GC und Kadetten im Playoff-Final
publiziert: Sonntag, 6. Mai 2007 / 18:00 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 6. Mai 2007 / 20:22 Uhr

Zum dritten Mal in Serie treffen die Kadetten Schaffhausen im SHL-Playoff-Final auf die Grasshoppers. Der Titelhalter deklassierte Wacker Thun 33:23. Qualifikationssieger GC bezwang Pfadi Winterthur zu Hause 35:27. Beide Finalisten entschieden die Best-of-5-Serie 3:0 für sich.

Ntinos Chantziaras gegen Winterthurs Erich Studer und Mike Kipill.
Ntinos Chantziaras gegen Winterthurs Erich Studer und Mike Kipill.
Das Team von Erfolgs-Trainer Goran Perkovac spielte die Routine vollumfänglich aus und drängte den harmlosen Gast nach minimen Startschwierigkeiten ans Limit. Bester Schaffhauser Torschütze war der wuchtige deutsche Kreisläufer Markus Krauthoff mit sieben Treffern.

Im Tor war Dragan Jerkovic phasenweise kaum zu bezwingen. Die Thuner verwerteten in den ersten 30 Minuten nur knapp einen Viertel ihrer 31 Angriffe, womit sie bereits hoffnungslos ins Hintertreffen kamen.

Die Vorentscheidung zu Gunsten des Rekordmeisters GC fiel zwischen der 42. und der 47. Minute, als er sich von 23:21 auf 27:21 absetzte. Berauschend war der Auftritt der Grasshoppers zwar immer noch nicht, doch in der Offensive konnten sie sich gegenüber den ersten zwei Partien markant steigern. Die Angriffseffizienz betrug starke 58 Prozent, wobei mit Ausnahme von Borko Djordjevic sämtliche elf eingesetzten Feldspieler mindestens einmal trafen.

Zu den besten Werfern des Heimteams avancierten Daniel Fellmann und Ntinos Chantziaras mit jeweils sechs Toren. GC-Torhüter Vladan Krasavac wehrte zudem drei Penaltys ab.

Telegramme:

Grasshoppers - Pfadi Winterthur 35:27 (18:14)
Saalsporthalle. -- 750 Zuschauer. -- SR Buache/Süess. -- Torfolge: 1:0, 1:1, 4:1, 5:2, 5:4, 6:5, 9:5, 9:8, 12:11, 14:11, 14:12, 16:12, 18:14, 18:16; 23:21 (42.), 27:21, (47.), 27:22, 30:22 (53.), 30:23, 32:23, 35:27. -- Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die Grasshoppers, 3mal 2 Minuten gegen Pfadi Winterthur. -- Grasshoppers: Hodel/Krasavac (ab 43. und für 2 Penaltys); Pomeranz (3), Fellmann (6), Hess (1), Andy Schmid (3), Chantziaras (6), Vukelic (3), Brüngger (1), Djordjevic, Stranovsky (2), Antl (5/1), Löke (5). -- Pfadi Winterthur: Ryffel/Pramuk; Mierzwa (6), Cvetkovic (7/2), Daniel Schmid, Kipili (2), Studer (2), Scheuner (3), Radjenovic (5), Tarhai (2). -- Bemerkungen: GC ohne Moszczynski und Lazarevic. Pfadi ohne Oltmanns (alle verletzt). Krasavac hält Penaltys von Cvetkovic (34./20:17), Mierzwa (43./24:21) und D. Schmid (51./28:22). Ryffel hält Penalty von Antl (36./20:17).

Kadetten Schaffhausen - Wacker Thun 33:23 (18:8)
Schweizersbild. -- 1200 Zuschauer. -- SR Meyer/Rätz. -- Torfolge: 0:2, 3:2, 3:3, 7:3, 7:4, 7:5, 9:5, 9:6, 10:6, 10:7 (21.), 18:7, 18:8; 19:8, 20:9, 22:13, 22:14, 23:14, 23:18, 24:19 (47.), 28:19, 28:20, , 30:20, 30:22, 31:23, 33:23. -- Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Schaffhausen, 4mal 2 Minuten gegen Thun. -- Kadetten Schaffhausen: Jerkovic/Bläuenstein (für 2 Penaltys und ab 45.); Rose (3/2), Krauthoff (7), Marakovic (3), Klimciauskas (4), Graubner, Brogli (5), Starczan (2), Marcinkevicius (3), Nicolae (3), Siodmiak (1), Schelbert (1), Bucher (1). -- Wacker Thun: Lee; Miosevic (2), Reber (1), Schläger (1), Vonlanthen (4), Zbinden (3), Scheer (1), Furer (2), Claudio Badertscher (1), Caspar, Sandro Badertscher (5/5), Christ (1), Schwandener (2). -- Bemerkungen: Kadetten ohne Rauh (überzählig). Jerkovic hält Penalty von Zbinden (34./20:9). Timeout von Wacker (25./13:7).

(smw/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Beim Final-Four-Turnier im Einsatz  Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat den Videobeweis eingeführt. mehr lesen  
Die Schiedsrichter profitierten bereits vom Videobeweis.
Manuel Liniger sprach von einem verdienten Sieg.
Reaktionen auf den Meistertitel der Kadetten  «Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» Schaffhausen, wie es besungen worden ist, flippt nicht mehr aus, wenn die Kadetten Meister ... mehr lesen  
Neunter Titel  Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen ... mehr lesen  
Thuns Nicoals Reamy gegen David Graubner und Ivan Karacic.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten