Es fehlen noch 1,1 Mrd. Dollar
Geberkonferenz für Hungernde in Afrika
publiziert: Donnerstag, 25. Aug 2011 / 15:04 Uhr
Die europäische Vertreterin, Kristalina Georgieva.
Die europäische Vertreterin, Kristalina Georgieva.

Addis Abeba - In der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba hat am Donnerstag die Geberkonferenz der Afrikanischen Union (AU) für die hungernden Menschen am Horn von Afrika begonnen. «Wir wollen keine Worte, wir wollen Taten sehen», sagte der Sprecher der AU-Kommission, Noureddine Mezni, zum Auftakt des Treffens.

6 Meldungen im Zusammenhang
Um die notwendigen 2,4 Milliarden Dollar an Hilfen für die Dürreopfer zusammenzubekommen, würden noch 1,1 Milliarden Dollar benötigt. Dabei müsse sich auch die afrikanische Privatwirtschaft beteiligen.

Am Horn von Afrika herrscht derzeit die schwerste Dürre seit Jahrzehnten. Besonders betroffen ist Somalia, wo nach Angaben des UNO-Büros für die Koordinierung humanitärer Hilfe (OCHA) mehr als 390'000 Kindern der Hungertod droht. In Somalia, Äthiopien, Eritrea, Dschibuti, Kenia und Uganda sind insgesamt 12,4 Millionen Menschen von der Hungerkatastrophe betroffen.

Die afrikanischen Regierungen haben bislang nach Angaben der Spendenkampagne Africans Act 4 Africa (AA4A) 21 Millionen Dollar an Hilfen zugesichert. Es sollte ein Minimalbetrag von 50 Millionen Dollar angeboten werden, forderte die Gruppe. Die AU sicherte bislang 500'000 Dollar an Hilfsgeldern zu.

Nur wenige Staatsmänner zugegen

Zum Auftakt der Konferenz in Addis Abeba waren nur wenige Staats- und Regierungschefs der AU vertreten. Zu den Teilnehmern zählten der AU-Vorsitzende Teodoro Obiang Nguema, sowie Staats- und Regierungschefs aus Äthiopien, Dschibuti, Somalia und Äquatorialguinea.

Die Europäische Union ist durch die Kommissarin für internationale Zusammenarbeit und humanitäre Hilfe, Kristalina Georgieva, vertreten. Es ist die erste von der AU organisierte Geberkonferenz angesichts einer humanitären Krise auf dem Kontinent.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
320'000 Kinder leiden unter der Krise.
Bern - Auch wenn gerade andere ... mehr lesen
Mogadischu - Die Hungerkatastrophe ... mehr lesen
Vier Millionen Somalier leiden unter der Krise.
Viele Kinder sind unterernährt.
Nairobi - Trotz internationaler Hilfsbemühungen droht sich die Hungerkatastrophe in Somalia nach Einschätzung der UNO weiter auszudehnen. Fast alle Regionen im Süden des Landes seien von ... mehr lesen
New York - Mehr als 300'000 Kinder in Ostafrika sind nach Angaben des ... mehr lesen
Allein in Somalia sind von der Hungersnot 1,4 Millionen Kinder betroffen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lausanne - Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hat zu einer innovativen und langfristigen Hilfe für die Notleidenden am Horn von Afrika aufgerufen. Generell solle die Schweiz ein Vorbild für eine nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit darstellen. mehr lesen  2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten Nationen noch 500'000 durch den Konflikt entwurzelte Menschen verzeichnet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten