Untergruppe im Autismus-Spektrum
Gehirn autistischer Frauen ist «vermännlicht»
publiziert: Montag, 12. Aug 2013 / 09:25 Uhr
Forscher orten eigene Untergruppe im Autismus-Spektrum. (Symbolbild)
Forscher orten eigene Untergruppe im Autismus-Spektrum. (Symbolbild)

Cambridge - Autismus wirkt sich bei Frauen auf andere Hirnregionen aus als bei Männern, so das Ergebnis einer britischen Studie, bei der die Gehirne Betroffener mittels Magnetresonanz-Tomografie untersucht wurden.

7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
GehirnGehirn
«Eine unserer neuen Erkenntnisse ist, dass Frauen mit Autismus eine neuroanatomische 'Vermännlichung' zeigen», so Simon Baron-Cohen, Leiter des am Autism Research Centre (ARC) an der Universität Cambridge. Das legt nahe, dass physiologische Faktoren eine Rolle bei der Entwicklung von Autismus-Spektrum-Störungen spielen. Damit ist Autismus bei Frauen wohl als eigene Untergruppe innerhalb des Spektrums zu sehen.

Unterschiede im Gehirn

Im Rahmen der in der Fachzeitschrift Brain veröffentlichten Arbeit haben die Forscher festgestellt, dass die Gehirnanatomie von Autisten sich je nach Geschlecht deutlich unterscheidet. Insbesondere sind bei erwachsenen Frauen mit Autismus besonders Hirnregionen atypisch ausgeprägt, die sich normalerweise bei Männern und Frauen unterscheiden - ein Hinweis auf eine Art «Vermännlichung». «Das könnte nahelegen, dass physiologische Mechanismen geschlechtliche Dimorphismen bedingen, beispielsweise pränatale Geschlechtshormone und geschlechtsspezifische genetische Faktoren», so Baron-Cohen.

«Frauen mit Autismus wurden lange Zeit zu wenig beachtet und wahrscheinlich fehlverstanden», warnt daher ARC-Forscher Meng-Chuan Lai. Immerhin kommen Autismus-Spektrum-Störungen, die etwa ein Prozent der Gesamtbevölkerung betreffen, deutlich häufiger bei Männern vor - und der bisherige neurobiologische Wissenstand ist daher eher männerorientiert. «Unsere Ergebnisse legen nahe, dass wir nicht blind annehmen dürfen, dass alles, was wir bei Männern mit Autismus finden, auch für Frauen gilt», warnt nun Lai.

Diverses Störungs-Spektrum

Autismus gilt längst als ein komplexes, heterogenes Spektrum verschiedener Entwicklungsstörungen, wobei im deutschen Sprachraum gängig frühkindlicher und atypischer Autismus sowie Asperger-Syndrom unterschieden werden. Die ARC-Studie legt nahe, dass das Spektrum genauer zu unterteilen ist. Insbesondere scheint es angebracht, Autismus bei Frauen als eigene Untergruppe zu bewerten. «Die Heterogenität durch Untergruppierungen zu vermindern, wird der Forschung helfen, grossen Fortschritt beim Verständnis der Mechanismen zu machen, die zu Autismus führen», gibt sich ARC-Neurowissenschaftler Michael Lombardo überzeugt.

 

 

(tafi/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tel Aviv - Typisch Frau - typisch Mann: Zumindest auf der Ebene des ... mehr lesen
Es gibt Merkmale, die eher bei Männern zu finden sind, und solche, die eher bei Frauen zu finden sind. Einige kommen in beiden Geschlechtern vor.
Kopenhagen - Autisten sind als Babys im Mutterleib einer erhöhten ... mehr lesen
Der Vorgang beginnt bereits während der Schwangerschaft. (Symbolbild)
Das Phänomen tritt bei autistischen Erwachsenen fast drei Mal so häufig auf. (Archivbild)
Cambridge - Einen Zustand, bei ... mehr lesen
Atlanta - Autismus ist bei Babys ... mehr lesen
US-Forscher zeigen: Augenkontakt beginnt sehr früh weniger zu werden. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Mailand - Mitarbeiter des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Neuroscienze haben die Schlüsselrolle eines Proteins zum ordnungsgemässen Funktionieren des menschlichen Gerhirns aufgedeckt. mehr lesen 
Neue Erkenntnisse über Autismus und Schizophrenie erhofft.
Detroit - Forscher der Wayne State University haben die ersten Bilder vom Gehirn eines Fötus in verschiedenen Stadien seiner Entwicklung gemacht. Diese Studie gibt erste Aufschlüsse ... mehr lesen

Gehirn

Produkte passend zum Thema
DVD - Wissenschaft
UNI AUDITORIUM - KOSMOS GEHIRN: HIRNFORSCHUNG... - DVD - Wissenschaft
Actors: Michael Prof. Dr. Madeja - Genre/Thema: Wissenschaft; Mensch; ...
22.-
DVD - Mensch
DAS AUTOMATISCHE GEHIRN - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Körper & Geist; Psychologie & Verhaltensforschung ...
26.-
Nach weiteren Produkten zu "Gehirn" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
Bern 13°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Lugano 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten