Geldmangel an Italiens Schulen
publiziert: Montag, 23. Jul 2012 / 17:41 Uhr / aktualisiert: Montag, 23. Jul 2012 / 18:34 Uhr
Die Hälfte der Provinzen in Sizilien steckt in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten.
Die Hälfte der Provinzen in Sizilien steckt in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten.

Rom - Die italienischen Provinzen schlagen wegen ihrer Finanznot Alarm. Die Regionen müssten die Schulen nach den Ferien womöglich aus Kostengründen geschlossen halten, warnte der Präsident der Vereinigung der Provinzen (UPI), Giuseppe Castiglione, am Montag in Rom.

Mit den von der Regierung geplanten Einschnitten könnten die regionalen Verwaltungen den Schulbetrieb nicht garantieren. Die Warnung sei keine Übertreibung, erklärte auch der Präsident der süditalienischen Region Potenza, Piero Lacorazza. «Die Hälfte der Provinzen steckt in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten», fügte er hinzu.

Einem Zeitungsbericht zufolge gilt das auch für eine ganze Reihe von grossen Kommunen: «Mindestens zehn Städte sind in Gefahr», zitierte die Tageszeitung «La Stampa» am Montag Regierungsmitarbeiter. Auch Neapel und die sizilianische Hauptstadt Palermo sind dem Bericht zufolge darunter.

Innenministerin Annamaria Cancellieri bestätigte, dass viele Gemeinden auf Sizilien in einer schwierigen Lage seien. Es bestehe aber trotzdem nicht das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit der autonomen Region, betonte sie am Montag während eines Besuchs auf der Insel.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
Privatschule (Mittelstufe, Sek-Vorbereitung, Oberstufe, Handelsschule, Zwischenjahre, Nachhilfe)
Nidwaldner Schüler haben ab der fünften Klasse Französisch.
Nidwaldner Schüler haben ab der fünften Klasse ...
Sprachenstreit  An einem Abend, an dem mit Ausnahme von Minnesota (Nino Niederreiter) alle Teams mit Schweizer Akteuren in der NHL im Einsatz standen, kam kein einzig Roman Josi mit Nashville zu einem Sieg. 
EDK-Präsident will zwei Frühfremdsprachen durchsetzen Bern - Das Ringen um Lösungen im Sprachenstreit geht weiter. ...
Umgang mit Technik  New York/Heidelberg - Nur weil Digital Natives digital aufwachsen, sind sie nicht unbedingt versierter im Umgang mit Technik als ihre Lehrer, so ...  
Doch wenngleich die Jugendlichen privat viel Erfahrung mit Spielen und Entertainment haben, erwiesen sie sich in der Schule nicht wirklich als technikversiert. (Symbolbild)
Die Schweiz hatte 2010 mit 20 Prozent den geringsten Frauenanteil aller OECD-Länder (durchschnittlich 27 Prozent) bei den Studienabschlüssen in Ingenieurwissenschaften. (Symbolbild)
Studie: Mädchen fühlen sich in Technik zu wenig gefördert Zürich - Der Schweiz mangelt es an Fachkräften in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Doch ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 2°C 4°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 6°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 6°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten