijder und Robin van Persie, welche in ihrer Karriere noch lange nicht am Zenit angelangt sind. Beim 2:1 in Island vom Samstag offenbarte Holland lediglich Schwächen bei der Chancenauswertung.

Die Holländer haben die Planung für die WM bereits lanciert. Das Basislager soll in Johannesburg sein, und nicht etwa in Kapstadt, wo ihre Vorfahren 1652 ankamen und später das «Fort de Goede Hoop» errichteten. Offenbar wollen sich die Holländer in Südafrika nicht nur auf «gute Hoffnung» verlassen...

(sl/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 18°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 23°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 21°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 19°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 22°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten