Geflüchteter Mann in Schwyz gefasst
publiziert: Freitag, 14. Sep 2012 / 18:38 Uhr

Schwyz - Der nach einer tödlichen Polizeikontrolle in Rickenbach SZ am Mittwoch geflüchtete Mann ist am Donnerstagabend in der Region Aufiberg festgenommen worden. Der unbewaffnete Mann konnte dank Hinweisen aus der Bevölkerung gefasst werden.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
5 Meldungen im Zusammenhang
Am Donnerstag kurz vor 19 Uhr sei auf der Strasse in Aufiberg ein verdächtiger Mann angehalten worden, gab die Schwyzer Kantonspolizei am Freitagnachmittag bekannt.

Er trug nasse, verschmutzte Kleider und konnte sich nicht ausweisen. Er war unbewaffnet. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den Mann handelt, der seit Mittwochmorgen gesucht wurde.

Was bei der tödlichen Polizeikontrolle vom Mittwochmorgen auf der Ibergereggstrasse in Rickenbach SZ geschah, ist nach wie vor unklar. Fest steht, dass die Schwyzer Polizei ein im Kanton Uri gestohlenes Fahrzeug kontrollierte.

Dabei kam es «zu einem Schusswaffeneinsatz durch die Polizei». Ein 24-jähriger Moldawier erlitt tödliche Verletzungen. Er war wegen Widerhandlungen gegen das Ausländerrecht zur Fahndung ausgeschrieben.

Ermittlungen zur Schussabgabe

Sein Begleiter konnte flüchten. Die Polizei leitete sofort eine grossangelegte Suche ein, an der rund hundert Polizisten, mehrere Polizeihunde und ein Helikopter beteiligt waren. Die Suche verlief ergebnislos. Am Donnerstag gab die Polizei bekannt, man schliesse nicht aus, dass der Mann sich bereits nach Italien abgesetzt habe.

Inzwischen laufen die Ermittlungen der Schwyzer Staatsanwaltschaft zur Schussabgabe bei der Polizeikontrolle weiter. Zur Unterstützung wurden das Forensische Institut Zürich, das Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich und die Zuger Polizei beigezogen.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Altdorf/Schwyz - Der Komplize des Moldawiers, der am 12. September bei einer Polizeikontrolle erschossen wurde, befindet sich in ... mehr lesen 1
Bei einer Polizeikontrolle in Rickenbach wurde ein Moldawier erschossen.
Der Polizist, der den Schuss abgab, muss sich verantworten.
Schwyz - Nach der tödlichen Polizeikontrolle in Rickenbach im Kanton Schwyz vom Mittwoch hat die Schwyzer Staatsanwaltschaft ... mehr lesen 2
Schwyz - Der unbekannte Begleiter des am Mittwochmorgen in Rickenbach SZ bei einer Polizeikontrolle getöteten Moldawiers ... mehr lesen
Von der Polizei kontrolliertes Auto in Schattdorf UR geklaut.
Schwyz - Bei der Kontrolle eines gestohlenen Autos in Rickenbach SZ ist am Mittwochmorgen ein 24-jähriger Moldawier getötet worden. Nach dem Mann war gefahndet worden. Sein Begleiter ist seither auf der Flucht. mehr lesen 
Schwyz - In Schwyz geht die Suche nach einem mutmasslichen Verbrecher weiter. Über die Hintergründe machten die Behörden keine Angaben. mehr lesen  1
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
McDonald's-Filiale in Peking - hier bekommen die Gäste nur noch Fisch.
McDonald's-Filiale in Peking - hier bekommen die ...
Folgen des Gammelfleisch-Skandals  Shanghai - Nach dem Gammelfleischskandal bei einem McDonald's-Zulieferer in Shanghai müssen chinesische Fastfood-Fans in manchen Filialen auf Klassiker der Imbisskette verzichten. In Peking waren in einem Schnellrestaurant im Stadtzentrum keine Poulet-, Rind- oder Schweinefleischburger mehr zu haben, sondern nur noch Fischgerichte. 
McDonald's in Japan. (Symoblbild)
McDonald's Japan: Kein Pouletfleisch aus China Tokio - Nach dem Fund von Gammelfleisch bei einem McDonald's-Zulieferer in Shanghai stoppt der japanische Zweig der ...
Gammelfleisch-Skandal in China - Fünf Festnahmen Shanghai - Der Skandal um Gammelfleisch in China zieht immer grössere ...
Kosovo  Brüssel/Pristina - Der von der EU eingesetzte US-Staatsanwalt John Clint Williamson hat bestätigt, dass es nicht genug Beweise für einen systematischen Organhandel während und kurz nach dem Kosovo-Krieg gebe. In seinen dreijährigen Ermittlungen konnte nur «eine Handvoll an Fällen» nachgewiesen werden, bei denen Menschen zum Zweck des Organhandels getötet wurden.  
Exklusivitätsrabatte  Bern - Die Schweizerische Depeschenagentur hat mehreren Medienkunden Exklusivitätsrabatte gewährt. Nach Ansicht der Wettbewerbskommission (WEKO) behinderte sie damit ihre Konkurrenz im Wettbewerb. Die sda anerkennt in einer einvernehmlichen Regelung keine Marktbehinderung.  
Titel Forum Teaser
Eine schwer verletzte Person wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen. (Symbolbild)
Unglücksfälle Drei Tote und 14 Verletzte bei Carunglück in Norwegen Bern/Kopenhagen - Bei einem Unfall mit ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Basel 11°C 13°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 13°C 15°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 15°C 18°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 18°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 14°C 19°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten