Organisierter Betrug
Gefälschtes Heilwasser heilt doch keinen Krebs
publiziert: Freitag, 3. Feb 2012 / 13:14 Uhr
Nur das echte Heilwasser heilt alle Krankheiten. (Symbolbild)
Nur das echte Heilwasser heilt alle Krankheiten. (Symbolbild)

Rom - In Italien sorgt ein Skandal um gefälschtes Lourdes-Heilwasser für Aufregung. Eine Biologin hatte in mehreren Städten Arztpraxen eröffnet, in denen Patienten mit angeblichem Heilwasser aus den Wallfahrtsorten Lourdes, Fatima und Medjugorie behandelt wurden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Ein Fläschchen mit Heilwasser kostete 200 Euro. Dabei handelte es sich um normales Leitungswasser, wie die Ermittler feststellten. Gemäss Medienberichten wurden 39 Personen wegen Betrugs angezeigt.

500 Patienten aus ganz Italien gingen auf das Angebot ein. Die Betreiber der Arztpraxen warben im Internet für ihre Heilungsmethoden, wo sie sich als hoch qualifiziertes Team von Ärzten, Biologen und Physikern bezeichneten.

Den Patienten versicherte die 71-jährige Biologin, dass sie eine innovative Technik zur «Harmonisierung der Materie» entwickelt habe, die auch Krebs heilen könne. Sie organisierte sogar Kurse für Anhänger ihrer neuen Therapieform, wie die Ermittler berichteten.

Die Ermittlungen gegen die Frau wurden von der Staatsanwaltschaft der Hafenstadt Ancona nach der Anzeige eines Patienten in die Wege geleitet. Die Biologin besass Immobilien im Wert von drei Millionen Euro.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lourdes - Schon bevor Papst Benedikt XVI. im Wallfahrtsort Lourdes in den ... mehr lesen
Beliebt ist auch die Mutter Gottes als Glasflasche mit abschraubbarem Heiligenschein. (Symbolbild)
Die Quelle von Lourdes ist ein beliebter Pilgerort.
Paris - Sechs Millionen Menschen pilgern jedes Jahr nach Lourdes. Schwerkranke glauben an die Wunderkraft des Ortes. Doch die katholische Kirche anerkannte zuletzt nur noch ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten