Geister in Spukhäusern sind bloss Basstöne
publiziert: Montag, 8. Sep 2003 / 18:18 Uhr

London - Britische Forscher haben eine enttäuschend nüchterne Erklärung für Spukhäuser und unheimliche, alte Kirchen gefunden. Nicht Geister erzeugen dort ein Gefühl der Beklemmung, sondern Töne mit einer besonders niedrigen Frequenz.

Unheimliche, alte Kirche.
Unheimliche, alte Kirche.
Die Basstöne können nicht gehört, wohl aber gefühlt werden. Sie können unter anderem vom Wind und von elektronischen Geräten ausgelöst werden.

Wie der Independent berichtete, unterlegten die Forscher ein Konzert vor 750 Zuhörern in London teilweise mit besonders tiefen Basstönen. Die Zuhörer wurden anschliessend dazu befragt, ob ihnen irgendetwas komisch vorgekommen sei.

Für alle Teile des Konzerts - auch solche ohne die Niedrig-Frequenz-Töne - fanden sich Zuhörer, die über seltsame Gefühle berichteten. Bei den Passagen, die mit den Infra-Tönen unterlegt waren, war diese Gruppe jedoch um 22 Prozent grösser.

Manchen Menschen lief ein Schauer über den Rücken, andere verspürten Angst oder einen Kältehauch. Etwa die Hälfte empfand das Erlebnis eher als negativ, die andere Hälfte eher als positiv.

Der Psychologe Richard Wiseman von der Universität Hertfordshire sagte, die Töne würden in vielen Kirchen und Kathedralen von den längsten Orgelpfeifen erzeugt. Auch Wind, Strassenverkehr und elektrische Geräte könnten die Töne hervorbringen. Bezeichnend sei, dass sie auch ausreichten, um Kerzen flackern zu lassen.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten