Einsatz in Gaza
Futterlieferungen erreichen weiteren Zoo
publiziert: Freitag, 12. Feb 2016 / 12:31 Uhr / aktualisiert: Freitag, 12. Feb 2016 / 16:03 Uhr
Die Futterlieferungen für den Rafah Zoo waren dringend notwendig.
Die Futterlieferungen für den Rafah Zoo waren dringend notwendig.

Gaza - Nachdem «Vier Pfoten» bereits letzten Sonntag Futter und Medikamente für 40 Tiere im Khan Younis Zoo im Süden von Gaza zur Verfügung gestellt hatte, hilft die internationale Tierschutzorganisation diese Woche auch den circa 75 Tieren im Rafah Zoo, einem weiteren heruntergekommenen Zoo in diesem Gebiet.

3 Meldungen im Zusammenhang
«Vier Pfoten» konnte gemeinsam mit einem Team von lokalen Helfern über eine Tonne unterschiedliches Tierfutter, einschliesslich Fleisch für die Grosskatzen und Getreide, Früchte und Gemüse für die anderen Tiere, organisieren. Das dringend benötigte Futter wird für einen Monat reichen. Das Team übernimmt die regelmässige Fütterung der Tiere für diesen Zeitraum. Neben vier Löwen leben auch Hyänen, Affen, Füchse, Hunde, Papageien und andere Vögel im Rafah Zoo. Wie im Khan Younis Zoo sind auch dort mehrere Tiere in den letzten Monaten verhungert.

Finanzierung durch Spendenaufruf

Der Einsatzleiter, Dr. Amir Khalil, der die Futterverteilung organisierte, äussert sich zur Situation: «Wir sind froh, dass wir diese Tiere vor dem Hungertod bewahren konnten. Viele von ihnen sind aber immer noch in einem kritischen Zustand. Ein Löwe hat schlimme Wunden im Gesicht. Ausserdem ist eine der Löwinnen trächtig und wird voraussichtlich in den nächsten Wochen Junge zur Welt bringen. Unsere lokalen Helfer sehen nun regelmässig nach ihr.» Um die Hilfsaktion zu finanzieren, hatte «Vier Pfoten» einen internationalen Spendenaufruf für die Zootiere in Gaza gestartet.

Hilfe auch für dritten Zoo in Gaza

Dank der grossen Spendenbereitschaft der Öffentlichkeit kann das Einsatzteam nun auch in einem dritten Zoo die dringend nötige Hilfe leisten - im Al-Bisan Zoo im Norden von Gaza, wo die internationale Tierschutzorganisation bereits 2014 Futter und medizinische Versorgung bereit gestellt und drei Löwen in das New Hope Center in Jordanien transferiert hat. In den nächsten Tagen wird das Team vor Ort auch dort Futter für die etwa 20 verbliebenen Tiere verteilen. «Je mehr Unterstützung wir bekommen, desto mehr können wir für all die notleidenden Zootiere in Gaza tun. «Vier Pfoten» wird sich ausserdem weiterhin um eine nachhaltige Lösung für alle Wildtiere in Gaza bemühen. Dazu ist jedoch die gebündelte Unterstützung aller betroffenen Behörden in Gaza und Israel, sowie der Besitzer der Tiere nötig - was nicht ganz einfach ist», so Dr. Khalil. Insgesamt gibt es sechs Zoos im ganzen Gaza Streifen.

(anM/Vier Pfoten)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gaza - Der privat geführte Khan ... mehr lesen
Sorgen um die Strahlenschildkröte. (Symbolbild)
Sydney - Diebe haben ein seltenes ... mehr lesen
Gaza - Nach Raketenangriffen aus dem Gazastreifen hat die israelische ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue Bärenschutzzentrum einziehen.
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue ...
Zürich - Mit der offiziellen Grundsteinlegung wurde es am vergangenen Donnerstag besiegelt: In der Westukraine entsteht ein neues «Vier Pfoten» Bärenschutzzentrum. Bis zu 20 misshandelte Kampfbären werden dort ein neues Zuhause erhalten. mehr lesen 
Checkliste  Zürich - Kommt ein Hund in sein neues Zuhause, sollte man an den Besuch einer Hundeschule denken. Hund und Besitzer lernen unter ... mehr lesen  
Ein gutes Hundetraining hilft Hund und Halter, eine gemeinsame Basis zu finden.
Das Bärenmädchen Puchatka wird im Zoo Poznan schon bald ein grosses Gehege zum Spielen zur Verfügung haben.
Braunbärenhaltung in Polen  Zürich - Anfangs April wurde in den ... mehr lesen  
Petition lanciert  Zürich - Anlässlich des Welt-Zirkus-Tages vom kommenden Samstag machen die Tierschutzorganisationen «ProTier», «Vier Pfoten» und «Tier im Recht» mit der Lancierung einer Petition darauf aufmerksam, dass Wildtiere nicht in den Zirkus gehören. mehr lesen  

Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten