BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball: Wiler Kampfstärke gegen Zürcher Spielkultur
publiziert: Samstag, 1. Nov 2003 / 16:30 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Dez 2003 / 01:18 Uhr

Wenn der FC Wil und der FC Zürich aufeinander treffen, ist es das Kellerduell der Liga. Für beide Teams geht es darum, den Anschluss an das Feld nicht zu verlieren. Dessen sind sich auch der Wiler Patrick Winkler und der Zürcher Luca Jodice bewusst.

Patrick Winkler, FC Wil:

Beim Spiel Wil gegen GC treffen die beiden Kellerkinder aufeinander. Macht es das auch für euch zu einem besonderen Spiel?

"Sicher ist das fast ein Spiel des Jahres, wenn wir nicht den Anschluss in der Tabelle nicht verlieren wollen. Deshalb müssen wir gegen Zürich unbedingt gewinnen."

Auf Grund eurer Heimbilanz und der Zürcher Auswärtsschwäche könnte man den FC Wil schon fast zum Favoriten erklären.

"Uns als Favorit zu bezeichnen ist sicher übertrieben, auch wenn wir eher Heimstark sind und Zürich auswärts schwach ist. Ich glaube nicht, dass es in diesem Spiel einen Favoriten gibt, auch wenn es ein Heimspiel ist. Wer mehr kämpft, wird gewinnen."

Die Vorteile der Gäste liegen dafür bei den individuellen Fähigkeiten. Sehen Sie das auch so?

"Zürich hat sicher die besseren Individualisten, dafür sind wir eher ein Team. Das ist ein Vorteil für uns. Zudem haben wir einen psychologischen Vorteil. Zürich wurde als Transfersieger gefeiert, uns hat niemand etwas zugetraut. So kennen wir die Situation sicher besser."

Für das Spiel auf dem Bergholz sind schwierige Platzverhältnisse zu erwarten. Spricht das für den FC Wil?

"Die vermutlichen Platzverhältnisse sind eher ein Vorteil für uns, weil wir kämpferisch besser sind. Wir sind auch auch mit den eher engen Verhältnissen im Bergholz vertraut. Aber letztlich gelten für beide Team die gleichen Bedingungen."

Der Schlüsselspieler beim FC Zürich ist Artur Petrosyan. Kann man einen solchen Spieler überhaupt kontrollieren?

"Ich denke wir haben im zentralen Mittelfeld Spieler die gut genug sind, um Petrosyan zu kontrollieren. Allerdings spielen wir als Team gegen den FCZ und nicht gegen einen einzelnen Akteur."

Wagen Sie zum Schluss noch einen Resultattipp?

"Wir gewinnen 2:0."

Luca Jodice, FC Zürich:

Zürich hat auswärts Probleme, Wil keine schlechte Heimbilanz. Ist es vermessen, den FC Wil als Favoriten zu bezeichnen?

"Wil zu favorisieren ist sicher übertrieben, aber es wird ein schweres Spiel und beide Teams müssen punkten – es ist ein Kellerduell."

Ihr seid euch vom Letzigrund her gute Platzverhältnisse gewohnt. Der Rasen des Stadion Bergholz ist jedoch das ziemliche Gegenteil.

"Der Platz wird schwierig zu bespielen sein, ebenso schwierig wie das Spiel werden wird. Wir werden also nicht mit Schönheit zum Erfolg kommen, sondern nur über den Kampf. Dessen sind wir uns bewusst."

Was spricht denn für einen Sieg des FCZ?

"Für uns spricht, dass nach der Niederlage gegen ein schlechtes GC jeder verstanden hat, worum es geht. Wir wollen unbedingt gewinnen und wissen, dass es nur über den Kampf geht."

Die Niederlage gegen GC war besonders bitter. Ist sie schon verarbeitet?

"Solche Niederlagen gehören zum Fussball. Wir müssen trotzdem positiv denken, das Gute aus der ersten Hälfte mitnehmen und die zweite Hälfte vergessen. In Wil geht es um alles und das gilt für beide Teams."

Der Schlüsselspieler bei euch ist Artur Petrosyan. Wie sehr würde sich das bemerkbar machen, wenn es den Wilern gelingt ihn ausschalten?

"Wir haben nicht nur Petrosyan, der ein Spiel entscheiden kann. Auch andere Spieler können das bei uns. So entscheidend ist er auch nicht."

Wagen Sie zum Schluss einen Resultattipp?

"Nein, warten wir lieber das Spiel ab."

(tr/fussball.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
Burim Kukeli wechselt vom FC Zürich nach Sion.
Burim Kukeli wechselt vom FC Zürich nach Sion.
Mittelfeldspieler mit neuem Klub  Der FC Sion wirbelt weiterhin auf dem Trasnfsermarkt: Vom FC Zürich wird Mittelfeldspieler Burim Kukeli verpflichtet. mehr lesen 
Vertrag bis 2019  Der FC Zürich hat den Vetrag mit seinem ... mehr lesen
Der FCZ hat mit seinem Trainer Uli Forte eine Vertragsverlängerung vereinbart.
GC und der FC Zürich haben die Stadion Zürich Betriebs AG gegründet.
Neue Arena in Sicht  Bei den Bemühungen um ein neues Fussballstadion in Zürich wurde ein weiterer Meilenstein gesetzt: ... mehr lesen  
In Richtung Polen  Der albanische Nationalstürmer verlässt ... mehr lesen
Armando Sadiku verlässt die Super League und den FC Zürich definitiv und wechselt zum polnischen Meister Legia Warschau.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
   
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 10°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 16°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten