Protestplakate
Gegner der Homo-Ehe demonstrieren in Paris
publiziert: Dienstag, 29. Jan 2013 / 12:50 Uhr
In den vergangenen Wochen hatten in Frankreich bei mehreren Demonstrationen für oder gegen die Homo-Ehe demonstriert.
In den vergangenen Wochen hatten in Frankreich bei mehreren Demonstrationen für oder gegen die Homo-Ehe demonstriert.

Paris - Wenige Stunden vor Beginn der Parlamentsberatungen über die Homo-Ehe in Frankreich haben die Gegner des Projektes erneut mobil gemacht. Auf 170 Brücken in Paris sind Transparente mit Aufschriften wie «Alle geboren von einem Mann und einer Frau» angebracht worden.

7 Meldungen im Zusammenhang
400 junge Leute hätten die Protestplakate an den Brücken über die Seine und die Stadtautobahn befestigt. «Wir fordern die Freiheit der Abstimmung für die Abgeordneten», sagte die Wortführerin der Protestbewegung, Frigide Barjot, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

Die französische Nationalversammlung beginnt am Nachmittag mit ihren Beratungen über die umstrittenen Pläne zur Einführung der Homo-Ehe. Die konservative Opposition, die gegen das Vorhaben der sozialistischen Regierung von Präsident François Hollande Sturm läuft, hat mehr als 5000 Änderungsanträge vorbereitet.

Die Opposition will unter anderem ein Referendum fordern. Die Debatten der Abgeordneten dürften sich über mindestens zwei Wochen hinziehen. Die Kritik an dem Gesetz entzündet sich unter anderem an dem geplanten Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare.

In den vergangenen Wochen hatten in Frankreich bei mehreren Demonstrationen hunderttausende Menschen für oder gegen die Homo-Ehe demonstriert.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Nach der Zustimmung des ... mehr lesen
Die Gegner der Homo-Ehe demonstrieren auf Paris' Strassen.
Paris - Knapp zwei Wochen nach dem positiven Votum der französischen Nationalversammlung zur Einführung der Homoehe haben hunderttausende Gegner am Sonntag in Paris erneut gegen das Vorhaben demonstriert. mehr lesen 
Die Französische Nationalversammlung.
Paris - Nach einer erbittert geführten Marathon-Debatte hat die französische Nationalversammlung mit klarer Mehrheit der Einführung der Homo-Ehe zugestimmt. Ab April wird ... mehr lesen
London - Das britische Unterhaus hat für die Einführung der Ehe für ... mehr lesen
Den meisten Kirchen wird im Gesetz freigestellt, ob sie die Homo-Ehe zulassen wollen.
Das Parlament hat die erste Entscheidung für die Homo-Ehe gefällt.
Paris - Nach Debatten bis tief in die ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lyon - Drei Tage vor der Parlamentsdebatte über die geplante Einführung der Homo-Ehe haben in Frankreich mehrere Tausend Menschen für das Vorhaben demonstriert. Im südostfranzösischen Lyon beteiligten sich nach amtlichen Angaben 11'000 Menschen an einer Kundgebung, die Organisatoren sprachen von 20'000 Teilnehmern. mehr lesen 
Toulouse - Tausende Menschen haben in zahlreichen französischen Städten für die Homo-Ehe demonstriert. Allein in Toulouse gingen 8000 Demonstranten auf die Strasse, in Strassburg waren es 6000. Zu den Kundgebungen hatten Gewerkschaften und Menschenrechtsgruppen aufgerufen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 1°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Bern 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Genf 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten