Gefährliche Wachstumshormon-Präparate
publiziert: Dienstag, 10. Jan 2006 / 17:44 Uhr

Bern - Swissmedic warnt vor Somatropin-Präparaten dubioser Herkunft.

Somatropin ist vor allem bei Bodybuildern sehr beliebt.
Somatropin ist vor allem bei Bodybuildern sehr beliebt.
1 Meldung im Zusammenhang
Bodybuilder missbrauchen das Wachstumshormon als Doping zum Muskelaufbau. Swissmedic schreibt, die illegalen Präparate seien verunreinigt und könnten aus menschlichem Hirnmaterial stammen.

Derartige Präparate würden in zunehmendem Mass neben den zugelassenen und regulär vertriebenen Arzneimitteln verkauft, teilte das Schweizer Heimittelinstitut.

Sie wiesen ein hohes Sicherheitsrisiko auf, warnt Swissmedic nach einer Stichprobe.

Falsch deklariert

Die überprüften Produkte wurden gentechnisch hergestellt und die Präparate stammten aus Ländern wie China, Russland und dem mittleren Osten.

Die in Form von Injektionen verabreichten Präparate seien falsch deklariert gewesen, hätten falsche Gehaltsangaben aufgewiesen oder seien stark verunreinigt gewesen.

Es sei nicht auszuschliessen, dass Präparate, die aus menschlichem Hirnmaterial gewonnen wurden, im Umlauf seien.

Schwere Gesundheitsrisiken

Bei einer Injektion dieser Stoffe müsse mit schweren Gesundheitsrisiken wie Diabates und Gelenkschmerzen gerechnet werden.

Zudem könnten erhöhte Blutfettwerte und ein erhöhter Blutdruck zu Herzkrankheiten führen.

Swissmedic erinnert daran, dass Arzneimittel mit Wachstumshormonen rezeptpflichtig sind und nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden dürfen. Verschrieben werden sie bei Wachstumsstörungen.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Swissmedic geht gegen den illegalen Import von Arzneimitteln vor: Am ... mehr lesen
Häufig handelte es sich um das Produkt «PEB one», welches in der Schweiz nicht zugelassen ist.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Ausserdem will das IOC die Medaillengewinner von Peking 2008 und London 2012 noch einem grösseren Testprogramm unterziehen.
Olympische Sommerspiele Wegen Doping-Nachtests  Nach neuerlichen Doping-Tests sind 31 Teilnehmer der Olympischen Spiele 2008 in Peking des Dopings verdächtigt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten