Gefährlicher Käfer im Thurgau aufgetaucht
publiziert: Mittwoch, 4. Apr 2012 / 10:36 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 4. Apr 2012 / 11:20 Uhr
Asiatische Laubholzbockkäfer befallen Laubbäume.
Asiatische Laubholzbockkäfer befallen Laubbäume.

Salenstein TG - In Salenstein im Kanton Thurgau haben Arbeiter in Paletten, mit denen Granitsteine aus China in die Schweiz importiert wurden, vier tote asiatische Laubholzbockkäfer entdeckt. Im Mai wird mit Hilfe von Hunden geprüft, ob es noch lebende Schädlinge im Gebiet hat.

Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
5 Meldungen im Zusammenhang
Hermann Brenner, Leiter des Pflanzenschutzdienstes im Kanton Thurgau, bestätigte einen entsprechenden Bericht in der «Thurgauer Zeitung» vom Mittwoch. Arbeiter hätten die toten Käfer im Oktober vergangenen Jahrs entdeckt und den Fund pflichtbewusst gemeldet.

Der asiatische Laubholzbockkäfer (Anoploghora glabripennis) befällt gesunde Laubbäume (Ahorn, Pappel, Weide, Birke, Kastanie). Weibchen bohren Ritzen in den Stamm und legen Eier hinein. Die Larven fressen bis zu drei Zentimeter dicke Gänge ins Holz. Bei starkem wiederholtem Befall kann ein Baum innert weniger Jahre absterben.

Sicherheitsrisiko

Besonders im Siedlungsgebiet werden Bäume dadurch auch zu einem Sicherheitsrisiko. Es besteht die Gefahr, dass befallene Äste bei starken Winden abknicken. Auch an Obstkulturen und im Wald können grosse ökologische und wirtschaftliche Schäden entstehen - in den USA wurden wegen des Schädlings schon abertausende Bäume gefällt.

Zum ersten Mal in der Schweiz entdeckt wurde der Käfer im September 2011 im Kanton Freiburg. «Allerdings wurden dort lebende Käfer festgestellt», sagt Hermann Brenner. Wie in Freiburg werde im Mai auch in Salenstein TG unter Regie des Bundesamts für Umwelt (BAFU) mit Hunden nach möglichen lebenden Laubholzbockkäfern gesucht.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Marly FR - Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats sind in der freiburgischen Gemeinde Marly Asiatische ... mehr lesen
Der Asiatische Laubholzkäfer wurde im Jahr 2011 erstmals in der Schweiz nachgewiesen.
Aus Übersee eingeschleppt: Der Asiatische Laubholzbockkäfer.
Winterthur - In Winterthur ist die Jagd nach dem Asiatischen Laubholzbockkäfer am ... mehr lesen
Bern - Der gefährliche Asiatische Laubholzbockkäfer soll sich in der Schweiz unter keinen Umständen verbreiten. Der Bund hat deshalb eine Sonderzone beim Hafen von Birsfelden BL eingerichtet. Dort werden die Bäume nun intensiv kontrolliert. mehr lesen 
Basel - In einer Holzverpackung aus Asien haben speziell trainierte Spürhunde eine tote und zwei lebende Larven des Asiatischen ... mehr lesen
Speziell ausgebildete Katastrophenhunde können den Schädling erschnüffeln. (Symbolbild)
Maikäfer überfallen die Ostschweiz und Teile des Berner Oberlandes.
Bern - In der Ostschweiz und auch in Teilen des Berner Oberlandes droht dieses Jahr ... mehr lesen
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Ernst Lang mit dem Gorilla-Baby Goma.
Ernst Lang mit dem Gorilla-Baby Goma.
Todesfall  Basel - Der frühere langjährige Direktor des Zoos Basel, Ernst Lang, ist tot. Der Tierarzt verstarb kurz nach seinem 101. Geburtstag. Weltweite Aufmerksamkeit erlangte Lang bei der Aufzucht von Goma, dem ersten in einem europäischen Zoo geborenen Gorilla-Baby. 
Bündner Jagd  Chur - Die Bündner Jäger haben im September auf der Hochjagd zu wenige Hirsche erlegt. 3229 Tiere wurden auf der schweizweit grössten Jagd geschossen, womit der Abschussplan nur zu zwei Dritteln erfüllt wurde.  
5300 Bündner Jäger erneut vor unlösbarer Aufgabe Chur - In Graubünden hat die grösste Jagdveranstaltung der Schweiz begonnen. Die 5200 Bündner Jäger und ...
Hirschpfeffer! (Archivbild)
Förderung der Biodiversität  Bern - Der Bundesrat will die Bienenpopulation stärken. Er hat am Mittwoch beschlossen, ...
Stärkung der Bienenpopulation.
Polizei in Bern: «zu links» punkto Justiz- und Polizeipraxis betreffend totalitärer sozialistischer Unterdrückungstradition. (Archivbild)
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wo Islamismus und Kapitalismus in Harmonie ko-existieren: Saudi Arabien.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Gerichtsgebäude in Shanghai: Dringend nötige Besserstellung von Richtern und Staatsanwälten.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Angezeigter Kabarettist Dieter Nuhr: Sollen Witze über Religion strafrechtlich relevant sein?
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 5°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten